Autoren von A - Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Y Z
Autoren-Übersicht
Aden-Grossmann, Wilma
Wilma Aden-Grossmann, geboren 1936. Stu­dium der Germanistik, Soziologie und Er­zieh­ungs­wissenschaft. Seit 1980 Professorin für Sozial­pädagogik an den Universitäten Frankfurt am Main (bis 1986), Dortmund (bis 1989) und Kassel. Seit 2001 im Ruhestand.
Veröffentlichungen u.a.: Berthold Simonsohn: Aus­gewählte Schriften; Der Kindergarten: Geschichte, Entwicklung, Konzepte; Berthold Simonsohn. Bio­gra­­phie des jüdischen Sozial­pädagogen und Juristen (1912-1978).
zum Anfang      
Adler-Corman, Petra

Petra Adler-Corman, analytische Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin (VAKJP/DPG), seit 1998 in eigener Praxis in Düsseldorf niedergelassen. 2. Vorsitzende am Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Düsseldorf, Dozentin und Supervisorin. Arbeitsschwerpunkte: Depressionen im Kindes- und Jugendalter, Säuglings-Kleinkind-Elterntherapie und OPD-KJ.


zum Anfang      
Ahlheim, Rose
Diplompädagogin, war zehn Jahre lang als Sonderschullehrerin tätig und ist seit 1981 als Analytische Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin in eigener Praxis niedergelassen. Sie arbeitet als Dozentin und Supervisorin am Frankfurter Institut für Analytische Kinder- und Jugendlichen- Psychotherapie. Veröffentlichungen u.a. zur Technik der Kinderbehandlung und der begleitenden Elterngespräche, zu Fragen der Erziehung und zur Aktualität des »autoritären Charakters«.
zum Anfang      
Aichhorn, Thomas

Thomas Aichhorn, geb. 1941 in Wien. Psychoanalytiker. 1981–1998 Sozialpädagoge am Institut für Sozialtherapie Wien. Vorträge und Publikationen zu Theorie und Geschichte der Psychoanalyse, der »Allgemeinen Verführungstheorie« von Jean Laplanche, zur Psychoanalyse der Adoleszenz und zum Werk und zur Biografie August Aichhorns. Lebt und arbeitet in Wien, Studien in Staatwissenschaften, Psychologie, Pädagogik und Politikwissenschaften an den Universitäten Wien, Würzburg und Salzburg. Mitglied und Archivar der Wiener Psychoanalytischen Vereinigung, Beirat und Herausgeber von Themenheften der Zeitschrift Luzifer-Amor, Vorstandsmitglied im Archivverein. Herausgeber von Dissoziale Kinder und Jugendliche, erschienen 2019 bei Brandes & Apsel.


zum Anfang      
AK Feministische Sprachpraxis,

Die Autorinnen arbeiten in den Gender Studies an der Humboldt-Universität zu Berlin mit einem Schwerpunkt auf Sprachanalyse


zum Anfang      
Alizade, Alcira Mariam
Alcira Mariam Alizade (1943-2013) war Psychoanalytikerin und Lehranalytikerin in der Argentinischen Psychoanalytischen Vereinigung und der Internationalen Psychoanalytischen Vereinigung (IPV). Als Vorsitzende des 1998 gegründeten Komitees für Frauen und Psychoanalyse (COWAP) war sie eine unermüdliche Verfechterin seiner Aktivitäten und hat sich intensiv für seine Ziele eingesetzt, Bücher über Gender und Sexualität veröffentlicht und zahlreiche Bücher dazu herausgegeben.
zum Anfang      
Alvarez, Anne
PhD, Psychologin, Psychoanalytikerin für Kinder und Jugendliche in freier Praxis und an der Tavistock Clinic , London. Leiterin eines Forschungsprojektes über Autismus. Dozentin, Gastprofessorin an der Universität von Turin. Zahlreiche Veröffentlichungen.
zum Anfang      
Anderson, Robin
Facharzt für Kinder- und Jugendlichenpsychiatrie sowie Vorsitzender der Abteilung für Jugendliche an der Tavistock-Klinik in London. Er ist Ausbildungsanalytiker der Britischen Psychoanalytischen Gesellschaft für Kinder und Erwachsene
zum Anfang      
Andresen, Henning
Henning Andresen, Dr., geboren 1943, promovierter Volkswirt, längere Berufstätigkeit in Afrika, dreißigjährige Arbeit im Afrikabereich der KfW Entwicklungsbank, Lehrtätigkeit an verschiedenen Universitäten.
zum Anfang      
Anzieu, Annie
Annie Anzieu ist Psychoanalytikerin, Vollmitglied in der Association psychanalytique de France, Vizepräsidentin der europäischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendlichenpsychoanalyse (SEPEA) und ehemalige Leiterin der Psychotherapie-Abteilung an der Salpêtrière.
zum Anfang      
Anzieu-Premmereur, Christine
Christine Anzieu-Premmereur ist Psychoanalytikerin, Mitglied der Société psychanalytique de Paris und Kinderpsychiaterin am Pariser Centre Alfred Binet.
zum Anfang      
Apsel, Roland

Roland Apsel ist Soziologe und Verleger.


zum Anfang      
Ash, Mitchell G.
Prof. Dr., unterrichtete von 1984-1997 Geschichte an der University of Iowa, Fellow am Wissenschaftskolleg in Berlin (1990-1991); Gastprofessuren in Göttingen, Wien und Jerusalem; seit 1997 ordentlicher Professor für Geschichte der Neuzeit an der Universität Wien; 2002-2007 Präsident der Gesellschaft für Wissenschaftsgeschichte. Ordentliches Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften.
zum Anfang      
Atwood, George E.
Psychoanalytiker, Gründungsmitglied des Institute for the Psychoanalytic Study of Subjectivity und Professor für Psychologie an der Rutgers University.
zum Anfang      
Bacia, Jürgen
Geboren 1950, Dr., Studium der Politischen Wissenschaft am Otto-Suhr-Institut der Freien Universität Berlin. Politische Arbeit im Kontext der Berliner undogmatischen Linken. 1985 Mitbegründer des Archivs für alternatives Schrifttum (afas) in Duisburg und seit 1986 dessen wissenschaftlicher Leiter.
zum Anfang      
Bahrke, Ulrich
PD Dr. med., Facharzt für psychosomatische Medizin, Psychoanalytiker im Sigmund-Freud-Institut Frankfurt am Main, Lehranalytiker, zahlreiche Zeitschriften und Buchartikel zu psychotherapeutischen und psychosomatischen Themen.
zum Anfang      
Bardé, Benjamin
Dr. phil. Benjamin Bardé, Jg. 1948, Diplom-Psychologe, Diplom-Soziologe. Bis 1989 am Institut für Psychoanalyse der Goethe-Universität Frankfurt a. M., bis 2000 am Sigmund-Freud-Institut Frankfurt a. M. Psychoanalytiker in eigener psychotherapeutischer Praxis. Bei Bran­des & Apsel: Wagnis Psychoanalyse (Hrsg.) (2012). Beiträge in Fachzeitschriften und Büchern. www.dr-benjamin-barde.de
zum Anfang      
Barkhausen, Cord
Filmemacher und freier Autor mit den Schwerpunkten Kultur- und Medienwissenschaften, hat in den 1990er Jahren das Pressereferat der Deutschen Psychoanalytischen Vereinigung (DPV) begründet und war für einige Jahre für die DPV als Pressereferent tätig.
zum Anfang      
Barth, Daniel

Daniel Barth, Dr. med., Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiater und Psychotherapie; Erwachsenen, Jugend- und Kinderpsychoanalytiker; Mitglied und Ausbildungsanalytiker der Schweizerischen Gesellschaft für Psychoanalyse (SGPsa/IPA). 1995/96 Forschungsaufenthalt im Anna-Freud-Center bei Mary Target, psychoanalytische Lesegruppe mit Peter Fonagy von 1995 bis 2000. Seit 2015 Mitherausgeber der Zeitschrift KINDERANALYSE. Schwerpunkt bildet die psychoanalytische Arbeit in eigener Praxis mit früh gestörten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen im analytischen Setting.


zum Anfang      
Barth-Frommel, Marie-Claire

Marie-Claire Barth-Frommel, Dr. h.c., wurde 1927 in Genf geboren, studierte Theologie in Genf und Zürich, arbeitete in Erwachsenenbildung (Studenten) und unterrichtete an verschiedenen theologischen Hochschulen in Indonesien. Sie schrieb mehrere Kommentare zu alttestamentlichen Büchern. Sie war mit Dr. theol. Christoph Barth verheiratet und lebt jetzt in Basel. Für ihr Gesamtwerk erhielt sie den Ehrendoktor der Theologie der Universität Basel.


zum Anfang      
Baumeister-Duru, Anette
Anette Baumeister-Duru, Dipl.-Psych., analytische Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin in eigener Praxis, Dozentin am Michael-Balint- und Peter-Riedesser-Institut in Hamburg.
zum Anfang      
Berger, Manfred
Manfred Berger, geboren 1944 in München, in der Aus- und Fortbildung sowie Beratung von sozialpädagogischen Fachkräften in Hort, Heim und Kindergarten tätig. Leiter des von ihm mitbegründeten Ida Seele Archivs in Dillingen/Donau, das die Geschichte des Kindergartens und der Sozialarbeit/-pädagogik erforscht. Veröffentlichte über 1.000 Aufsätze zur Kindergartenpädagogik und zur Soziarbeit/-pädagogik sowie zahlreiche Bücher. Bei Brandes & Apsel erschienen u. a.: Sexualerziehung im Kindergarten (6. Aufl.); Frauen in der Geschichte des Kindergartens; Alice Salomon; Henriette Schrader-Breymann; Clara Grunwald.
zum Anfang      
Berger, Ágnes
Diplompsychologin, Studium der Politischen Psychologie in Hamburg, Kulturmanagerin künstlerischer und wisschenschaftlicher Programme im Collegium Hungaricum Berlin, Initiatorin und Leiterin des Erinnerungsprojekts »Stolpersteine in Ungarn«
zum Anfang      
Bergmann, Martin S.

Martin S. Bergmann, 1913–2014, war Professor für klinische Psychologie an der New York University und Lehr- und Kontrollanalytiker bei der New York Freudian Society, Mitglied der Internationalen Psychoanalytischen Vereinigung (IPV) und Ehrenmitglied der Amerikanischen Psychoanalytischen Vereinigung (APA). 1997 erhielt er den Sigourney Award für seine außerordentlichen Verdienste um die Psychoanalyse. Als einer der Hauptrepräsentanten einer postfreudʼschen Psychoanalyse schrieb er vielbeachtete Werke über die Conditio Humana, den Holocaust, die Liebe und Kindsopfer. Auf Deutsch erschienen: Eine Geschichte der Liebe (2018).


zum Anfang      
Bergmiller-Fellmeth, Iris

Iris Bergmiller-Fellmeth, Diplomsoziologin, Betriebsleiterin von Kultur123 in Rüsselsheim, Aufbau des Fachbereichs Frauenbildung an der vhs Rüsselsheim (im Ruhestand), Vorsitzende und Mitglied der Initiative 9. November e. V. Frankfurt am Main; Kuratorin der Ausstellung »la goia di creare«, Citta della Pieve, Italien; Kuratorin der Ausstellung »Vom DP-Lager Föhrenwald nach Frankfurt in die Waldschmidtstraße«.


zum Anfang      
Bergstresser, Heinrich

Heinrich Bergstresser, geb. 1949, Studium der Politikwissenschaft und Afrikanistik in Hamburg, langjähriger Redakteur bei der Deutschen Welle in Köln und Bonn. Viele Berichte, Reportagen und Features über Nigeria und andere afrikanische Staaten sowie über die Medienentwicklung in Afrika. Bei Brandes & Apsel sind erschienen: Nigeria – Macht und Ohnmacht am Golf von Guinea sowie Nigeria – Die IV. Republik zwischen Demokratisierung, Terror und Staatsversagen (1999–2017). Freier wissenschaftlicher Mitarbeiter beim GIGA und Trainer bei der AIZ (GIZ), Bonn-Röttgen. Arbeitet als freier wissenschaftlicher Autor und Journalist.


zum Anfang      
Berner-Rodoreda, Astrid
Astrid Berner-Rodoreda, Ethnologin und Afrikanistin. Seit über zwei Jahrzehnten bei Brot für die Welt tätig – erst als Referentin im Afrikabereich, seit über zehn Jahren als Beraterin zu HIV und AIDS. Vorstandsmitglied im deutschlndweiten Aktionsbündnis gegen AIDS (AgA) und in internationalen Netzwerken engagiert.

zum Anfang      
Bianchi Schaeffer, Mariagrazia
Dr., Dipl. Psych., niedergelassene Psychotherapeutin, Gruppenanalytikerin und Supervisorin. Mitarbeiterin im Frankfurter Zentrum für Interkulturelle Forschung und Beratung.
zum Anfang      
Bion, Wilfred R.
Der Autor Wilfred R. Bion (1897-1979) wurde in Indien geboren und kam im Alter von acht Jahren nach England. Nach dem Ersten Weltkrieg, an dem er als Panzerkommandant teilgenommen hatte, studierte er Medizin und wandte sich anschließend der Psychoanalyse zu. Seine Analytiker waren John Rickman und später Melanie Klein. Bion war in leitender Funktion sowohl an der Tavistock Clinic als auch der London Clinic of Psychoanalysis und in der British Psychoanalytical Society tätig.
Fünfzig Jahre seines Lebens, von denen er die letzten zwölf in Kalifornien verbrachte, widmete Bion der Psychoanalyse. Sein umfangreiches Werk umfaßt u.a. grundlegende Arbeiten zur Gruppenanalyse und zur Psychosentherapie.
zum Anfang      
Blasco, Claudio
Gebürtiger Argentinier, Übersetzer und Herausgeber der zweisprachigen Zeitschrift »La Guía« in Frankfurt am Main.
zum Anfang      
Bléandonu, Gérard
Gérard Bléandonu arbeitete in Lyon als Psychiater im Städtischen Dienst. Er hat Bücher über Gruppentherapie, über kleinianische Psychoanalyse und über die Träume verfasst.
zum Anfang      
Blecking, Diethelm
Prof. Dr., Historiker und Sportwissenschaftler, lehrt an der Universität Freiburg und der ISW Business School, freier Publizist; zahlreiche Forschungen und Publikationen u. a. zu Sportgeschichte, Migration, Zeitgeschichte und Minderheiten sowie Osteuropa und Italien; vielfältige kulturelle Engagements.
zum Anfang      
Bley, Simone
Dr., Studium der Orchester- und Instrumentalmusik in Stuttgart sowie der Medizin in Tübingen. Publikation in der Zeitschrift Psyche zum Thema Felix Schottländer und die Psyche (2009). Seit 2009 Assistenzärztin an der Psychiatrischen Klinik in Münsterlingen/Schweiz.
zum Anfang      
Blumenberg, Yigal
Dr., Psychoanalytiker und Gruppenanalytiker in eigener Praxis. Zahlreiche Zeitschriftenpublikationen zum Verhältnis von Psychoanalyse und Judentum, zum Antisemitismus und zum Narzissmus.
zum Anfang      
Bökel, Gerhard

Gerhard Bökel, geb. 1946; ab 1966 journalistische Tätigkeit, u. a. für die Frankfurter Rundschau, und Studium in Gießen. 1975 Gründung einer Anwaltskanzlei. 1978 Landtagsabgeordneter für den Kreis Wetzlar, 1985 Landrat des Lahn-Dill-Kreises, 1994–1999 Mitglied der Hessischen Landesregierung. 1999–2008 wieder Abgeordneter. Zweimal Mitglied der Bundesversammlung. 2003–2016 wieder als Anwalt tätig. 2011–2014 Studienaufenthalte in Avignon. Recherchen zu Frankreich während der Nazi-Besatzung. 50 Jahre Mitglied der SPD.


zum Anfang      
Bolch, Eduard
Diplom-Soziologe, Diplom-Psychologe, Psychoanalytiker (DPV/IPA) in eigener Praxis. Veröffentlichungen zu Theorie und Praxis der Psychoanalyse.
zum Anfang      
Bollas, Christopher
Ehem. Professor für Englische Literatur, Psychoanalytiker in eigener Praxis. Mitglied der British Psychoanalytic Society, des Los Angeles Institute and Society of Psychoanalytic Studies und der European Study Group of Unconscious Thought (ESGUT). Vorträge in Europa, Beiträge in internationalen Fachzeitschriften und Autor bekannter Fachbücher, u. a. Der Schatten des Objekts (2. Aufl., 2005).
zum Anfang      
Bönisch, Edgar

Edgar Bönisch, Dr., ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt Jüdische Pflegegeschichte an der Frankfurt University of Applied Sciences. Neben der Pflegegeschichte gilt sein Interesse als promovierter Ethnologe insbesondere der Organisationsethnologie. Auch als Verleger möchte er das Interesse an historischen und gegenwärtigen Kulturen wecken. Im kula Verlag für Ethnologie und Kulturwissenschaften verlegt er wissenschaftliche Literatur.


zum Anfang      
Boston Change Process Study Group, The
Daniel N. Stern, Nadia Bruschweiler-Stern, Karlen Lyons-Ruth, Alexander C. Morgan, Jeremy P. Nahum, Louis W. Sander sind praktizierende Psychoanalytiker, Entwicklungspsychologen sowie Kinderärztin und -psychiaterin auf Lehrstühlen in Europa und den USA. Von Daniel N. Stern sind bei Brandes & Apsel erschienen: Der Gegenwartsmoment (3. Auflage 2010); Ausdrucksformen der Vitalität (2011); Veränderungsprozesse (2012); Geburt einer Mutter (Neuauflage 2014).
zum Anfang      
Bourcier, Beatrice
Beatrice Bourcier, Jg. 1974, lebt in einem Drei-Generationen-Haushalt in einer oberbayerischen Dorfgemeinde zusammen mit zwei Töchtern, einem französischen Ehemann, Pfälzer Eltern und etlichen Haustieren. Nach dem Studium der Kommunikationswissenschaften und einigen Berufsjahren quer durch die europäische Medienlandschaft, hat sie sich schließlich im Sport-Kommunikationsbereich selbstständig gemacht und koordiniert weltweit Pressekonferenzen, übersetzt Texte und schreibt.
zum Anfang      
Bovensiepen, Gustav
Geboren 1944. Bis 1995 Ärztlicher Leiter der Psychotherapeutischen Abteilung für Kinder- und Jugendliche am Max-Bürger-Zentrum in Berlin. Seit 1995 als Kinder- und Erwachsenenanalytiker in eigener Praxis in Köln. Zahlreiche Veröffentlichungen; Lehrertätigkeit in Europa und den USA.
zum Anfang      
Brainin, Elisabeth
Dr. med., Psychoanalytikerin, Lehranalytikerin (WPV)
zum Anfang      
Brandchaft, Bernard
Bernard Brandchaft (1916–2013), M. D., Lehranalytiker am Los Angeles Psychoanalytic Institute und Gründungsmitglied des Institute for the Psychoanalytic Study of Subjectivity, emeritierter Professor der Clinical Psychiatry, UCLA School of Medi­cine. Autor und Ko-Autor zahlreicher Artikel und Bücher, z. B.: (zus. m.George Atwood und Robert Stolorow) Psychoanalytic Treatment: An Intersub­jective Approach (1987); The Intersubjective Perspective (1994).
zum Anfang      
Brandes, Volkhard
Geboren 1939 in Lemgo, studierte in den sechziger Jahren in München und Paris, trieb sich in vielen Teilen der Welt herum, war Mitglied im SDS und anderen politischen Organisationen, arbeitete in verschiedenen Verlagen. Gründete 1986 mit Roland Apsel den Brandes & Apsel Verlag.
zum Anfang      
Braun, Claus
Dr. med. Dipl.-Psych., niedergelassener Arzt für Neurologie, Psychiatrie, Psychotherapeutische Medizin und Psychoanalytiker in Berlin. Dozent am C. G. Jung-Institut Berlin und am Institut für Psychotherapie in Berlin. Dozent am C. G. Jung-Institut München, Lehr- und Kontrollanalytiker (DGPT/DGAP). Redaktionsmitglied der Zeitschrift Analytische Psychologie. Verschiedene fachspezifische Veröffentlichungen.
zum Anfang      
Braun, Christoph
Christoph Braun, Psychologe, Psychoanalytiker und Lehrbeauftragter am Berliner Institut für Psychotherapie und Psychoanalyse (BIPP).
zum Anfang      
Breitwieser, Lukas
Lukas Breitwieser ist Technikhistoriker und hat zur Geschichte des Reisens und des Tourismus gearbeitet. Er studierte Geschichte und Germanistik an der Technischen Universität Darmstadt. Aktuell forscht er an der Technischen Universität München zu strahlenbehandelten Organismen des Agrarbereichs in Projekten der Entwicklungshilfe in Ghana.
zum Anfang      
Breyvogel, Wilfried
Geb. 1942, ist Professor für Pädagogische Jugendforschung und Sozialgeschichte der Erziehung an der Universität Duisburg-Essen, seit 2007 i. R. Zahlreiche Publikationen zu den Themen Sozialgeschichte der Erziehung, Jugendprotest, Jugendkulturen, Jugendgewalt, Jugendgeschichte, Jugendwiderstand im Nationalsozialismus, Jugend und Stadt, Großstadtstrukturen und soziale Segmentierung.
zum Anfang      
Briggs, Stephen
Professor am Centre for Social Work Research der Universität London, arbeitet seit 1991 als Therapeut, Lehrer und Forscher am Tavistock Adolescent Department und publiziert zum Thema.
zum Anfang      
Brüggen, Wilhelm
Wilhelm Brüggen, Dr., Arzt, Psychoanalytiker und Lehranalytiker, bis Juli 2015 Leiter des BIPP.
zum Anfang      
Bründl, Peter
Dr. phil., Studium der Germanistik und Geschichte in München und Berkeley/USA. Psychoanalytische Ausbildung in New York und München. Psychologischer Psychotherapeut und Psychoanalytiker für Kinder, Jugendliche und Erwachsene (VAKJP,DGPT) in freier Praxis. Dozent, Supervisor (Kinder, Jugendliche, Erwachsene) Lehranalytiker und Leiter der Abteilung Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie der Münchner Arbeitsgemeinschaft für Psychoanalyse, e.V. (MAP).
zum Anfang      
Bruschweiler-Stern, Nadia
Nadia Bruschweiler-Stern, Dr., Kinderärztin und Kinderpsychiaterin in Genf. Publikationen in internationalen wissenschaftlichen Fachzeitschriften, zusammen mit ihrem Mann in Veränderungsprozesse (2012) als Teil der Boston Change Process Study Group und in Geburt einer Mutter (Neuauflage 2014).
zum Anfang      
Buntzel, Rudolf
Promovierter Volkswirt. Arbeitet seit dreißig Jahren zu internationalen Agrarfragen, ist Autor mehrerer Veröffentlichungen und Beauftragter für Welternährungsfragen des Evangelischen Entwicklungsdienstes (EED). Als Gründer und Koordinator der Arbeitsgruppe Landwirtschaft des Forums Umwelt und Entwicklung hat er seit über zehn Jahren bundesweit eine zentrale Stellung unter den deutschen Nichtregierungsorganisationen.
zum Anfang      
Bürgin, Dieter

Dieter Bürgin, Prof. em. Dr. med., Psychoanalytiker in eigener Praxis (Ausbildungsanalytiker SGPsa/IPA), Facharzt für Kinder- und Jugend-Psychiatrie und -Psychotherapie, 35 Jahre Chefarzt der Kinder- und Jugendpsychiatrischen Universitätsklinik und -poliklinik Basel; em. Ordinarius der Universität Basel; zahlreiche nationale und internationale Zeitschriften- und Buchveröffentlichungen.


zum Anfang      
Burkhardt-Mußmann, Claudia
Claudia Burkhardt-Mußmann, analytische Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin, Supervisorin, Dozentin am Anna-Freud-Institut und an der Goethe-Universität Frankfurt, seit 2014 fachliche Leitung von Jasmin – zwischen Traum und Trauma. Zur Unterstützung früher Mutterschaft von Flücht­lingen. Bei Brandes & Apsel zuletzt: Räume, die Halt geben (2015).
zum Anfang      
Buro, Andreas
1928 in Berlin geboren, 2016 gestorben. Nach dem Abitur Arbeit als Waldarbeiter und Studium der Forstwirtschaft, anschließendes Berufsverbot in der DDR. Gleichzeitig Engagement in der von ihm um 1960 mitbegründeten Ostermarschbewegung und deren langjähriger Sprecher. Professur für Politikwissenschaft/Internationale Beziehungen an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main. Mitbegründer des Sozialistischen Büros 1969, später des Komitees für Grundrechte und Demokratie, dessen friedenspolitischer Sprecher er war. Zahlreiche Veröffentlichungen. Aachener Friedenspreis 2008.
zum Anfang      
Canestri, Jorge
Prof. Dr., Lehranalytiker und Supervisor der Italian Psychoanalytical Association und Argentine Psychoanalytic Association, Mitglied des Gremiums der Internationalen Psychoanalytischen Vereinigung (IPA), Professor für Psychologische Gesundheit an der Roma 3 Universität, Direktor des Instituts für Psychoanalyse der Italian Psychoanalytical Association.
zum Anfang      
Caparrotta, Luigi
Luigi Caparrotta, Facharzt für Psychiatrie und Psychoanalytiker, Mitglied der British Psychoanalytical Society. Psychotherapeut im National Health Service für den Camden and Islington Foundation Trust und in privater Praxis.
zum Anfang      
Cassese, Silvia Fano
Silvia Fano Cassese lebt und arbeitet als Psychotherapeutin in Italien. Sie ist Dozentin für psychoanalytische Psychotherapie, Vorsitzende der Assoziation für psychoanalytische Psychotherapie (Florenz) und Mitglied der Europäischen Föderation für psychoanalytische Psychotherapie.
zum Anfang      
Chiziane, Paulina
Geboren 1955 in Manjacaze in der Provinz Gaza, zog mit sechs Jahren mit ihren Eltern in die Hauptstadt Lourenco Marques (heute: Maputo). Besuch der Handelsschule, Sekretärin; Linguistikstudium an der Universität Maputo; arbeitete beim mosambikanischen Roten Kreuz. Neben Kurzgeschichten Veröffentlichungen der Romane Balada de Amor ao Vento (1990), Ventos do Apocalipse (1993) und O Sétimo Juramento (2000), die in deutscher Übersetzung bei Brandes & Apsel vorliegen.
zum Anfang      
Cierpka, Manfred
Prof. Dr., Arzt für Psychiatrie, Facharzt für Psychotherapeutische Medizin, Psychoanalytiker und Familientherapeut. Seit 1998 ärztlicher Direktor des Instituts für Psychosomatische Kooperationsforschung und Familientherapie am Universitätsklinikum Heidelberg. Mitglied im wissenschaftlichen Beirat Psychotherapie. Forschungsprojekte u. a.: Das Baby verstehen.
zum Anfang      
Cifali, Mireille
Mireille Cifali, ehem. Professorin an der Universität Genf.
zum Anfang      
Cohen, Yecheskiel
Yecheskiel Cohen, Psychoanalytiker und Supervisor, 1932 in Bernburg in Deutschland geboren. 1938 wurde seine Familie gezwungen, nach Jerusalem zu emigrieren. 1957 begann er, im Kinderheim B’nai B’rith zu arbeiten, das Kriegskinder, die die Naziverfolgung überlebt hatten, aufnahm. Er übernahm 1962 die Leitung, die er bis zu seiner Pensionierung 1997 innehatte. Cohen veröffentlichte zahlreiche Beiträge in nationalen und internationalen Fachzeitschriften. Bei Brandes & Apsel erschienen: Das misshandelte Kind (2004).
zum Anfang      
Crouch, William
Klinischer Psychologe am Tavistock Adolescent Department und Portman Foundation Trust.
zum Anfang      
Dammasch, Frank
Frank Dammasch, Prof. Dr., Dipl.-Soz., Dipl.-Päd., analytischer Kinder- und Jugend­lichen-Psychotherapeut, Kontrollanalytiker, Supervisor am Anna-Freud-Institut Frankfurt a. M., Hochschullehrer. Bei Brandes & Apsel: Jungen in der Krise (2. Aufl. 2012); Männliche Identität (2009); Das modernisierte Kind (2. Aufl. 2015).
zum Anfang      
Damson, Werner
Jg. 1943, Gymnasiallehrer, Übersetzer von psychoanalytischer Literatur aus dem Französischen, insbesondere zur Kinderanalyse. Mitarbeiter an interdisziplinären Studien über Psychoanalyse und Sprachwissenschaft.
zum Anfang      
Danckwardt, Joachim F.
Joachim F. Danckwardt, Dr. med., Psychoanalytiker und Psychiater. 1962-1998 im Vorstand der Deutschen Psychoanalytischen Vereinigung (DPV/IPV), 1964-1966 Vorsitzender. Schwerpunkte: Prozessforschung in der Psychoanalyse (http://danckwardt.homepage.t-online.de). Zahlreiche Veröffentlichungen.
zum Anfang      
Danner, Helmut
Geb. 1941, Doktorat in Philosophie, Habilitation in Pädagogik. Lehre in philosophischen Grundlagen der Pädagogik in München, Trier, Kanada und Südafrika. Landesvertreter der Hanns-Seidel-Stiftung in Ägypten, Kenia und Uganda. Lebt in Nairobi, Kenia. Zahlreiche Veröffentlichungen, darunter Verantwortung in Ethik und Pädagogik.

Siehe auch www.helmut-danner.info
zum Anfang      
Dantlgraber, Josef
Jg. 1945, Dr. phil., Dipl.-Psych., Psychoanalytiker, Lehr- und Kontrollanalytiker der DPV/IPV, langjähriger Mitarbeiter an der Abteilung für Psychoanalyse, die von Prof. W. Loch und später von Prof. H. Henseler geleitet wurde. Jetzt in freier Praxis tätig. Etliche Veröffentlichungen zur Theorie und Technik der Psychoanalyse.
zum Anfang      
Darmstädter, Tim
Jg. 1962, Literaturwissenschaftler und Dipl.-Psychologe, arbeitet als Klinischer Psychologe und Lektor. Veröffentlichungen u.a. zur kulturellen Verarbeitung des Nationalsozialismus und zur Psychologie der Identität.
zum Anfang      
Datta, Asit
Prof. Dr., geb. 1937 in Midnapore, Westbengalen, Indien. Soziologe und Erziehungswissenschaftler, seit 1974 an der LUH Hannover, 2002 emerit., Mitbegründer und Leiter der AG Interpäd (Interkulturelles Lernen und Entwicklungspädagogik), seit 2002 deren Vorsitzender.
zum Anfang      
Daymas, Simone
Simone Daymas ist Ärztin und Psychoanalytikerin, Mitglied in der Société psychanalytique de Paris und ehemalige Leiterin der Psychodrama-Ausbildung an der Salpêtrière.
zum Anfang      
Dejours, Christophe
Psychiater und Psychoanalytiker, Professor für »Psychoanalyse – Gesundheit – Arbeit« am Conservatoire national des arts et métiers der Universität Paris und Direktor am Laboratoire de psychologie du travail et de l’action. Autor mehrerer Bücher zur Psychodynamik der Arbeitswelt sowie Herausgeber der Zeitschrift »Travailler«.
zum Anfang      
Dembowski, Gerd
Sozialwissenschaftler, freier Autor und Ausstellungskurator, u.a. von »Tatort Stadion. Rassismus und Diskriminierung im Fußball«. Aktiv im Bündnis Aktiver Fußballfans (BAFF) und bei Football Against Racism in Europe (FARE); 2007 Berufung in die »Task Force gegen Diskriminierung« des Deutschen Fußball-Bundes und in die »AG Fandialog« bei DFB und Deutscher Fußball-Liga (DFL); zahlreiche Veröffentlichungen, Mitglied der Deutschen Akademie für Fußballkultur.
zum Anfang      
Dentlinger, Ulla
Ulla Dentlinger studied Social Anthropology at the Universities of Cape Town and Stellenbosch. After raising a family in Portland, Oregon, she and her family live in Germany today, with her spending time between Europe and southern Africa.
zum Anfang      
Deppe, Rainer

Rainer Deppe, Diplomsoziologe, Dr. phil., geboren im ­früheren Marienburg (heute Malbork in Polen). Langjähriger wissenschaftlicher Mitarbeiter am Frankfurter Institut für Sozialforschung. Zahlreiche Veröffentlichungen u. a. zur Arbeitspolitik im Staatssozialismus und zu Gewerkschaftskonstellationen nach dem Systemwechsel in Osteuropa. Seit mehr als dreieinhalb Jahrzehnten regelmäßige berufliche und freundschaftliche Aufenthalte in Ungarn, besonders oft in Budapest. Ehrenamt­liches Engagement bei der Frankfurter Aidshilfe und Beteiligung an antirassistischen Netzwerken. Passionierter und geplagter Fan von Eintracht Frankfurt. Bei Brandes & Apsel erschien: Die Liebe wirst Du los, das Virus nie. Als Homeworker bei der AIDS-Hilfe (2013).


zum Anfang      
Deppert, Fritz
Geboren 1932 in Darmstadt. Studium an der Universität Frankfurt a. M. (Germanistik/Philosophie). Promotion über die Dramen Ernst Barlachs. Präsident der "Kogge", Mitglied des P.E.N., Merckehrung 1996. Lehrauftrag an der TUD für "Kreatives Schreiben".
zum Anfang      
Dewran, Hasan

Hasan Dewran, Jahrgang 1958, ist Diplom-Psychologe und arbeitet in Mannheim als niederglassener Psychotherapeut. Als Dichter und Aphorist wandelt er zwischen der alevitischen Denk- und Lebensweise seiner Heimatregion Dersim in der Türkei und der kapitalistischen Urbanität des europäischen Deutschlands. Er schreibt und dichtet in den drei Sprachen Deutsch, Türkisch und Zaza. Bei Brandes & Apsel außerdem erschienen: Feuer sei Zarathustra (1992), Entlang des Euphrat (1995) sowie der Gedichtband Mit Wildnis im Herzen (1998).


zum Anfang      
Diamond, Michael J.
Psychotherapeut und Psychoanalytiker, Lehranalytiker am »Los Angeles Institute and Society for Psychoanalytic Studies« und Professor für klinische Psychiatrie an der Universität von Los Angeles.
zum Anfang      
Dieterich, Sandra
zum Anfang      
Dietz, Edith
Geboren 1921 in Bad Ems/Lahn, arbeitete nach ihrer Ausbildung 1940 bis 1942 als Kindergärtnerin in jüdischen Horten und Kindergärten. Nach ihrer Internierung in der Schweiz kehrte sie 1946 nach Deutschland zurück. Sie lebt heute in Karlsruhe. Bei Brandes & Apsel erschienen: Den Nazis entronnen. Die Flucht eines jüdischen Mädchens in die Schweiz (2. durchgesehene Aufl. 2008); Freiheit in Grenzen (2004); Der Kreis schließt sich (2006). Edith Dietz erhielt im Jahr 2000 den Ludwig-Marum Preis.
zum Anfang      
Dinges, Astrid
Geboren 1939 in Mainz, studierte in Mainz, Haifa und Mexiko-Stadt. Magistertitel für Literatur an der Staatlichen Autonomen Universität von Mexiko (UNAM) mit einer Arbeit über Octavio Paz. Promotion über Ester Rabin. Lebt heute bei Mainz. Veröffentlichte u.a. die Gedichtbände: Die gefiederte Schlange; Im Wasser der Furcht; Mitte zwischen uns. Bei Brandes & Apsel: Der Ruf des Roten Jaguars. Mythen, Märchen und Geschichten aus Mexico (2003); Es öffnet endlos sich die Nacht (2013).
zum Anfang      
Dirim, İnci
Prof. Dr., Universität Hamburg, Fakultät für Erziehungswissenschaften, Psychologie und Bewegungswissenschaft, Sektion für Allgemeine, International und Interkulturell Vergleichende Erziehungswissenschaft.
zum Anfang      
Doctors, Shelley
Shelley R. Doctors, Ph. D., Lehranalytikerin am Institute for the Psychoanalytic Study of Subjectivity, New York City, sowie am Institute for Contemporary Psychoanalysis and Psychotherapy, Washington DC. Ehemalige Präsidentin des Intern­ational Council of the International Association for Psychoanalytic Self Psychology.
zum Anfang      
Döll-Hentschker, Susanne
Geboren 1964, Dr., Dipl.-Psych., Dipl.-Soz., Studium der Soziologie und Psychologie in Frankfurt am Main. Psychologische Psychotherapeutin und Psychoanalytikerin (DPV/IPA, DGPT) in eigener Praxis in Offenbach am Main. Seit April 2001 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Arbeitsbereich Psychoanalyse des Instituts für Psychologie.
zum Anfang      
Döring, Christian
Geboren 1954 in Berlin. Studium der Philosophie und journalistische Tätigkeit; seit 1987 Lektor für deutschsprachige Gegenwartsliteratur beim Suhrkamp Verlag. Von 1997 bis 2006 Programmleiter Literatur beim DuMont Literatur und Kunst Verlag, Köln.
zum Anfang      
Drawert, Kurt
zum Anfang      
Drews, Sibylle
1975-1992 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Sigmund Freud-Institut. Psychoanalytikerin (DPV/IPV), seit 1992 in eigener Praxis. Lehranalytikerin am Frankfurter Psychoanalytischen Institut. Seit 1985 Mitherausgeberin und verantwortliche Redakteurin der Zeitschrift für psychoanalytische Theorie und Praxis. Autorin und Übersetzerin psychoanalytischer Publikationen, Vorsitzende der Sigmund-Freud-Stiftung.
zum Anfang      
Eberlei, Walter

Walter Eberlei, Prof. Dr., Politikwissenschaftler, Leiter der Forschungsstelle Entwicklungspolitik an der Hochschule Düsseldorf (HSD) seit 2005, davor Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Entwicklung und Frieden (INEF, 1999–2005) und Lehrbeauftragter an der University of Zambia in Lusaka/Sambia (2003/2004); 1992–1999 Referent und Referatsleiter bei der Kindernothilfe e.V., Duisburg; 2002–2012 (ehrenamtlicher) Sprecher des Wissenschaftlichen Beirats von terre des hommes  Deutschland e.V.


zum Anfang      
Eisenberg, Götz
Götz Eisenberg, geboren 1951 in Arolsen, Hessen. Studium der Politikwissenschaft, Soziologie und psychosomatischen Medizin an der Universität Gießen. Promotion. Ausbildung zum Familien­therapeuten. Seit 1993 Gefängnispsychologe an der JVA Butzbach. Organisiert dort Kulturprojekte, Theateraufführungen und Lesungen. Buch- und Zeitschriftenveröffentlichungen seit den frühen 1970er Jahren in der Tradition der Kritischen Theorie, u. a. zu Amok, Hass und Gewalt.
zum Anfang      
Eissler, Kurt R.
Dr. phil., Dr. med. Kurt R. Eissler, geboren
am 2. Juli 1908 in Wien, gestorben am 17. Februar 1999 in New York. Er arbeitete bei Aichhorn mit verwahrlosten Jugendlichen und wurde 1938 Mitglied der Wiener Psychoanalytischen Vereinigung. Eissler floh mit seiner Frau Ruth Selke-Eissler vor den Nazis in die USA. 1949 wurde er Mitglied der New Yorker Psychoanalytischen Gesellschaft, später Lehr- und Kontrollanalytiker.
zum Anfang      
El-Nawab, Susanne
Geboren 1973; Sozialpsychologin M.A. ; studierte an der Universität Hannover Sozialpsychologie, Soziologie und Politische Wissenschaft. Sie war Tutorin am Psychologischen Institut der Universität Hannover im Bereich der Psychoanalyse. Sie ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Soziologie der Universität Hannover und arbeitet auch als freie Künstlerin und Fotografin.
zum Anfang      
Endres, Manfred
zum Anfang      
Engbring-Romang, Udo
Geboren 1955 und lebt in Marburg. Freiberuflicher Historiker und Dipl.-Politologe, Dozent in der Erwachsenenbildung. Hauptarbeitsgebiet: Forscht und publiziert seit 1995 zur Verfolgung der Sinti und Roma und zum Antiziganismus u.a. Marburg, Auschwitz.
zum Anfang      
Engelbert-Michel, Angela
1967 in Suhl geboren, Studium der Erziehungswissenschaften, Psychologie, Germanistik und Geschichte in Jena und Klagenfurt sowie Abschluß als Beratungslehrerin für die gymnasiale Oberstufe. Umfangreiche Untersuchungen in Kindereinrichtungen. Derzeit ist die Autorin als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena tätig und arbeitet am Institut für Pädagogische Psychologie zu Vater(leit-)bildern. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder.
zum Anfang      
Engelhardt, Marc

Marc Engelhardt, geboren 1971 in Köln, arbeitet seit mehr als 15 Jahren als freier Korrespondent im Ausland und ist Autor zahlreicher Bücher. Von 2004 bis 2010 berichtete der Vater zweier Töchter als Afrika-Korrespondent aus Nairobi, seit 2011 von Genf aus über Afrika und die UN. Zu seinen Kunden gehören Deutschlandfunk und ARD Hörfunk, diverse Zeitungen und die Nachrichtenagentur epd. Er hat Geographie, Meeresbiologie, Öffentliches Recht und Philosophie studiert, volontierte beim NDR und arbeitete danach mehrere Jahre bei der ARD Tagesschau. Engelhardt ist Mitglied des Korrespondentennetzwerks weltreporter.net. Seine Homepage: marcengelhardt.blog.


zum Anfang      
Engels, Bettina
Studium der Politikwissenschaft und Psychologie, Universität Bremen und Freie Universität Berlin. Seit Juli 2009 wissenschaftliche Mitarbeiterin im Arbeitsschwerpunkt Friedens- und Konfliktforschung an der FU.
zum Anfang      
Ermann, Michael
Michael Ermann, Prof. Dr. med., Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie und Psychoanalytiker, Leiter der Abteilung für Psychotherapie und Psychosomatik der Psychiatrischen Klinik der Ludwig-Maximilians- Universität München.
zum Anfang      
Erner-Schwab, Christiane

Christiane Erner-Schwab arbeitete zunächst als Berufsschullehrerin, bis sie 1998 die berufsbegleitende Ausbildung zur analytischen Psychotherapeutin für Kinder und Jugendlichen abschloss. Danach arbeitete sie viele Jahre als Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin und ist inzwischen hauptsächlich in der Ausbildung von Kinder- und Jugendlichentherapeuten als Supervisorin tätig. Bei Brandes & Apsel bisher erschienen: Psychoanalyse im Kindesalter. Ratgeber für Erwachsene (2017).


zum Anfang      
Ettl, Thomas
Jg. 1942, Dr. phil., Diplom-Psychologe und Psychoanalytiker, Mitbegründer des Frankfurter Arbeitskreises für Psychoanalytische Pädagogik, mehrere Jahre Mitherausgeber der »Zeitschrift für psychoanalytische Theorie und Praxis«, arbeitet in eigener Praxis in Frankfurt am Main.
zum Anfang      
Faimberg, Haydée
Dr. med., ist Lehr- und Supervisionsanalytikerin der Pariser Psychoanalytischen Gesellschaft und Mitglied der Internationalen Psychoanalytischen Vereinigung (IPV). Sie arbeitet in privater Praxis in Paris, gründete die Conference on Intracultural and Intercultural Psychoanalytic Dialogue, ist Vorsitzende des Klinischen Forums der Europäischen Psychoanalytischen Föderation (EPF) und war von 1993 an stellvertretende Vorsitzende der British-French Clinical Meetings.
zum Anfang      
Fanizadeh, Michael
zum Anfang      
Feldhoff, Heiner
Geboren 1945 in Steinheim/Westfalen, aufgewachsen in Duisburg, Studium der Germanistik und Romanistik in Münster, bis 1996 im Schuldienst. Feldhoff lebt in Lautzert im Westerwald. Lyrik, Prosa, Übersetzungen, Biographien (Henry David Thoreau, Albert Camus). Mitarbeit am »Literarischen Reiseführer Rheinland-Pfalz« (2001). Letzte Buchveröffentlichungen: »Kafkas Hund oder Der Verwirrte im Sonntagsstaat« (Kürzestgeschichten, 2001), »Landzungen. Notizen aus nichtigem Anlaß« (2003). Auszeichnungen u. a.: Joseph-Breitbach-Preis des SWF und des Kultusministeriums Rheinland-Pfalz (1996).
zum Anfang      
Feldman, Michael
zum Anfang      
Fichtner, Dietrich

Dietrich Fichtner, Dr., (1932–2008) war Diplomingenieur der Luft- und Raumfahrttechnik. Als langjähriger Vorsitzender der Christlich-Jüdischen Gesellschaft Seligenstadt hat er seit den 1980erJahren enge Kontakte zu Überlebenden der Jüdischen Gemeinde und der Nachkommen gepflegt und intensiv die Ereignisse von 1933 bis 1945 recherchiert. Auch als Stadtverordneter hat er dazu beigetragen, Besuche und Begegnungen zu ermöglichen und Gedenkorte und Veranstaltungen angemessen zu gestalten.


zum Anfang      
Fietzek, Elke

Diplompsychologin, Promotion zum Thema »Sexualität als Entwicklungschance«. Psychoanalytikerin für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, niedergelassen in eigener Praxis als Psychologische Psychotherapeutin, Lehranalytikerin und Supervisorin. Dozentin.


zum Anfang      
Fischer, Beate

Beate Fischer, Jahrgang 1961, Diplom-Sozialpädagogin, Schwerpunkt Psychoanalytische Sozialarbeit und Pädagogik, 28 Jahre Tätigkeit in der sozialpädagogischen Familienhilfe.


zum Anfang      
Fischer, Eugenia
Nervenärztin und Psychoanalytikerin (DPV/IPV) in Frankfurt am Main
zum Anfang      
Fischer, René
Nervenarzt und Psychoanalytiker (DPV/IPV) in Frankfurt am Main
zum Anfang      
Fischmann, Tamara
zum Anfang      
Fosshage, James L.
Mitbegründer und Vorstandsvorsitzender des National Institute for the Psychotherapies und Mitglied des Institute for the Psychoanalytic Study of Subjectivity, New York. Fakultätsmitglied und Supervisor beim New York University Postdoctoral Program in Psychotherapy and Psychoanalysis. Mitherausgeber von Dream Interpretation: A Comparative Study (1983) und Healing Implications for Psychotherapy (1978). Mitautor von The Clinical Exchange. Techniques Derived from Self and Motivational Systems (1996).
zum Anfang      
Frank, Claudia
Priv. Doz., Dr. med., Ärztin für Neurologie und Psychiatrie. Psychoanalytikerin (DPV), Kommissarische Leiterin der Abteilung für Psychoanalyse, Psychotherapie und Psychosomatik der Universität Tübingen.
zum Anfang      
Freud, Anna
zum Anfang      
Freud, Sigmund
zum Anfang      
Freyberg, Thomas von
Thomas von Freyberg, Promotion und Habilitation in Frankfurt a. M.; 1968 bis 2005 wissenschaftlicher Mit­arbeiter am Frankfurter Institut für Sozial­forschung. Bei Brandes & Apsel: Störer und Gestörte, 2 Bände zusammen mit Angelika Wolff (2005/2006) und Tantalos und Sisyphos in der Schule (2009).
zum Anfang      
Fröhlich, Manuel
Dr., Professor für Internationale Organisationen und Globalisierung an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena.
zum Anfang      
Frölich, Margrit
Dr. phil., Literatur- und Medienwissenschaftlerin, Studienleiterin an der Ev. Akademie Arnoldshain, Lehrbeauftragte an der J. W. Goethe-Universität Frankfurt a. M., Herausgeberin mehrerer Bücher bei Brandes & Apsel.
zum Anfang      
Funk, Hiltrud
Dr. phil., Sonderschullehrerin für Hör- und Sprachgeschädigte und Konrektorin. Leiterin der Frühberatungsstelle für Hörgeschädigte an der Schule am Sommerhoffpark in Frankfurt a. M. Seit Jahren Dozentin in Fort- und Weiterbildungen. Zahlreiche Aufsätze zur Frühförderung hörgeschädigter Kinder, zu hörenden Kindern gehörloser Eltern und zur Elternberatung.
zum Anfang      
Gaddini, Eugenio
Eugenio Gaddini (1916-1985), Arzt und Psycho­analytiker, Mitglied der Italienischen Psychoanaly­tischen Vereinigung und der IPV. Lehranalytiker am Römischen Psychoanalytischen Institut. Verfasser zahlreicher wissenschaftlicher Beiträge, gesammelt unter dem Titel Scritti. 1953-1985.

Gemma Jappe (Köln) und Barbara Strehlow (Berlin) sind beide Psychoanalytikerinnen, niedergelassen in eigener Praxis und Mitglieder der DPV/IPV.
zum Anfang      
Gärtner, Melanie
Melanie Gärtner, geboren 1981, Autorin und Filmemacherin, lebt in Frankfurt am Main. Sie möchte Verständnis für jene Menschen wecken, die ihre Heimat verlassen, um sich andernorts eine Zukunft aufzubauen. Dabei nimmt sie sich Zeit, beobachtet und beschreibt, geduldig, eindringlich.
zum Anfang      
Gast, Lilli
Jg. 1956, Dr. phil., Dipl.-Psych.
Freiberufliche Wissenschaftlerin und Lehrbeauftrage in Berlin. Wissenschaftliche Veröffentlichungen aus dem Bereich der Ideen- und Theoriegeschichte der Psychoanalyse allgemein und der Psychoanalyse der Subjekt- und Geschlechterkonstitution.
zum Anfang      
Gauch, Sigfrid
1945 in Offenbach am Glan geboren, lebt in Mainz, studierte Germanistik und Philosophie in Heidelberg und Mainz, promovierte über die Revolutionsliteratur im Freundeskreis Hölderlins, leitete zwei Jahrzehnte das Literaturreferat der rheinland-pfälzischen Landesregierung. Zahlreiche Veröffentlichungen. Bei Brandes & Apsel: Vaterspuren (6. erw. Aufl.), Winterhafen (2. überarb. Aufl.), Gegenlichter; Initiator und Mitherausgeber des Jahrbuchs für Literatur, Bd. 1 bis 17.
zum Anfang      
Gehrlach, Andreas

Andreas Gehrlach, Dr., Kultur- und Literaturwissenschaftler am Institut für Kulturwissenschaft der Humboldt-Universität Berlin.


zum Anfang      
Geisz, Martin
zum Anfang      
Gerlach, Olaf

Olaf Gerlach ist Doktorand und Lehrbeauftragter am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Freien Universität Berlin.


zum Anfang      
Gilbertson, Tamra
zum Anfang      
Gisin, Sabine
zum Anfang      
Goeb, Alexander

Alexander Goeb, geboren 1940 in Düsseldorf, lebte bis zu seinem Tod 2017 als Journalist und Schriftsteller in Frankfurt am Main. Reportagen und Dokumentationen aus zahlreichen Krisengebieten. Arbeiten über den Nationalsozialismus, u. a. über die Kölner Edelweiß­piraten: »Er war sechzehn, als man ihn hängte« (Jugendbuch bei rororo) und »Die verlorene Ehre des Bartholomäus Schink« (Brandes & Apssel). Weitere Buchveröffentlichungen u. a.: »Kambodscha – Reisen in einem traumatisierten Land« (Brandes & Apsel) und »Vann Nath – Ich malte um mein Leben« (Hrsg., Brandes & Apsel).


zum Anfang      
Goebel-Ahnert, Ingeborg

Ingeborg Goebel-Ahnert, Dipl.-Psych., Psychoanalytikerin (DPV/IPA) und Supervisorin in freier Praxis, Dozentin am Frankfurter psychoanalytischen Institut sowie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Depressionsprojekt Langzeitstudie chronischer Depression (LAC) am Sigmund-Freud-Institut in Frankfurt a. M. Zahlreiche Beiträge in Fachzeitschriften und Büchern.


zum Anfang      
Göpfert, Mirco
Mirco Göpfert, geboren 1984, studierte Ethnologie und Humangeographie in Mainz, Heidelberg und Montpellier. Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Ethnologie und Afrikastudien der Universität Mainz.
zum Anfang      
Green, Viviane
zum Anfang      
Green, André

André Green (1927–2012), studierte Medizin (Psychiatrie) in Paris, Mitglied der Pariser Psychoanalytischen Gesellschaft und von 1986 bis 1989 deren Vorsitzender; von 1975 bis 1977 stellvertretender Vorsitzender der Internationalen Psychoanalytischen Vereinigung; 1979/80 Professor am University College London; Ritter der Ehrenlegion. Zahlreiche, auch auf Deutsch erschienene Aufsätze und einflussreiche, in mehrere Sprachen übersetzte Bücher.


zum Anfang      
Griese, Hartmut
Prof. Dr., Professor am Institut für Soziologie und Sozialpsychologie an der Phil. Fakultät der Universität Hannover. Seit 2005 Gastprofessor an der Wyzsza Szkola Kupiecka in Lodz/Polen. Schwerpunkte: Migrations- und Jugendsoziologie, soziokulturelle Kompetenzen erfolgreicher Personen mit Migrationshintergrund, Interkulturelles Lernen.
zum Anfang      
Gronemeyer, Reimer
Geboren 1939; Theologe und Soziologe, ab 1975 Professor für Soziologie an der Justus-Liebig-Universität Gießen, emeritiert. Arbeitsschwerpunkte: Afrika und die Entwicklungsfrage; Beziehungen zwischen den Generationen; Hospiz- und Palliativarbeit. Vorstandsvorsitzender der Aktion Demenz, Gießen
zum Anfang      
Großer-Kaya, Carina
Carina Großer-Kaya hat zu Identitätskonstruktionen türkeistämmiger Männer promoviert und in Forschungsprojekten zu Unternehmer/innen aus der Türkei und zu illegalen Migrant/innen gearbeitet. Sie war als Lehrkraft für türkische Sprache tätig und entwickelt und koordiniert Projekte zu interkulturellen Themen und Mehrsprachigkeit von Kindern.
zum Anfang      
Grosz, Peter
zum Anfang      
Grozs-Ganzoni, Ita
zum Anfang      
Grünberg, Kurt
Jg. 1958, Diplom-Psychologe, Diplom-Pädagoge, Psychoanalytiker (DPV / IPV), Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Sigmund-Freud-Institut, Frankfurt am Main. Publikationen im Forschungsschwerpunkt: Folgen der nationalsozialistischen Judenverfolgung in der Bundesrepublik Deutschland
zum Anfang      
Gumbinger, Hans-Walter

Hans-Walter Gumbinger, Jahrgang 1958, Dr., Diplom-Soziologe, Teamleiter der psychoanalytisch orientierten sozialpädagogischen Familienhilfe, Buchveröffent­lichung.


zum Anfang      
Gundermann, Ulrich
Carina Großer-Kaya hat zu Identitätskonstruktionen türkeistämmiger Männer promoviert und in Forschungsprojekten zu Unternehmer/innen aus der Türkei und zu illegalen Migrant/innen gearbeitet. Sie war als Lehrkraft für türkische Sprache tätig und entwickelt und koordiniert Projekte zu interkulturellen Themen und Mehrsprachigkeit von Kindern.
zum Anfang      
Haas, Hildegard

Hildegard Haas, Dr., geb. 1943 in Ottersheim/Pfalz, Studienrätin für Biologie und Chemie an der Einhardschule Seligenstadt. Engagement in der Bürgerinitiative Synagogenplatz als Ort des Gedenkens, in der Vorbereitung zur Verlegung der Stolpersteine und verschiedener Gedenkveranstaltungen.


zum Anfang      
Habton, Ghirmay
Ghirmay Habton, geboren 1958 in Asmara, Eritrea. Floh 1980 nach Deutschland. Lebte zunächst in Göttingen, ab 1991 in Frankfurt am Main. Gründete dort 1998 mit seiner Frau Yordanos das afrikanische Restaurant und Kulturzentrum »Savanne«, das die beiden seit 2006 im mittelhessischen Lich betreiben.
zum Anfang      
Hafeneger, Benno
Professor für Erziehungswissenschaft. Forschungsschwerpunkte: Jugendkulturen, Jugend-Gewalt-Rechtsextremismus, Bildung und Partizipation von Jugendlichen.
Bei Brandes & Apsel: Militärische Erziehung in Ost und West; Zivilgesellschaftliche Strategien gegen die extreme Rechte in Hessen; Strafen, prügeln, missbrauchen – Gewalt in der Pädagogik; Beschimpfen, bloßstellen, erniedrigen – Beschämung in der Pädagogik .
zum Anfang      
Haferburg, Christoph
Dr. rer. nat., ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geographie an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und arbeitet im Bereich der geographischen Stadtforschung.
zum Anfang      
Hahn, Martina
Geboren 1966. Die Journalistin, studierte Amerikanistin und Politologin schreibt für die Sächsische Zeitung. Sie betreut in der Redaktion Modernes Leben das Thema Verbraucherschutz mit dem Fokus Nachhaltiger Konsum. Vier Jahre bildete sie als Projektleiterin des Medienprogramms Lateinamerika der Konrad Adenauer-Stiftung in Peru, Kolumbien, Venezuela und Guatemala Journalisten im Friedens- und Versöhnungsjournalismus aus. Sie beriet dort unter anderem indigene Verbände in ihrer Pressearbeit. Heute lebt Martina Hahn in Berlin und Dresden.
Im November 2011 wurde sie für ihre zehnteilige Frühlingsserie „Bio drauf – Bio drin?“ der Sächsischen Zeiung mit dem 2. Preis des „ERM-Medienpreises 2011 für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet. Vergeben wird der mit 2.000 Euro dotierte Preis von der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt (HfWU) in Nürtingen-Geislingen in Kooperation mit der UNESCO. Schwerpunkt der Recherche waren Etikettenschwindel bei Bio, die zunehmenden Bio-Importe aus Drittländern wie China sowie die Intransparenz der Herkunft der Rohstoffe bei Öko-Fertigkost und Brot.
zum Anfang      
Haiber, Ulrich M.

Ulrich Maria Haiber, Jahrgang 1948, Studium der Germanistik, Geschichte und Politologie. 20 Jahre Unterrichtender (Deutsch für Ausländer), langjährige Mitarbeit in der sozialpädagogischen Fami­lienhilfe.


zum Anfang      
Hargasser, Brigitte
Brigitte Hargasser, lebt in München, Diplom-Theologin, Schreinerin, Master of Mental Health; Weiterbildung zur systemischen Beraterin und Traumapädagogin. Lange Jahre in der stationären Jugendhilfe mit unbegleiteten Minderjährigen tätig, ehemals als Betreuerin, nun als psychologischer Fachdienst in Clearinggruppen für neuankommende, unbegleitet geflüchtete Minderjährige. Erfahrungen im Aufbau neuer Jugendhilfeeinrichtungen für UMF und Mitglied des Bundesfachverbandes Unbegleitete Minderjährige Flüchtlinge e.V.
Preisträgerin des 1. kbo-Innovationspreises Mental Health | Sozialpsychiatrie 2016

zum Anfang      
Harig, Friederike
zum Anfang      
Harris Williams, Meg
zum Anfang      
Hatzius, Thilo
Geboren 1943 in Erfurt. Studium der Landwirtschaft, Volkswirtschaft und Agrarökonomie in Göttingen, Berkeley und Bonn. Lebt in Heidelberg und arbeitet als Freier Gutachter für verschiedene Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit. Seit den siebziger Jahren Erfahrungen bei der Durchführung und Beratung von Projekten der Entwicklungszusammenarbeit in Lateinamerika, Afrika, Asien und Osteuropa. Seit 2004 als Berater des Ministeriums für Bewässerung, Wasser und Umwelt in Afghanistan tätig.
zum Anfang      
Hau, Stephan
Psychoanalytiker und langjähriger Mitarbeiter des Schwerpunktes Grundlagenforschung im Sigmund-Freud-Institut, Frankfurt am Main.
zum Anfang      
Hauck, Gerhard
Geboren 1939; Dr.phil.habil.,apl. Professor für Soziologie an der Universität Heidelberg. Seit 1980 als Lehrstuhlvertreter/Gastprofessor an einer nigerianischen und einem halben Dutzend deutscher Universitäten tätig. Schwerpunkte: allgemeine soziologische Theorie, Ethnosoziologie, Entwicklungssoziologie (Indien, Afrika) Veröffentlichungen: Geschichte der soziologischen Theorie; Evolution, Entwicklung, Unterentwicklung
zum Anfang      
Hauenschild, Katrin
Prof. Dr., Professur für Grundschuldidaktik und Sachunterricht an der Universität Hildesheim, Vorsitzende des Forums Fachdidaktische Forschung. Mitglied der Arbeitsstelle diversitAS an der Leibniz Universität Hannover.
zum Anfang      
Hauser, Susanne
Dr. phil., Diplompsychologin, Psychologische Psychotherapeutin, Analytische Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin (VAKJP), Psychoanalytikerin (DGPT, MAP). Niedergelassen in eigener Praxis. Dozentin, Supervisorin und Lehranalytikerin der MAP. Arbeits-, Forschungs- und Veröffentlichungsschwerpunkte: Klinische Bindungstheorie, frühe Kindheit, Entwicklung des Selbst.
zum Anfang      
Häußler, Gabriele
Gabriele Häußler, analytische Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin in eigener Praxis (VAKJP). Dozentin und Supervisorin am Psychoanalytischen Institut Stuttgart und Würzburg. Mitarbeiterin der Babyambulanz Stuttgart. Herausgeberin und Redakteurin der Analytische Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie. Publikationen zu verschiedenen Themen.
zum Anfang      
Hédervàri-Heller, Éva

Éva Hédervári-Heller, Prof. Dr. phil., Lehrerin, Diplom-Pädagogin und Analytische Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin. Sie war Professorin an der Fachhochschule Potsdam im Studiengang »Bildung und Erziehung in der Kindheit« und an der »International Psychoanalytic University Berlin« für Entwicklungspsychologie. Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte: Bindung in der frühen Kindheit und im Erwachsenenalter, Anwendung der Bindungstheorie in der pädagogischen und therapeutischen Praxis, Fragen zur Tagesbetreuung (Mitautorin des »Berliner Eingewöhnungs­modells«), Theorie und Praxis der »Eltern-Säuglings/Kleinkind-Beratung/Therapie« sowie psycho­analytische Supervision.


zum Anfang      
Hegener, Wolfgang
Wolfgang Hegener, Psychoanalytiker in Berlin.
zum Anfang      
Heimes, Ernst
Ernst Heimes, geboren 1956 in Cochem-Cond, lebt als Schriftsteller in Löf an der Mosel und betreibt seit 1983 mit Dorothee Mendner die Buchhandlung Heimes in Koblenz. Vortrags- und Lesereisen im In- und Ausland. 1988 bis 2001 bundesweit Auftritte als Kabarettist. Verschiedene Förderungen und Auszeichnungen. Zuletzt Kulturpreis Burgener Rebstock. Zahlreiche Buchveröffent­lichungen. Bei Brandes & Apsel: Schattenmenschen, Die Nacht geht Farben holen, Moseltalbrücke und Mirjam Ghettokind.
zum Anfang      
Heinle, Volker
Geboren 1947 in Heidenheim an der Brenz (Baden-Württemberg); Studium an der Staatlichen Hochschule der Künste Berlin; staatlich geprüfter Designer; Kunstpädagogikstudium an der Hochschule der Künste Berlin. Zahlreiche Einzelausstellungen seit 1977. Buchgestaltungen, CD-Covers u. a. m.
zum Anfang      
Henningsen, Franziska
Franziska Henningsen, Dipl. Psych., Dr. phil., Psychoanalytikerin und Lehranalytikerin (DPV/IPV) in Berlin. Mitglied des Programmkomitees des IPAC in Prag 2013. Psychoanalysen mit traumatisierten Patienten (2012).
zum Anfang      
Henseler, Heinz
Prof. Dr. med. Heinz Henseler, Facharzt für Psychiatrie und Neurologie, Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie, verstorben 2011. Lehranalytiker und Supervisor der deutschen und internationalen psychoanalytischen Vereinigung (DPV/IPV). Von 1982 bis zur Emeritierung 1998 Lehrstuhlinhaber und Chefarzt der Abteilung für Psychoanalyse, Psychotherapie und Psychosomatik an der Universität Tübingen. Veröffentlichungen u. a.: Narzisstische Krisen. Zur Psychodynamik des Selbstmords (1974), Selbstmordgefährdung. Zur Psychodynamik und Psychotherapie (mit Christian Reimer, 1981); Religion – Illusion? Eine psychoanalytische Deutung (1995).
zum Anfang      
Hentschel, Holger
Holger Hentschel, geboren 1959 in Altenburg/Thüringen; Elektronikstudium in Görlitz; 1989 Umzug nach Frankfurt am Main, arbeitet als Planungsingenieur für Automatisierungstechnik. Seit Mitte der 1990er Jahre Interesse an Afrika, verschiedene Afrikareisen und Lichtbildvorträge über die Reisen. Lernte Ghirmay Habton in der »Savanne« kennen und wurde von ihm zur Mitarbeit an dem Buch Kochen und Essen wie in Afrika gewonnen.
zum Anfang      
Herborn, Henriette Clara
1978 in Mainz geboren, Magistra Artium der Filmwissenschaft und der Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft an der Johannes Gutenberg Universität Mainz, lebt in Mainz; veröffentlichte in zahlreichen Anthologien, u. a. im Jahrbuch für Literatur. Erzählband: Zufall (2005).
Die Titelerzählung des Erzählbandes Henris Welt wurde 2007 mit dem Förderpreis für Literatur der Stadt Mainz ausgezeichnet.
zum Anfang      
Hermanns, Ludger M.

Ludger M. Hermanns, Psychoanalytiker (DPV/IPV) und Gruppenanalytiker in Berlin. Herausgeber der Buchreihe Psychoanalyse in Selbstdarstellungen und anderer Quellenwerke zur Geschichte der Psychoanalyse. Mitherausgeber von Luzifer-Amor.


zum Anfang      
Herrmann, Frank
Geboren 1962. Der Diplom-Betriebswirt, Journalist, PR-Spezialist und Autor mehrerer Sach- und Reisebücher hat 17 Jahre in Lateinamerika gelebt, überwiegend in Guatemala und Peru. Dort arbeitete er mit indianischen Kaffeebauern zusammen, organisierte Hilfsprojekte, beriet Kleinbauern-Kooperativen und Nichtregierungsorganisationen, gab Öffentlichkeitsarbeit-Seminare, leitete eine Freiwilligenorganisation und führte Reisegruppen in die weniger erschlossenen Regionen Zentral- und Südamerikas. Heute lebt Frank Herrmann in Karlsruhe.
zum Anfang      
Heuves, Willem
Universitätsdozent für Klinische Psychologie an der Universität Leiden, Psychotherapeut und Psychoanalytiker für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.
zum Anfang      
Heyl, Bernd

Bernd Heyl, geb. 1952. Lehrer an der Martin-Niemöller-Schule (IGS) in Riedstadt, Pädagogischer Mitarbeiter an der Universität Frankfurt und Vorsitzender des Gesamtpersonalrates beim Staatlichen Schulamt Groß-Gerau. Aktiv in der GEW, in sozialpolitischen Initiativen und der Rüsselsheimer Wahlinitiative »Die Linke/Liste Solidarität«. Publikationen u. a. zur Schulentwicklung und zur NS-Zeit.


zum Anfang      
Hilzinger, Sonja
zum Anfang      
Hinsberger, Gisela
Gisela Hinsberger, geboren 1962, Diplom-Pädagogin und Autorin. Sie lebt mit ihrer Familie bei Aachen.
zum Anfang      
Hirschmüller, Albrecht
zum Anfang      
Hödl, Gerald
zum Anfang      
Hofmann, Gerd
Geboren 1949, Diplomsoziologe. Zunächst wissenschaftlicher Mitarbeiter an mehreren universitären Forschungsprojekten, danach Verlagslektor, arbeitet jetzt als Dozent an einer Fachschule für Sozialpädagogik. Seit nahezu zwei Jahrzehnten führen ihn jährlich mehrere Aufenthalte nach Mittelitalien.
zum Anfang      
Hofmann, Helmut
Helmut Hofmann, Dipl.-Sozialpäd., analytischer Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeut in eigener Praxis, Dozent am Michael-Balint-Institut.
zum Anfang      
Hoodgarzadeh, Mahzad
Mahzad Hoodgarzadeh, promovierte Geisteswissenschaftlerin, leitete nach ihrer universitären Tätigkeit als Dozentin und Projektmitarbeiterin Projekte im Bereich der Existenzgründung, Erwachsenenbildung, Migrations- und Mehr­sprachig­keits­forschung. Seit 2015 ist sie als Consulterin bei einem
Beratungsunternehmen tätig.
zum Anfang      
Hopf, Hans
Hans Hopf, Dr. rer. biol. hum., geb. 1942, analytischer Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeut bis 1995 in eigener Praxis, danach Therapeutischer Leiter im Therapiezentrum Osterhof, Baiersbronn. Dozent und Kontrollanalytiker am Psychoanalytischen Institut Stuttgart und Würzburg. Veröffentlichungen zu Angst, Aggression, Traum und Neurosenlehre. Beiträge für Rundfunk und Fernsehen. Seit 2003 wieder in eigener Praxis tätig, Gutachter. Diotima-Ehrenpreis der deutschen Psychotherapeutenschaft 2013. Bei Brandes & Apsel in 3. Auflage: Angststörungen bei Kindern und Jugendlichen. Diagnose, Indikation, Behandlung.
zum Anfang      
Hopkins, Juliet
Psychoanalytische Ausbildung an der Tavistock-Klinik und am Anna Freud Centre in London. Supervision bei D. W. Winnicott. Langjährige Tätigkeit an der Tavistock-Klinik und in eigener Praxis. Mitglied der Association of Child Psychotherapists, der British Association of Psychotherapists und des British Psychoanalytic Council. Veröffentlichungen und Vorträge.
zum Anfang      
Horn, Esther

Esther Horn, Dipl.-Psych., Psychoanalytikerin (DPV/IPA) ist leitende Psychologin der psychosomatischen Tagesklinik am Robert-Bosch-Krankenhaus, Stuttgart. Veröffentlichungen zu pathologischen Persönlichkeitsorganisationen.


zum Anfang      
Horne, Ann
Ann Horne, Psychoanalytikerin für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, Lehranalytikerin, Dozentin, Mitglied der British Psychoanalytical Society; war Leiterin der Weiterbildung für Kinderpsychotherapeuten; hat sich inzwischen aus der klinischen Arbeit zurückgezogen, unterrichtet, schreibt Bücher und hält Vorträge; ihr besonderes Interesse gilt Kindern, die keinen Zugang zu Denk- und Reflexionsprozessen haben und ihre Gefühle agieren.
zum Anfang      
Hornscheidt, Lann
Prof. Dr., Professorin für Gender Studies und Sprachanalyse an der Humboldt-Universität Berlin, Zentrum für transdisziplinäre Gender Studies; Gastprofessuren in Finnland, Schweden und Österreich; Arbeitsschwerpunkte: Sprache und Diskriminierung, Zusammenhang von Sexismus und Rassismus mit einem konstruktivistischen Verständnis.
zum Anfang      
Hortig, Vera

Vera Hortig, lic. phil., Psychoanalytikerin in eigener Praxis (Schweiz. Ges. f. Psychoanalyse/IPV). Veröffentlichungen zusammen mit Ulrich Moser über Transformationen in der kinderpsychoanaly­tischen Mikrowelt, Interferenzen neurotischer Prozesse und introjektiver Beziehungsmuster im Traum sowie weitere Arbeiten zum Traum.


zum Anfang      
Hübner, Wulf

Wulf Hübner, geboren in Büsum, aufgewachsen in Hamburg, Studium der Literaturwissenschaft, Soziologie und Philosophie in Hamburg und Konstanz, Hochschulassistent für Philosophie in Hamburg, Zweitstudium Psychologie; Psychoanalytiker und Lehranalytiker (DPG), Psychotherapeut in freier Praxis in Hamburg; Veröffentlichungen zu Sprachphilosophie und Psychoanalyse.


zum Anfang      
Huppke, Andrea
Geboren 1965, Studium der Philosophie und Psychologie, lebt als niedergelassene Psychoanalytikerin in Berlin. Mehrere Veröffentlichungen zur Geschichte der Psychoanalyse.
zum Anfang      
Hurry, Anne
Psychoanalytikerin für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, Mitglied in der Leitung des Anna Freud Centre in London. Supervisorin und Lehranalytikerin. Ehemalige Herausgeberin des Journal of Child Psychotherapy, Verfasserin zahlreicher klinischer und theoretischer Schriften.
zum Anfang      
Imbert, Francis
Francis Imbert, Psychoanalytiker und Dozent am Institut Universitaire de Formation des Maîtres (IUFM) in Créteil.
zum Anfang      
Initiative 9. November,

Die Initiative 9. November widmet sich der Aufklärung über den Nationalsozialismus mit dem Schwerpunkt der Erinnerung an die jüdische Kultur und der Analyse fortdauernder Nazierbschaften in der Bevölkerung. Es gibt Ausstellungen und Buchpublikationen, u.a. bei Brandes & Apsel: Erinnerung braucht Zukunft (2010) und Populismus, Paranoia, Pogrom (2017).


zum Anfang      
Iralu, Easterine
Geboren 1959 im nordostindischen Nagaland. Promovierte Anglistin und Journalistin. Tritt seit 1982 mit Kurzgeschichten, Gedichten und dem ersten auf Englisch verfassten Roman einer Naga-Schriftstellerin hervor. 2005 auf Einladung des International Cities of Refuge Network (ICORN) nach Norwegen, wo sie noch heute lebt und schreibt. Intensiv setzt sie sich mit dem gewaltsamen Konflikt zwischen Naga-Bevölkerung und indischer Zentralregierung auseinander, der sie selbst zum Verlassen des Landes zwang.
zum Anfang      
Israel, Agathe
Dr. med., Psychoanalytikerin für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Mitbegründerin des Instituts für Analytische Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie in Berlin. Zahlreiche Veröffentlichungen u. a. bei Brandes & Apsel: Der Säugling und seine Eltern (2007).
zum Anfang      
Jacobs, Dirk
zum Anfang      
Jaenicke, Chris
Chris Jaenicke, Diplom-Psychologe, Psychoanalytiker in eigener Praxis, Lehranalytiker, Supervisor und Dozent der Arbeitsgemeinschaft für Psychoanalyse und Psychotherapie in Berlin. Forschungsschwerpunkte: Intersubjektivitätstheorie und Selbstpsychologie. Redakteur der Fachzeitschrift Selbstpsychologie bei Brandes & Apsel. Buchpublikationen: Das Risiko der Verbundenheit (2006) und Veränderung in der Psychoanalyse (2010).
zum Anfang      
Jappe, Gemma
zum Anfang      
Jeska, Andrea
Andrea Jeska, Jahrgang 1964, arbeitet seit 1999 als freiberufliche Journalistin und veröffentlicht ihre Reportagen und Auslandsberichte u. a. in DIE ZEIT, FAZ, FAS, Brigitte, African Times, Chrismon, Lettre International, Manager Magazin. 2005 entstanden Dokumentarfilme für die ARD, es folgten Buchpublikationen. Sie wurde 2009 für den Egon-Erwin-Kisch-Preis nominiert. Im September 2013 erhielt sie den Theodor-Wolff-Preis, den Journalistenpreis der deutschen Zeitungen, in der Kategorie »Reportage/Essay/Analyse« und im Dezember 2013 den Deutschen Reporterpreis 2013 als "Bester freier Reporter".
zum Anfang      
Johnson, Dominic
Dominic Johnson ist Afrikaredakteur der taz und leitet das taz-Auslandsressort. Sein Arbeitsschwerpunkt ist das Afrika der Großen Seen. Er bereist die D.R. Kongo und die Region mehrmals im Jahr.
zum Anfang      
Jongbloed-Schurig, Ulrike
Lehrerin, Analytische Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin (VAKJP, ACP) in eigener Praxis in Frankfurt, Dozentin und Supervisorin am Institut für Analytische Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie in Hessen. Veröffentlichungen zur Psychoanalyse des Kindes- und Jugendalters.
zum Anfang      
Jordan, Jochen
Prof. Dr. Jochen Jordan, Jg. 1951, Promotion und Habilitation an der Universitätsklinik Frankfurt a. M., Einzel-, Paar- und Gruppenpsychotherapie sowie EMDR-Therapie. Bis 2006 Universitätsklinik Frankfurt a. M., seitdem Direktor der Abteilung Psychokardiologie der Kerckhoff-Klinik in Bad Nauheim. Buchpublikationen und langjährige Forschungen. www.psychokardiologie.info
zum Anfang      
Jugendbegegnungsstätte Anne Frank, (Hrsg.)
Die Jugendbegegnungsstätte Anne Frank in Frankfurt am Main lädt seit 1997 zur Auseinandersetzung mit der Geschichte des Nationalsozialismus, zu Fragen der Menschenrechte und zur Begegnung mit anderen ein. Zwischen 2002 und 2005 organisierte sie 40 Zeitzeugengespräche mit Migrantinnen und Migranten (www.jbs-anne-frank.de). Bereits im Jahre 2003 gab die Jugendbegegnungsstätte den ebenfalls im Brandes & Apsel Verlag erschienenen Titel »Rechtsextremismus - was heißt das eigentlich heute?« heraus.
zum Anfang      
Junker, Helmut
Helmut Junker, Prof. i. R., Dr. Dr. med., Psychoanalytiker, Psychotherapeut, Dozent an der Akademie für Psychotherapie, Psychosomatik und Psychoanalyse Hamburg. Autor mehrerer Bücher zur Praxis und Geschichte der Psychoanalyse, zuletzt bei Brandes & Apsel erschienen: Intersubjektivität und implizites Gedächtnis. Reflexionen veränderter therapeutischer Praxis (2013).
zum Anfang      
Junkers, Gabriele
Dr. phil., Psychologin, Psychoanalytikerin in eigener Praxis, Lehranalytikerin der DPV. Guest member der Britischen Psychoanalytischen Gesellschaft.
zum Anfang      
Jureit, Ulrike
Dr. phil., Historikerin am Hamburger Institut für Sozialforschung, veröffentlichte mit Christian Schneider: Gefühlte Opfer. Illusionen der Vergangenheitsbewältigung (2010).
zum Anfang      
Juritz, Hanne F.
Geboren 1942 in Straßburg, lebt als Schriftstellerin in Dreieich/Hessen. 1972 Leonce-und-Lena-Preis für Lyrik, Darmstadt; 1978 Georg-Mackensen-Preis für die beste deutsche Kurzgeschichte; 1979 Preis der Schüler zum deutschen Kurzgeschichtenpreis. 1981-83 Stadtschreiberin von Offenbach/Main. 1993 Kulturpreis des Kreises Offenbach/Main.
zum Anfang      
Jurk, Charlotte
Geboren 1956, Sozialarbeiterin und Sozialwissenschaftlerin. Langjährige Berufserfahrung im psychiatrischen Arbeitsfeld. Schwerpunkte ihrer wissenschaftlichen Beschäftigung: Depression und Gesellschaft sowie Alter und Sterben. Lehrbeauftragte an der Hochschule Rhein/Main zu Themen des Gesundheitswesens.
zum Anfang      
Kahl-Popp, Jutta
Jutta Kahl-Popp, Dr. phil., Psychoanalytikerin und analytische Kinder- und Jugend­lichen-Psychotherapeutin (DPV, VAKJP, SPR) in privater Praxis, universitäre Lehrtätigkeit sowie Dozentin, Supervisorin und Lehranalytikerin, Gutachterin. Preisträgerin der Internationalen Psychoanalytischen Vereinigung des Psychoanalytic Training Today Award 2009. Langjährige Psychotherapie­forschung, Buch- und Zeitschriftenveröffent­lichungen.
zum Anfang      
Kalmring, Stefan
zum Anfang      
Karadeniz, Özcan
Özcan Karadeniz ist Koordinator des Modellprojektes »Stark für Kinder – Väter in interkulturellen Familien« in der Geschäftsstelle Leipzig des Verbandes binationaler Familien und Partnerschaften e. V. Er ist als Kind türkischer Einwanderer in Hannover aufgewachsen und engagierte sich in seiner Göttinger Studienzeit in der politischen Bildungsarbeit. Er ist Elternkursleiter und systemischer Berater.
zum Anfang      
Karen, Phalet
zum Anfang      
Katzenbach, Dieter
Prof. Dr. phil., Diplom-Pädagoge und Sonderschullehrer, lehrt an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt a. M. am Institut für Sonderpädagogik. Schwerpunkte seiner Lehr- und Forschungstätigkeit: Zusammenhänge zwischen emotionaler und kognitiver Entwicklung und ihrer Störungen, der gemeinsame Unterricht behinderter und nichtbehinderter Kinder und Neue Medien in der sonderpädagogischen Förderung.
zum Anfang      
Keil, Sonja

Sonja Keil, Dr., Diplom-Sozialarbeiterin und Coach, erfährt für ihre Studie breite Unterstützung der Bewohnerinnen und Bewohner und erhält damit einen bisher einzigartigen Zugang zu diesem Themengebiet. Daraus entstanden viele neue wissenschaftliche Erkenntnisse und Einschätzungen; Veröffentlichungen zur besonderen Lebenswelt der ausgegrenzten Gruppe der ambulanten Gewerbetätigen.


zum Anfang      
Keller, Sabine
Fernsehjournalistin beim SWR, lebt in Frankfurt am Main.
zum Anfang      
Kennel, Rosemarie
Rosemarie Kennel, Dr. med., Fachärztin für Neurologie und Psychiatrie. Psychoanalytikerin in freier Praxis. Lehranalytikerin der Deutschen Psychoanalytischen Vereinigung (DPV) am Frankfurter Psychoanalytischen Institut.
zum Anfang      
Kerz-Rühling, Ingrid
Dr. med., Ärztin für Neurologie und Psychiatrie, Psychoanalytikerin (DPV), Lehranalytikerin. Von 1977 bis 2006 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Sigmund-Freud-Institut in Frankfurt a. M. Veröffentlichungen zur Psychoanalyse und den Transformationsprozessen nach 1989 in der ehemaligen DDR, u. a.: Sozialistische Diktatur und psychische Folgen (2000), Verräter oder Verführte? (2004).
zum Anfang      
Kimmerle, Gerd
Jg. 1947, Dr. phil., Autor und Verleger. Veröffentlichungen zu Philosophie und Psychoanalyse.
zum Anfang      
Kinahan, John
zum Anfang      
King, Vera
zum Anfang      
Kloocke, Ruth
Jg. 1966, Dr. med., in der Ausbildung zur Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie. Die vorliegende Arbeit »Mosche Wulff. Zur Geschichte der Psychoanalyse in Russland und Deutschland« wurde als Dissertation von der Heinrich-Böll-Stiftung gefördert.
zum Anfang      
Klumpjan, Helmut
Dr., Akademischer Direktor am Institut für Politische Wissenschaft der Friedrich-Alexander-Universität in Erlangen-Nürnberg.
zum Anfang      
Klussmann, Jörgen
Verfügt über umfangreiche Praxiserfahrung als Redakteur beim Deutschlandfunk, der Deutschen Welle und dem privaten Rundfunk. Von 1999-2003 leitete er die Fachstelle Eine Welt Medien beim Gemeinschaftswerk Evangelischer Publizistik (GEP) und arbeitet jetzt als Studienleiter für Integration und Migration u.a. bei der Evangelischen Akademie im Rheinland.
zum Anfang      
Koch, Sebastian

Sebastian Koch, Dr., stammt aus Paderborn und lebt in Fulda. Studium der Geschichtswissenschaft, Romanistik und Pädagogik in Paderborn, Salamanca und Köln. Studien- und Forschungsaufenthalte in Buenos Aires, Dresden und Berlin. Promotion zur Geschichte der chilenischen Flüchtlinge in der DDR.


zum Anfang      
Kogan, Ilany
Klinische Psychologin (Studium an der Hebrew University, Jerusalem und Stanford/USA) und Psychoanalytikerin (IPA). Lehranalytikerin und Supervisorin der Israelischen Psychoanalytischen Gesellschaft. Dozentin und Supervisorin am Department of Psychotherapy der Medical School of Tel-Aviv University und an GENERATIA, Zentrum für psychoanalytische Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie, Bukarest. Mitglied des Steering Committee of the International Trauma Centre, Yale University, Mitglied des Beirats des Fritz Bauer Instituts und der PSYCHE.
zum Anfang      
Kommerell, Blanche
geboren 1950 in Halle/Saale, Studium der Germanistik und Musikwissenschaften an der Humboldt Universität Berlin, Schauspielausbildung an der jetzigen Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin und am Berliner Ensemble, Filmarbeit seit der Kindheit (DEFA). Seit Ende der 80er Jahre literarische Programme und Lesungen. Seit 1990 Dozentin für Sprache und Schauspiel an der Universität Witten/Herdecke, Leiterin des Studententheaters. Monatliche Literaturlesungen im Literaturhaus Berlin. Veröffentlichte u.a. mehrere Gedichtbände. Deutscher Sprachpreis 2008.
zum Anfang      
König, Karl
Prof. em., Dr., Psychoanalytiker und Internist, Lehranalytiker und Supervisor am Göttinger Lou Andreas Salomé-Institut und dessen langjähriger Leiter. Leitung der Abt. Klinische Gruppenpsychotherapie der Universität Göttingen. Zahlreiche Buchpublikationen zu Themen der Psychoanalyse in mehreren Auflagen und Artikel in Fachzeitschriften.
zum Anfang      
Konsortium Ziviler Friedensdienst,
zum Anfang      
Köper, Carmen Renate
Geboren in Dortmund. Schauspielerin, Engagements unter berühmten Intendanten wie Schalla, Stroux, Buckwitz und Eschberg. Drehbuchautorin, Fernsehfilme, Buchveröffentlichungen. Berufstitel Professorin, verliehen von der Republik Österreich. Ehrenplakette und Goetheplakette der Stadt Frankfurt am Main, Leuschner-Medaille des Landes Hessen, Bundesverdienstkreuz 1. Klasse. Lebt in Frankfurt am Main.
zum Anfang      
Körner, Wolfgang Hermann
Wolfgang Hermann Körner, 1941 in Sindelfingen geboren, studierte an der TU Berlin Bauingenieurwesen. 1967 brach er mit der Technik. Seither freier Schriftsteller. 1973 bis 1978 Aufenthalt in Kairo. Lebte viele Jahre an der Mosel und in Berlin. Seit 2010 in Sindelfingen. Zahlreiche Reisen zu den archäologischen Stätten Ägyptens und Griechenlands. Mitglied des P.E.N.
Romane und Erzählungen. Bei Brandes & Apsel: Der Tod des Ägyptischen Träumers, Liebermanns Mythen, Stiller Ausweg Nil, Der Emigrant, Die Fremde, Fatimas Atem, Sommerhofen, Fronäcker, Der Ägyptenreisende, Der Gaukler.


zum Anfang      
Kornes, Godwin
Godwin Kornes, Mitglied der Doktorandengruppe »Erinnerungspolitik und Nationalfeiern in Afrika«, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Ethnologie und Afrikastudien an der Universität Mainz.
zum Anfang      
Kößler, Gottfried
Stellvertretender Direktor des Fritz Bauer Instituts und Mitarbeiter im Pädagogischen Zentrum des Fritz Bauer Instituts und des Jüdischen Museums Frankfurt am Main.
zum Anfang      
Kößler Prof. Dr., Reinhart
Geboren 1949. 1979 Geschäftsführer, danach Vorstandsmitglied der Infor­ma­tionsstelle Südliches Afrika (ISSA). Redaktionsmitglied der Peripherie, seit 1993 apl. Professor am Institut der Soziologie, Uni Münster, derzeit Vertretungsprofessor an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität, Frankfurt am Main. Zahlreiche Buchveröffentlichungen.
zum Anfang      
Kramer, Lotte
1923 in Mainz als Lotte Wertheimer geboren. Floh 1939 aufgrund ihrer jüdischen Herkunft mit einem Kindertransport nach England. Heiratete dort ihren Schulkameraden Fritz Kramer. Das Ehepaar lebt heute in Peterborough, Cambridgeshire. Seit Mitte der siebziger Jahre Gedichte in Zeitungen und Zeitschriften. Seit 1980 Veröffentlichung von sieben Lyrikbänden in englischer Sprache.
zum Anfang      
Kramer, Dieter
zum Anfang      
Kramer, Helmut
zum Anfang      
Kratz, Marian
Marian Kratz, geboren 1987, Diplom-Sozialarbeiter, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachbereich Erziehungswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt und Lehrbeauftragter am Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit der Frankfurter University of Applied Sciences. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich psychoanalytischer Geschlechter- und Kulturforschung sowie der Subjektgenese. Mehrere Veröffentlichungen in wissenschaftlichen Publikationen zu Sonderpädagogik und Psychoanalyse.
zum Anfang      
Krauße, Claudia C.
Claudia C. Krauße ist Geschäftsführerin des P.E.N.-Zentrums Deutschland in Darmstadt.
zum Anfang      
Krejci, Erika
Erika Krejci (1936–2013), Dr. med., Fachärztin für Psychiatrie und Neurologie mit mehrjähriger pädiatrischer und kinderpsychiatrischer Tätigkeit. Psychoanalytikerin in eigener Praxis, Lehranalytikerin am Freiburger Psychoanalytischen Seminar, Institut der DPV.
zum Anfang      
Kristeva, Julia
Julia Kristeva, Psychoanalytikerin, Linguistin, Schriftstellerin, Professorin an der Universität Paris-Diderot, dort Leiterin der Ecole doctorale und des Centre Roland Barthes. Zahlreiche Ehrendoktorwürden internationaler Universitäten. Holberg-Preisträgerin 2004 und Hannah Arendt-Preisträgerin 2006. Viele Buchveröffentlichungen in mehreren Sprachen, bei Brandes & Apsel: Schwarze Sonne. Depression und Melancholie (2. Aufl. 2013).
zum Anfang      
Krohn, Helga
Geboren 1939 in Hamburg, Dr. phil., freiberufliche Historikerin. Bis Ende 2004 Wissenschaftliche Mitarbeiterin des Jüdischen Museums Frankfurt am Main und Kuratorin mehrerer Ausstellungen. Erste Hauptpreisträgerin des Rosl-und-Paul Arnsberg-Preises 2008 der Stiftung Polytechnische Gesellschaft. Zahlreiche Veröffentlichungen zur Geschichte der Juden in Hamburg und Frankfurt am Main.
zum Anfang      
Krolow, Karl
zum Anfang      
Kronsteiner, Ruth
Helga Krohn, geboren 1939 in Hamburg, Dr. phil., Historikerin. Bis 2004 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Jüdischen Museum Frankfurt am Main und Kuratorin mehrerer Ausstellungen. Zahlreiche Veröffentlichungen zur Geschichte der Juden in Hamburg und Frankfurt, bei Brandes & Apsel erschienen: »Es war richtig, wieder anzufangen.« Juden in Frankfurt am Main seit 1945 (2011).
zum Anfang      
Kross, Jürgen
Geboren 1937 in Hirschberg, Schlesien. Ausbildung zum Fernsehredakteur beim ZDF, lebt als Dichter und selbständiger Buchhändler in Mainz.
zum Anfang      
Kruchem, Thomas
Journalist und freier Autor, Spezialist für Entwicklungs- und Wasserthemen. Zahlreiche Publikationen, darunter Brücken über die Apartheid (1988), Staatsfeind Scientology? (1999). Thomas Kruchem wurde viermal mit dem Medienpreis Entwicklungspolitik des BMZ ausgezeichnet, zuletzt 2009.
zum Anfang      
Kuchinke, Thomas

Thomas Kuchinke, Jahrgang 1958, Diplom-Soziologe und Diplom-Psychologe, politische und journalistische Bildungsarbeit, seit 1996 Familienhelfer, Verfahrensbeistand und aktuell Supervisor i. A.


zum Anfang      
Kudritzki, Sebastian

Sebastian Kudritzki, Studium der Sozialpädagogik und der Psychologie. Analytischer Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut und Gruppenanalytiker, niedergelassenen in eigener Praxis in München. Dozent und Supervisor der Münchner Arbeitsgemeinschaft für Psychoanalyse (MAP). Veröffentliche Artikel: »Home sweet Home? Therapeutisches Arbeiten mit minderjährigen unbegleiteten Flüchtlingen«, in: H. Utari-Witt & I. Kogan (Hrsg.) (2015): Unterwegs in der Fremde. Psychoanalytische Erkundungen zur Migration. Gießen: Psychosozial. »Wenn Worte noch zu sehr schmerzen... Über die Symbolisierbarkeit eines Traumas in einer Kinderbehandlung«, in: E. Fietzek (Hrsg.) (2017): Psychodynamische Traumatherapie mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Frankfurt a. M.: Brandes & Apsel.


zum Anfang      
Kumitz, Daniel
zum Anfang      
Künzler, Daniel
Daniel Künzler, Dr. phil., geb. 1972, Soziologe an der Universität Freiburg (Schweiz), lehrt und forscht seit Jahren zu Afrika südlich der Sahara. Er hat in Benin/Westafrika gelebt und an der Universität unterrichtet. Zahlreiche Publikationen zum modernen Afrika.
zum Anfang      
Kusterle, Karin
Germanistin und Koordinatorin für Forschungsförderung, beschäftigt an der Universität Graz, Studium an den Universitäten Graz, Swansea, GB, und UCLA, CA, Promotion am Institut für Germanistik der Universität Graz, Schwerpunkt Sprache und Gender.
zum Anfang      
Kustor-Hüttl, Beatrice
Sozialwissenschaftlerin und Gruppenanalytikerin, arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Amt für Chancengleichheit, Heidelberg, und als Lehrbeauftragte an der Goethe-Universität Frankfurt.
zum Anfang      
Laabi, Abdellatif
1942 in Fès/Marokko geboren. Nach dem Studium der Romanistik Lehrer in Rabat. 1972 als Mitherausgeber der Literaturzeitschrift Souffes verhaftet. Nach acht Jahren Folter und Haft Freilassung aufgrund internationaler Proteste. Lebt seit 1985 in Frankreich als Schriftsteller und Übersetzer arabischer Literatur. Neben zahlreichen Lyrikbänden Veröffentlichung von Romanen, Theaterstücken, Büchern für junge Leser, Briefen und Gesprächen. Auf Deutsch erschien 1990 seine Erzählung Kerkermeere.
zum Anfang      
Lachmann, Frank M.
Supervisor und Lehranalytiker am Postgraduate Center for Mental Health, New York. Mitglied des Institute for the Psychoanalytic Study of Subjectivity, New York. Ko-Autor von Psychoanalysis of Developmental Arrests (1980) und The Search of Oneness (1982). Mitautor von The Clinical Exchange. Techniques Derived from Self and Motivational Systems (1996).
zum Anfang      
Ladan, Antonie
Geboren 1934, ist Psychiater und Psychoanalytiker in eigener Praxis. Er ist Lehranalytiker der Niederländischen Psychoanalytischen Vereinigung und Leitungsmitglied der psychoanalytischen Institute in Amsterdam und Utrecht.
zum Anfang      
Laimböck, Annemarie
Annemarie Laimböck, Dr. phil., Dipl.-Psych., Psychoanalytikerin (DPV) in freier Praxis, Lehranalytikerin am Innsbrucker Arbeitskreis für Psychoanalyse, Lehre an der Universität Innsbruck. Bei Brandes & Apsel sind erschienen: Schwierige Passagen. Herausforderungen an die psychoanalytische Methode (2007); Das psychoanalytische Erstgespräch (2011).
zum Anfang      
Lamprecht, Eduard
zum Anfang      
Lang-Langer, Ellen

Ellen Lang-Langer, Dr. phil., Analytische Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin in eigener Praxis, Dozentin, Supervisorin und Leiterin des Ausbildungsbereichs am Anna-Freud-Institut in Frankfurt a. M., Veröffentlichungen in Fachzeitschriften.


zum Anfang      
Lang-Wojtasik, Gregor
zum Anfang      
Lanyado, Monica
Monica Lanyado, Psychoanalytikerin für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, Lehranalytikerin, Dozentin, Mitglied der British Psychoanalytical Society, Aus­bildungssupervisorin. Zusammen mit Ann Horne Mitautorin des Handbook of Child and Adolescent Pschotherapy und A Question of Technique, außerdem Verfasserin von The Presence of the Therapist.
zum Anfang      
Laplanche, Jean

Jean Laplanche (1924–2012), Studium der Medizin, Psychoanalytiker; von 1969 bis 1971 Präsident der Association Psychanalytique de France; lehrte an den Universitäten von Lausanne, Buenos Aires, Athen und der Sorbonne in Paris; 1995 erhielt er den Mary S. Sigourney Award. Laplanches Vorlesungen erschienen in sieben Bänden (puf, Paris), er verfasste mehrere Bücher und hatte die wissenschaftliche Leitung der Übersetzung der »Gesammelten Werke« Sigmund Freuds.


zum Anfang      
Laubenthal, Ulrike
Geboren 1966, Teilnehmerin u. a. an den Blockaden der Atomraketenbasis Mutlangen in den 1980er Jahren, 1991 an der Anti-Golfkriegsaktion im Irak, später am Widerstand gegen den Bombenabwurfplatz auf der Kyritz-Ruppiner Heide. Trainerin für gewaltfreie Aktion.
zum Anfang      
Lehle, Hans Georg

Hans Georg Lehle, M. A., Dipl.-Päd., analytischer Kinder- und Jugendlichen- Psychotherapeut und Gruppenanalytiker (SGAZ) in eigener Praxis in Ulm; Leiter, Dozent und Supervisor am Arbeitskreis Gruppenanalyse Stuttgart (AGS); Lehrbeauftragter am Psychoanalytischen Institut Stuttgart; Gruppenlehranalytiker (D3G).


zum Anfang      
Leidig, Dorothée
Geboren 1960, Dr., Studium der Germanistik, Ethnologie, Altamerikanistik, Ur- und Frühgeschichte. Aktives Mitglied der AAB. Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Archiv für alternatives Schrifttum in Duisburg. Seit 2008 tätig im Bereich des medizinischen Daten- und Projektmanagements.
zum Anfang      
Leikert, Sebastian

Sebastian Leikert, Dr. en Psychanalyse (Paris), Dipl.-Psych., Psychoanalytiker (DGPT, aff. Mitglied der DPV) niedergelassen in freier Praxis, Lehranalytiker und Supervisor am Heidelberger Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie. Mehrere Buchveröffentlichungen. Publikationen zu ­klinischen und ästhetischen Fragestellungen u. a. in der Psyche und im International Journal of Psychoanalysis. Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Psychoanalyse und Musik. Letzte Buchveröffentlichung: Schönheit und Konflikt – Umrisse einer allgemeinen psychoanalytischen Ästhetik (2012).


zum Anfang      
Lemma, Alessandra

Alessandra Lemma, Psychoanalytikerin, Leiterin der Psychological Therapies Development Unit des Tavistock and Portman NHS Foundation Trust, Erwachsenenpsychotherapeutin in der Portman Clinic, Fellow der British Psychoanalytical Society, Professorin für psychologische Therapien an der School of Health and Human Sciences der Universität von Essex und klinische Leiterin des Psychological Interventions Research Centre am University College London. Zuletzt bei Brandes & Apsel: Suizid und Suizidalität (2012) und Psychoanalyse im Cyberspace? (2016).


zum Anfang      
Lempa, Günther
Geboren 1953; Arzt für Psychiatrie und psychotherapeutische Medizin, Psychoanalytiker. Langjährige Tätigkeit in psychiatrischen Landeskrankenhäusern und in der Abteilung für Psychotherapie und Psychosomatik des Frankfurter Universitätsklinikums. Er ist in einer eigenen Praxis tätig. Veröffentlichungen zur Psychosenbehandlung und Sozialpsychologie des Rechtsextremismus. Er ist Mitherausgeber des Forum der Psychoanalytischen Psychosentherapie.
zum Anfang      
Lentz, Carola

Professorin für Ethnologie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Leitet seit 2009 eine Doktorandengruppe zu »Erinnerungspolitik und Nationalfeiern in Afrika«, organisierte eine Lehrforschung von Studierenden des Instituts für Ethnologie und Afrikastudien zu den Unabhängigkeitsjubiläen. Hat den renommierten J. Herskovitz Award 2014 für ihre Monographie »Land, Mobility, and Belonging in the West African Savanna« (Indiana University Press) erhalten, verliehen von der African Studies Association für die beste englischsprachige Publikation im Bereich Afrikanistik.


zum Anfang      
Lenz, Claudia
Jg. 1968, Promotion in Politikwissenschaft. Mitarbeiterin der Forschungsgruppe »Vergleichende Tradierungsforschung«, Witten/Herdecke; »Centre for Studies on Holocaust and Religious Minorities in Norway«, Oslo. Arbeitsschwerpunkte: Geschichtstradierung, Geschichtspolitik und biographische Erzählungen im Hinblick auf den Zweiten Weltkrieg in den skandinavischen Ländern, Geschlechtergeschichte.
zum Anfang      
Lesmeister, Roman
Dipl.-Psych., Psychologischer Psychotherapeut und Psychoanalytiker in eigener Praxis. Dozent, Supervisor und Lehranalytiker (DGPT) an der Akademie für Psychotherapie, Psychosomatik und Psychoanalyse Hamburg und am C. G. Jung-Institut München. Zahlreiche Veröffentlichungen zur Theoriegeschichte von Psychoanalyse und Analytischer Psychologie sowie zu kulturtheoretischen und klinischen Themen.
zum Anfang      
Leuschner, Wolfgang
Dr. med., Arzt für Psychiatrie und Psychoanalytiker. Ehemaliger Mitarbeiter des Sigmund-Freud-Institutes Frankfurt am Main und Mitherausgeber der Psyche. Langjähriger Leiter eines Labors für psychoanalytisch orientierte experimentelle Traum- und Wahrnehmungsforschung. Veröffentlichungen zur Beeinflussung von Trauminhalten und zum vorbewussten Processing von Wahrnehmungen.
zum Anfang      
Leuschner-Gafga, Elisabeth

Elisabeth Leuschner-Gafga, Studienrätin a. D. für Germanistik, Politik und evangelische Theologie; Organisation und Durchführung von Lehrerfortbildungen; stellvertretende Vorsitzende und langjähriges Mitglied der Initiative 9. November e.V. Frankfurt am Main; Kuratorin der Ausstellung »Vom DP-Lager Föhrenwald nach Frankfurt in die Waldschmidtstraße«.


zum Anfang      
Leuzinger, Monika
zum Anfang      
Leuzinger-Bohleber, Marianne
Dr. phil., Professorin für Psychoanalyse an der Universität Gesamthochschule Kassel. Ordentliches Mitglied der Schweizerischen Psychoanalytischen Gesellschaft und der Deutschen Psychoanalytischen Vereinigung (DPV). Arbeitsgebiete: Klinische und empirische Forschung in der Psychoanalyse; Indikationsforschung; Adoleszenz; psychoanalytische Entwicklungspsychologie.
zum Anfang      
Lichtenberg, Joseph D.
M.D., Washington. Fakultätsmitglied und Lehrbeauftragter des Washingtoner Psychoanalytic Institute und Redaktionsleiter von Psychonanalytic Inquiry. Psychoanalytiker in freier Praxis, zahlreiche Veröffentlichungen über moderne Säuglingsforschung und Motivationssysteme, Lehraufträge weltweit. Professor für klinische Psychiatrie an der Georgetown University und Herausgeber der Reihe Psychoanalytic Inquiry. Publizierte u.a. Psychoanalyse und Säuglingsforschung (1983, dt. 1991), The Talking Cure (1985) und Psychoanalysis and Motivation (1989). Mitautor von The Clinical Exchange. Techniques Derived from Self and Motivational Systems (1996).
zum Anfang      
Liebermann, Alicia F.
Alicia F. Lieberman, PhD, arbeitet am Fachbereich Psychiatrie der University of California in San Francisco (UCSF), wo sie den Irving B. Harris-Lehrstuhl für Infant Mental Health sowie die Vizepräsidentschaft für akademische Angelegenheiten innehat. Sie ist Leiterin des Child Trauma Research Program am General Hospital von San Francisco. Außerdem leitet sie das Early Trauma Treatment Network (ETTN), eine aus vier Hochschulprojekten bestehende Arbeitsgemeinschaft, die ihrerseits zum National Child Traumatic Stress Network (NCTSN) gehört.
zum Anfang      
Lima Curvello, Tatiana
Geboren 1950 in São Paulo, Brasilien, Studium der Soziologie in São Paulo und in Berlin, seit 1988 Geschäftsführerin des Verbandes binationaler Familien und Partnerschaften in Berlin.
zum Anfang      
Lindstedt, Klaus-J.
Dr., Arzt, Psychoanalytiker, Lehranalytiker und Leiter des BIPP
zum Anfang      
Loch, Wolfgang
(1915-1995),einer der herausragenden Lehrer der Deutschen Psychoanalytischen Vereinigung nach dem Zweiten Weltkrieg, vermochte es, das Freud’sche Erbe mit neueren Entwicklungen der internationalen Psychoanalyse zu verbinden. Er hatte den ersten Lehrstuhl für Psychoanalyse in Deutschland inne und war von 1972 bis 1975 Vorsitzender der DPV und Vizepräsident der IPV.
zum Anfang      
Loimeier, Manfred

Manfred Loimeier, Professor für afrikanische Literaturen englischer Sprache an der Universität Heidelberg, hat bei Brandes & Apsel Szene Afrika (2012) und Africando (2010) veröffentlicht. Er ist Autor von J. M. Coetzee (2007), Übersetzer, Herausgeber südafrikanischer Kurzgeschichten und von Wortschätze (2012) und Wortwechsel (2002), die 80 Gespräche mit Autoren und Autorinnen aus Afrika versammeln.



manfred-loimeier.de


zum Anfang      
Löser, Jessica
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sonderpädagogik, Leibniz Universität Hannover.
zum Anfang      
Luft, Helmut

Helmut Luft, Dr., geboren 1924, ist ehemaliger Nervenarzt und Psychoanalytiker. Seit 1994 Mitarbeit im Kasseler Arbeitskreis »Psychoanalyse und Altern«. Zahlreiche Veröffentlichungen in Fachzeitschriften. Bei Brandes & Apsel: Gutes Altern (2. Aufl. 2014) und Die Kunst, dem Alter zu begegnen (2015).


zum Anfang      
Lynch, Paul E.

Paul E. Lynch, Psychoanalytiker in eigener Praxis in Boston, MA, USA. Mitglied der Boston Psychoanalytic Society und des Massachusetts Institute for Psychoanalysis. Langjährige Forschung zu Gender und Sexualität in der Psychoanalyse und erhielt 2002 American Association’s Karl A. Menninger Award. Supervisor an der Tufts University School of Medicine.


zum Anfang      
Maass, Günter

Günter Maass, Dr. med., Facharzt für innere Krankheiten, Psychotherapie – Psychoanalyse (DPV/IPV), 1967–1970 wiss. Assistent an der Psychosomatischen Univ.-Klinik Heidelberg und am Sigmund-Freud-Institut Frankfurt (Direktor: Prof. Dr. Alexander Mitscherlich). 1970–1994 Chefarzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie an der Deutschen Klinik für Diagnostik Wiesbaden. Dozent an der Akademie für ärztliche Fort- und Weiterbildung der Landesärztekammer Hessen, Bad Nauheim, mit Gründung des Fortbildungscurriculums für Psychosomatische Grundversorgung. Eintritt in den Ruhestand mit 65 Jahren. Seither weiter in Fort- und Weiterbildung, als Beihilfe­gutachter und Beratungsarzt tätig.


zum Anfang      
Mackenbach, Werner
Geboren 1951, studierte Germanistik, Romanistik, Philosophie und Sozialwissenschaften an den Universitäten Gießen, Frankfurt am Main und Berlin (FU). 1995 bis 1999 lebte er als Universitätsdozent in Managua, Nicaragua. Habilitiert z. Zt. in Romanischer Literaturwissenschaft an der Universität Potsdam mit einer Arbeit über den nicaraguanischen Roman der achtziger und neunziger Jahre. Lehrbeauftragter für lateinamerikanische Literatur an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main. Zahlreiche Veröffentlichungen insbesondere zu Zentralamerika und Übersetzungen aus dem Spanischen.
zum Anfang      
Mahlow, Verena
zum Anfang      
Mailänder-Koslov, Elissa
zum Anfang      
Mansfeld, Christine
Die Autorin:
Christine Mansfeld, Dr. phil. arbeitete als Beraterin für ländliche Entwicklung in Ruanda, später in Deutschland. Feldforschungen in Mali, seit 2005 in Addis Abeba als Beraterin zu sozialen und kulturellen Problemstellungen im Bereich HIV/Aids. Veröffentlichungen in wissenschaftlichen Publikationen.
zum Anfang      
Manso Arias, Rosa Maria
zum Anfang      
Manzenreiter, Wolfram
zum Anfang      
Mari, Francisco
Psychologe, freiberuflicher Projektmanager, derzeit Projektkoordinator und Berater für den EED, u.a. für das Projekt »Agrarexporte nach Westafrika - kein chicken schicken«.
zum Anfang      
Martini, Joachim Carlos
Musikforscher und Dirigent (1931-2015), geboren in Chile als Sohn deutscher Eltern. Studium der Philosophie, Germanistik, Geschichte, Kunstgeschichte und Musikwissenschaft in Göttingen und Frankfurt am Main, u.a. bei Horkheimer und Adorno.
Kantorenexamen, ergänzt um Dirigierkurse. Über 40 Jahre musikalischer Leiter der Jungen Kantorei Frankfurt am Main. Initiator des Archivs »Verfolgtes Musikleben in der NS-Zeit«; zahlreiche Publikationen und Ausstellungen zu diesem Thema, u.a. in Frankfurt am Main, Leipzig, Straßburg, Chicago. Bundesverdienstkreuz 2002.
zum Anfang      
Massingue, Eva

Geboren 1954 in Magdeburg, binational verheiratet, eine Tochter. Studium der Ur- und Frühgeschichte und Ethnologie in Göttingen. Tätig in verschiedenen Berufen, seit 1999 freiberuflich als Journalistin, Autorin und Literaturscout im Bereich Kinder- und Jugendbuch. Zahlreiche Beiträge zu interkulturellen Themen. Buchveröffentlichungen unter anderem bei Brandes & Apsel: Binationale Paare im Alter. Ein Ratgeber (2004). Verstarb 2017 nach schwerer Krankheit.


zum Anfang      
Matejek, Norbert
Geboren 1962; Psychologe in psychoanalytischer Ausbildung; langjährige Mitarbeit in der Abteilung für Psychotherapie und Psychosomatik des Frankfurter Universitätsklinikums und am Zentrum für Soziale Psychiatrie Bergstraße in Heppenheim. Er ist in der eigenen Praxis tätig. Veröffentlichungen zur Psychodynamik des Lesens und Schreibens. Er ist Mitherausgeber und Zeichner des Forum der Psychoanalytischen Psychosentherapie.
zum Anfang      
Mätzler, Karl
Jg. 1958, Dr. phil., arbeitet als Psychoanalytiker in freier Praxis in Salzburg. Lektorentätigkeit an verschiedenen österreichischen Universitäten und im Weiterbildungsbereich. Mitherausgeber des »Werkblatt - Zeitschrift für Psychoanalyse und Gesellschaftskritik«. Mitbegründer des Klein Seminars Salzburg. Seit vielen Jahren intensive Beschäftigung mit kleinianischer Psychoanalyse, insbesondere dem Werk Donald Meltzers. Themenschwerpunkt: »Sexualität und unbewußte Phantasie«.
zum Anfang      
Mätzler, Ruth
Jg. 1961. Sowohl Studium der Kunstgeschichte und der Archäologie (Spielbein) als auch der Sozialwissenschaften und der Psychologie (Standbein). Psychoanalytikerin in freier Praxis. Mitbegründerin des Klein Seminars Salzburg. Veröffentlichungen zu verschiedenen psychoanalytischen Themen, zuletzt mit Forschungsschwerpunkt »Psychoanalyse der Musikrezeption«.
zum Anfang      
Mehdizadeh, Behjat
Behjat Mehdizadeh, geboren 1957 in Kerman, Iran, Studium der Psychologie an der Ferdowsi Universität Maschad, Studium der Sozialen Arbeit an der Frankfurt University of Applied Sciences, Di­plom-Sozialarbeiterin (FH) mit Schwerpunkt Migration, Biografie und Kunst.
Zusatzqualifikationen unter anderem zur Be­raterin für interkulturelle Pädagogik und Kommunikation, für Biografie- und Erinnerungsarbeit mit Einzelnen und mit Gruppen sowie Weiterbildung zum ganz­heitlichen Coach an der Herzfeld Akademie Potsdam.
Behjat Mehdizadeh bietet Konzeption, Organisation und Durchführung von Workshops für Biografie- und Erinnerungsarbeit sowie Beratung und ganzheitliches Coaching an.

Weitere Informationen:
biografie.erinnerung@gmail.com
zum Anfang      
Meier, Isabelle
Isabelle Meier, Dr. phil., Psychologin, Analytische Psychologie nach C. G. Jung und katathym-imaginative Psychotherapeutin, führt eine eigene Praxis in Zürich. Sie ist Dozentin, Lehranalytikerin und Supervisorin am ISAPZURICH (Internationales Seminar für Analytische Psychologie in Zürich) und seit 2012 dessen Co-Präsidentin. Zu ihren Veröffentlichungen zählen verschiedene Artikel in Zeitschriften und Buchpublikationen, u. a. in Seele und Forschung (2006). Sie ist in der Kernredaktion der Zeitschrift Analytische Psychologie (Brandes & Apsel) tätig.
zum Anfang      
Melber, Henning

Henning Melber kam als Jugendlicher aus Deutschland nach Namibia, wo er sich in der antikolonialen Befreiungsbewegung engagierte. Leiter der Namibian Economic Policy Research Unit in Windhoek (1992–2000), Forschungs­direktor am Nordic Africa Institute in Uppsala (2000–2006) und Direktor der dortigen Dag Hammmarskjöld Stiftung (2006–2012). Professor an den Universitäten in Pretoria und des Freistaats in Bloemfontein, Präsident der European Association of Development Research and Training Institutes (EADI). Bei Brandes & Apsel erschienen sind Titel zu Rassismus, globaler Solidarität und Dag Hammarskjöld.


zum Anfang      
Melchers, Nina
zum Anfang      
Meltzer, Donald
Donald Meltzer (1923-2004) zählt zu den Klassikern der postkleinianischen Psychoanalyse. Enge Zusammenarbeit mit Wilfred R. Bion, Roger Money-Kyrle und Esther Bick. Er unterrichtete an der Tavistock-Klinik und war Lehranalytiker der Britischen Psychoanalytischen Gesellschaft.
zum Anfang      
Merbach, Martin
Dr. rer. med., Dipl.-Psych., Systemischer Berater und Familientherapeut, geboren 1971 in Gotha, Studium der Psychologie in Leipzig und St. Petersburg, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Evangelischen Zentralinstitut für Familienberatung Berlin, Psychologischer Berater beim Verband binationaler Familien und Partnerschaften Berlin, Arbeitsschwerpunkte: Paarberatung und Beratung im interkulturellen Kontext
zum Anfang      
Mertens Dr. phil., Erika
Lebt und arbeitet in Köln als niedergelassene analytische Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin (VAKJP). Dozentin und Kontrollanalytikerin am Institut für analytische Psychotherapie im Rheinland. Studium der Sozialarbeit und der Super­vision für soziale Berufe und am Séminaire de Français Moderne, Université Neuchâtel. Promotion an der Universität Kassel. Mitglied der Association for Child Psychoanalysis (ACP). Diverse Veröffentlichungen in Fachzeitschriften.
zum Anfang      
Messerschmidt, Astrid
Astrid Messerschmidt, Dr. phil., geboren 1965, Erziehungswissenschaftlerin, Studium der Pädagogik, Religionspädagogik, Politikwissenschaft und Germanistik, wissenschaftliche und pädagogische Tätigkeiten in Erwachsenenbildung und politischer Bildung; zuletzt Vertretungsprofessur an der Universität Flensburg, Veröffentlichungen zur Bildungstheorie, zum Umgang mit Antisemitismus, zur Pädagogik in der Einwanderungsgesellschaft und zur zeitgeschichtlichen Bildung.
zum Anfang      
Metzger, Hans-Geert
Dr. phil., Psychoanalytiker in eigener Praxis in Frankfurt am Main, Veröffentlichungen u.a. zur Bedeutung des Vaters; letzte Buchpublikation: Fragmentierte Vaterschaften (2013).
zum Anfang      
Meyer, Hans Georg
Geboren 1944 in Bad Hönningen, Direktor der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz, lebt in Ingelheim. Veröffentlichungen zu Israel, Jüdische Geschichte in Rheinland-Pfalz und zur Gedenkarbeit.
zum Anfang      
Meyer, Guido
Geboren 1967, Diplom-Psychologe, Studium der Psychologie an den Universitäten Gießen und Bonn. Beschäftigt sich seit langem mit der Theoriegeschichte der Psychoanalyse und ist Autor eines dreibändiges Werks über die Konzepte der Angst in der Psychoanalyse. Er ist beruflich im klinischen Bereich tätig.
zum Anfang      
Michels, André
zum Anfang      
Misof, Tanja
zum Anfang      
Mitzlaff, Sabine
Sabine Mitzlaff (1957-2007) arbeitete als Musiktherapeutin in diversen Projekten für traumatisierte Kinder, an der Jugendmusikschule Hamburg, als Dozentin am Institut für Musiktherapie der Musikhochschule Hamburg. Gründungsmitglied der Arbeitsgemeinschaft Psychoanalyse und Kulturtheorie.
zum Anfang      
Molitor, Günther
zum Anfang      
Montanari, Elke Burkhardt
Geboren 1963, Sprachwissenschaftlerin, leitet Seminare und Fortbildungen und ist Mitglied der iaf. Sie hat zwei Kinder, die mehrsprachig aufwachsen.
zum Anfang      
Moser, Ulrich
Ulrich Moser, Dr. phil., em. Professor für Psychologie und Klinische Psycho­logie an der Universität Zürich. Psychoanalytiker (Schweizer Gesellschaft für Psychoanalyse/IPV). Veröffent­lichungen zur Neurosenlehre, Affekt-, Kogni­tions- und Psychotherapieforschung. Buchveröffentlichungen: Cognitive-Affective Processes. New Ways of Psychoanalytic Modeling (zus. mit Ilka von Zeppelin); Der geträumte Traum (zus. mit Ilka von Zeppelin); Psychische Mikro­welten. Neuere Aufsätze; Traum, Wahn und Mikrowelten. Affektregulierung in Neurose und Psychose und die Generierung von Bildern (2008 bei Brandes & Apsel); Theorie der Abwehrprozesse. Die mentale Organisation psychischer Störungen (2009 bei Brandes & Apsel); Von der Schwierigkeit, die Brust an den richtigen Ort zu setzen. Naive, implizite und explizite Reflexivität (2012 bei Brandes & Apsel).
zum Anfang      
Moser, Tilmann

Tilmann Moser, Dr., Psychoanalytiker, Studium der Literaturwissenschaft in Tübingen, Berlin und Paris, journalistische Ausbildung, danach Studium der Soziologie. 1969–1978 Jura-Dozent an der Goethe-Universität in Frankfurt a. M. Seit 1978 private Praxis. Buchpublikationen zu Psychoanalyse, ­Nationalsozialismus, Körperpsychotherapie, Religion.


zum Anfang      
Muamba, Muepu
Schriftsteller und Journalist. Er stammt aus der Demokratischen Republik Kongo. Vor Jahrzehnten floh er vor der Mobutu-Diktatur aus seiner Heimat, suchte zunächst vergeblich in mehreren afrikanischen Ländern Zuflucht. Schließlich fand er in Frankreich politisches Asyl. Heute lebt und arbeitet er im deutschen Exil. Muepu Muamba ist Vorsitzender von Dialog International e.V.
zum Anfang      
Mühlleitner, Elke
Elke Mühlleitner ist Psychologin und Sozialwissenschaftlerin und arbeitet als freie Autorin im Bereich der Wissenschaftsgeschichte.
zum Anfang      
Müller, Peter
zum Anfang      
Müller, Hans-Jürgen
Hans-Jürgen Müller, geb. 1949, Studium der Anglistik, Klassischen Philologie, Philosophie und kath. Theologie in Frankfurt a. M.; Promotion über die Logik von Fichtes Religionsphilosophie; German Language Assistant am Winchester College; über 30 Jahre Lehrer an einem Frankfurter Gymnasium; Mitarbeit bei der Erstellung der Lehrpläne in den Unterrichtsfächern Philosophie und Ethik; Lehrauftrag für antike und mittelalterliche Philosophie an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt a. M. Mehrere Veröffentlichungen zu logisch-systematischen Fragestellungen.
zum Anfang      
Müller-Brühn, Elisabeth
Sie ist analytische Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin (VAKJP) in eigener Praxis; Dozentin, Supervisorin und am Institut für Analytische Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie in Hessen in Frankfurt am Main war sie leitende Mitarbeiterin; Veröffentlichungen zur Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie und deren Geschichte.
zum Anfang      
Münch, Winfried
Dr. phil., em. Professor für Psychoanalyse und Gruppendynamik, Lehr und Ausbildungssupervisor, Psychotherapeut. Arbeitet seit vielen Jahren auch als Leiter von Selbsterfahrungsgruppen, als Supervisor und als Organisationsberater. Zahlreiche Veröffentlichungen.
zum Anfang      
Naoum, Jacques
Geboren 1938 in Tripoli/Libanon, lebt seit 1963 in Westberlin, studierte Theaterwissenschaften und Romanistik, arbeitet für Presse und Funk. Gründete mit befreundeten Künstlern die seit Anfang der achtziger Jahre bestehende Weekend Gallery in Berlin-Charlottenburg.
zum Anfang      
Nduka-Agwu, Adibeli
Studierte Soziale und Politische Wissenschaften am Emmanuel College der Cambridge University (2004-2007); anschließende Tätigkeit am Kofi Annan Peacekeeping Training Centre (KAIPTC) in Accra; seit 2009 McCloy Fellow an der Harvard Kennedy School of Government in Cambridge, Massachusetts; Co-Chefredakteurin des Harvard Africa Policy Journals und Mitarbeit am Index of African Governance.
zum Anfang      
Neliba, Günter
Geboren 1925; studierte 1946-1950 Geschichte und Germanistik an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt a. M.; pensionierter Gymnasiallehrer, war in der Referendarausbildung (Studiendirektor) tätig; 1990 Promotion zum Dr. phil. mit einer Arbeit über »Wilhelm Frick. Der Legalist des Unrechtsstaates. Eine politische Biographie«, Paderborn 1992. Weitere Aufsätze in: »Nationalsozialismus in Thüringen« (Böhlau Verlag); »Die braune Elite«, Bd. 2 (Wissenschaftliche Buchgesellschaft); »Die Verwaltung« (Duncker & Humblot Verlag); »Historische Mitteilungen« der Ranke-Gesellschaft (Steiner Verlag); »Mainer Geschichtsblätter«; »Nordpfälzer Geschichtsblätter«; Mitarbeit an der »Enzyklopädie des Nationalsozialismus« (Klett-Cotta Verlag).
zum Anfang      
Neubauer, Inès
Inès Neubauer, 1982 geboren, Studium der Historischen Ethnologie in Frankfurt am Main. Forschungen in Mali und Ruanda zum Verhältnis von Diskursen und sozialen Dynamiken. Bereitet derzeit ihre Dissertation zum Thema Konsum und Entwicklungszusammenarbeit im Rahmen der Wirtschaftsethnologie in Mainz vor.
zum Anfang      
Neuhofer, Monika
zum Anfang      
Neun, Heinz
zum Anfang      
Nick, Peter
1960-2000, Studium der Physik in Hamburg, später der Soziologie in Hamburg und Frankfurt, hatte vor dieser Monographie Arbeiten zur Integration der Persönlichkeitsmodelle von G. H. Mead und S. Freud vorgelegt und die Exploration von Lebensstilen und Identitätskonflikten männlicher Prostituierter begonnen.
zum Anfang      
Niedecken, Dietmut
Dietmut Niedecken, Dr., Jg. 1952, psychoanalytische Psychotherapeutin, Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin und Musiktherapeutin. 2001 Gründung der Arbeitsgemeinschaft Psychoanalyse und Kulturtheorie des Instituts für Musiktherapie, Musikhochschule Hamburg. Autorin psychoanalytischer Fachbücher.
zum Anfang      
Nitzschmann, Karin
Karin Nitzschmann, Dr. phil., Dipl.-Psych., Dipl.-Päd., Psychologin, lange Jahre Lehrerin an der Schule für Krankenhaus- und Hausunterricht in Bremen und freie Mitarbeiterin im Transferzentrum BITAP an der Universität Bremen. Bei Brandes & Apsel erschien: Verweigerung macht Sinn (2000).
zum Anfang      
Noll, Andrea
Andrea Noll, geboren 1983, studierte Ethnologie, Kulturanthropologie und Romanische Philologie in Mainz und Brüssel. Derzeit Promotionsstipendiatin am Graduiertenkolleg »Gender und Bildung« der Stiftung Universität Hildesheim.
zum Anfang      
Noormann, Harry
Prof. Dr., geb. 1948, Theologe, Institut für Theologie, Abteilung evangelische Theologie und Religionspädagogik an der Philosophischen Fakultät der Universität Hannover, dort geschäftsführender Leiter der AG Interpäd.
zum Anfang      
Novick, Jack & Kerry Kelly

Jack Novick & Kerry Kelly Novick, Psychoanalytiker für Erwachsene, Kinder und Jugendliche. Ausbildung bei Anna Freud. Lehre am Michigan Psychoanalytic Institute, am Michigan Psychoanalytic Council, am Psychoanalytic Institute der New York University, in der New York Freudian Society, am Chicago Center for Psychoanalysis und an der Medical School der University of Michigan. Zuletzt bei Brandes & Apsel: Ein guter Abschied. Die Beendigung von Psychoanalysen und Psycho­therapien (2008) sowie Elternarbeit in der Kinderpsychotherapie (2017).


zum Anfang      
Nowak, Jürgen
Geboren 1942. Hochschullehrer für Soziale Ökonomie und Soziologie an der Alice-Salomon-Fachhochschule für Sozialarbeit und Sozialpädagogik Berlin (ASFH) und Direktor des Europa-Instituts für Soziale Arbeit an der ASFH Berlin. Arbeitsschwerpunkte: Migration und Ethnizität, soziologische Theorien, Sozialpolitik und soziale Netzwerkanalyse. Gastprofessuren und -vorlesungen im Ausland. Zahlreiche Veröffentlichungen, darunter: Netzwerk Europa. Einheit in der Vielfalt – Historische, gesellschaftliche und sprachliche Zusammenhänge (2001), Soziale Netzwerkarbeit. Eine Einführung (gemeinsam mit Hermann Bullinger) (1998), Europas Krisenherde. Nationalitätenkonflikte vom Atlantik bis zum Ural – Ein Handbuch (1994)
zum Anfang      
Nowak, Andreas
zum Anfang      
O'Shaughnessy, Edna
Edna O'Shaughnessy hat erst in Südafrika Philosophie studiert, später in Oxford gelehrt. Über eine Ausbildung zur Kinderpsychotherapeutin an der Tavistock-Clinic kam sie zur Psychoanalyse und ist heute eine der renommiertesten Analytikerinnen der British Psychoanalytic Society.
zum Anfang      
Oberholz, Andreas

Andreas Oberholz, geboren 1961, hat in Tübingen, Berlin und London studiert. Er arbeitet als niedergelassener Arzt und Psychotherapeut in Süddeutschland. Er ist Autor des Kriminalromans: Hinter den Schatten. Seelenmord (Brandes & Apsel, 2015).



 


zum Anfang      
Obrecht, Andreas J.
Geboren 1961, lebt in Wien; Soziologe, Kulturanthropologe, Schriftsteller. Seit 1986 Forschungen u. a. in Afrika, Südostasien, Melanesien und der Karibik. 1997 Habilitation in Soziologie. Projektmanager des IEZ der Universität Linz. Gastprofessuren an der Universität Graz. Derzeit Forschungen in Bhutan und auf Sri Lanka.
Neben wissenschaftlichen Publikationen Lyrik, Erzählungen, Reiseliteratur, Opernlibretti und Dokumentationen für den ORF. Bei Brandes & Apsel: Zeitreichtum – Zeitarmut (2003) und Wozu forschen? Wozu entwickeln? (2004). 2006 erscheint die ORF-Hörbuch-Edition: Geschichten aus anderen Welten. Akustische Forschungsreisen (4 CDs) mit einem gleichnamigen Buch im Böhlau Verlag. – Der Autor erhielt für die Arbeit an Der König von Ozeanien das Österreichische Staatsstipendium für Literatur.
zum Anfang      
Oestreich, Heide
Geboren 1968, Studium der Politikwissenschaft und Germanistik an der FU Berlin, Diplom Politologin, Ausbildung an der EV. Journalistenschule, Berlin. Seit 1999 Redakteurin bei der Tageszeitung (taz), Berlin, im Inlandsressort. Schwerpunkte: Geschlechter- und Gesellschaftspolitik
zum Anfang      
Of, Renate
Renate Of, Projektkoordinatorin bei Brot für die Welt im Bereich Afrika. Seit über zehn Jahren im Bereich Öffentlichkeitsarbeit zu HIV tätig.
zum Anfang      
Oliner, Marion M.
Marion M. Oliner, Psychoanalytikerin in privater Praxis in New York, Lehranalytikerin und Supervisorin, Vorstandsmitglied und im Ethikausschuss der New York Freudian Society, Mitglied der Internationalen Psychoanalytischen Vereinigung (IPV). Veröffentlichte zahlreiche Artikel in Fachzeitschriften, u. a. in der Psyche, und forschte über die Auswirkungen des Holocaust auf die zweite Generation.
zum Anfang      
Oppenhäuser, Holger
M.A., Politikwissenschaftler, Stipendiat der Heinrich-Böll-Stiftung zum Thema »Globalisierung im Diskurs der extremen Rechten«.
zum Anfang      
Orange Dr., Dr., Donna M.
Psychoanalytikerin in eigener Praxis und Philosophin, Lehranalytikerin am Insitute for the Psychoanalytic Study of Subjectivity in New York und Supervisorin. Autorin und Coautorin mehrerer Bücher mit Robert Stolorow und George Atwood, bei Brandes & Apsel: Intersubjektivität in der Psychoanalyse. Kontextualismus in der psychoanalytischen Praxis (2001), zahlreiche Aufsätze u.a. in der Zeitschrift Selbstpsychologie.
zum Anfang      
Ossipow, Nikolaj J.
zum Anfang      
Otscheret, Lilian
Dr. phil. Dipl.-Psych., Psychoanalytikerin in eigener Praxis in München, Ausbildungsleiterin und Mitglied des Vorstands des C. G. Jung-Instituts München, Lehranalytikerin (DGPT/DGAP), Supervisorin und Dozentin der Münchener Arbeitsgemeinschaft für Psychoanalyse (MAP) und des C. G. Jung-Instituts München, Redaktionsmitglied der Zeitschrift Analytische Psychologie. Veröffentlichungen zum Thema Ambivalenz und Dialogik.
zum Anfang      
Ottacher, Friedbert

Friedbert Ottacher, Koordinator für Ostafrika bei HORIZONT3000; nebenberuflich selbständiger Seminaranbieter, Moderator, Lektor und Autor; zuvor 15 Jahre Praxis als Programmreferent bei CARE Österreich, HORIZONT3000 und LICHT FÜR DIE WELT. Lehrtätigkeit an der Donau-Universität Krems sowie an der Technischen Universität Wien und in Wageningen (Niederlande).


zum Anfang      
Otto, Hans-Heinrich
Nervenarzt und Psychoanalytiker (DPV/IPV) in Frankfurt am Main.
zum Anfang      
Pedrina, Fernanda
Dr. med. Kinder- und Jugendpsychiaterin und -psychotherapeutin (FMH), Psychoanalytikerin (PSZ), Kinderanalytikerin (ACP). Arbeitet in freier Praxis in Zürich. Klinische Arbeit mit psychoanalytisch orientiertem Therapieangebot. Lehrbeauftragte bei verschiedenen psychotherapeutischen Ausbildungscurricula; Lehraufträge an der Universität Kassel. Forschungsprojekt: Früherfassung und Frühbehandlung der postpartalen Depression. Artikel und Buchbeiträge u.a. zur psychoanalytischen Arbeit mit Kindern im Alter von 0 bis 3 Jahren und zur Psychotherapie mit Migranten. Buchveröffentlichungen, u.a.: Beziehung und Entwicklung in der frühen Kindheit – psychoanalytische Interventionen in interdisziplinären Kontexten (2001). Schweizer Präsidentin der Gesellschaft für die seelische Gesundheit in der frühen Kindheit (GAIMH).
zum Anfang      
Perner, Achim
zum Anfang      
Piehl, Kurt
Geboren 1928 in einem Dortmunder Arbeiterviertel. 1943 bis Kriegsende Edelweißpirat. Verhaftung Anfang 1945, bei der er einen Gestapomann schwer verletzte. Nach Kriegsende »auf Walze«. 1949 bis 1982 Eisenflechter und Betonbauer in Dortmund, Gewerkschafter und Betriebsrat. Arbeitslos nach Konkurs der Firma. Langjähriges Mitglied im VS in der IG Medien. Kurt Piehl starb am 3. Januar 2001.
zum Anfang      
Plänkers, Tomas
Dr. phil., Dipl. Psych., Psychoanalytiker (DPV / IPA), Mitarbeiter am Sigmund-Freud-Institut in Frankfurt am Main
zum Anfang      
Platsch, Kerstin

Kerstin Platsch arbeitet seit zwölf Jahren als Redakteurin und Reporterin beim Hessischen Rundfunk, hr3, und schreibt leidenschaftlich gerne über Themen die sie bewegen, woraus 2016 das Buch Drei Syrer an meinem Esstisch. Eine Reporterin kämpft für die Integration von Flüchtlingen entstanden ist. Außerdem arbeitet sie freiberuflich als systemischer Coach und Change Managerin. Die Berlinerin ist Mutter zweier Kinder. Sie liebt Kochen, Joggen und Schreiben.


zum Anfang      
Pretorius, Inge-Martine
Inge-Martine Pretorius, Dr., Dipl.-Psych., Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin am Anna Freud Centre, London, sowie Dozentin und Leiterin des Eltern-Kind-Gruppen-Projektes ab 2008, Dozentin am University College London.
zum Anfang      
Preuß, Sabine
Sabine Preuß, Umwelt- und Agrarexpertin der GIZ, Journalistin; seit 25 Jahren in der Entwicklungszusammenarbeit tätig, arbeitete für die GTZ viele Jahre in Indien, Pakistan und Brasilien, lebt in Berlin.
zum Anfang      
Prieto, Yolanda
Gebürtige Spanierin, arbeitete nach ihrem Studium der Politikwissenschaften und Soziologie in Madrid in Werbeagenturen in Spanien und Deutschland.
Blog Yolanda Prieto
zum Anfang      
Quagliata, Emanuela
Kinderpsychotherapeutin, Psychoanalytikerin und Mitglied der italienischen Vereinigung für psychoanalytische Kinderpsychotherapie. Sie hat den Band Neonatici visti da vicino (1993) sowie eine frühere italienische Version des vorliegenden Buches unter dem Titel Un buon incontro (1994) herausgegeben.
zum Anfang      
Quindeau, Ilka
1962 in Duisburg geboren, studierte Psychologie in Erlangen und arbeitet gegenwärtig am Institut für Psychoanalyse an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität in Frankfurt am Main. Mehrere Forschungsaufenthalte in Israel und in New York.
zum Anfang      
Quinodoz, Jean-Michel
Psychoanalytiker in eigener Praxis in Genf, Lehranalytiker der Schweizerischen Psychoanalytischen Gesellschaft, Mitglied der Internationalen Psychoanalytischen Vereinigung (IPA), Ehrenmitglied der Britischen Psychoanalytischen Gesellschaft. Langjähriger Redakteur des »International Journal of Psychoanalysis«, derzeit Chefredakteur der »New Annuals«. Autor von "Les rêves qui tournent une page" (Paris 2001, PUF; London/New York 2002, Brunner-Routledge; Mailand 2003, Cortina), sowie zahlreicher international publizierter Aufsätze.
zum Anfang      
Quinodoz, Danielle

1934-2015. Sie war Psychoanalytikerin in eigener Praxis in Genf, Mitglied der Internationalen Psychoanalytischen Vereinigung (IPA) und der Schweizerischen Psychoanalytischen Gesellschaft sowie Präsidentin der Unterrichtskommission. Autorin von »Le vertige, entre angoisse et plaisir« (»Der Schwindel, zwischen Angst und Vergnügen«, PUF 1994, Routledge 1997) und von zahlreichen international erschienenen Aufsätzen.


zum Anfang      
Rath, Claus-Dieter
zum Anfang      
Raue, Jochen
Zehn Jahre Lehrer und Beratungslehrer an Hauptschulen. Analytischer Kinder- und Jugendlichen- Psychotherapeut in eigener Praxis, Dozent und Kontrollanalytiker am Institut für analytische Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie in Frankfurt a. M. Gutachter, Supervisor und Mitarbeiter an einem therapeutischen Projekt an einer Schule für Erziehungshilfe. Veröffentlichungen zu Jugendlichen und Neonazismus sowie psychoanalytischen Themen.
zum Anfang      
Ravenscroft, Kent
zum Anfang      
Reerink, Gertrud
Gertrud Reerink, M.A., Psychoanalytikerin (DPV) in freier Praxis. Mitarbeit am Anna Freud Institut Frankfurt. Lehranalytikerin der Deutschen Psychoanalytischen Vereinigung am Frankfurter Psychoanalytischen Institut.
zum Anfang      
Reichelt, Fe

Fe Reichelt, 1925 in Peking geboren und aufgewachsen. Meisterschülerin und Pädagogin bei Mary Wigman. Studium der Heil- und Sonderpädagogik. ­Lebte von 1978 bis 1997 in Frankfurt am Main und gründete dort die Tanz- und ­Theaterwerkstatt. Seit 1997 Tanztherapeutin in Berlin; Einzel- und Gruppentherapie sowie Fort- und Weiterbildung. Seit Jahrzehnten tänzerisch und ­choreografisch tätig. 2016 Mitbegründerin des Fe Reichelt-Institut e. V., um die Grundlagen ihres Lebenswerks zu bewahren und weiterzutragen.

Bei Brandes & Apsel sind erschienen: Ausdruckstanz und Tanztherapie (6. Aufl.); Atem, Tanz und Therapie (2. überarb. Aufl.); Atemübungen – ­Wege in die Bewegung; Tanz der Wandlungen. Improvisation, Ausdruckstanz und Traumgeschehen. Ein Schlüssel zum Unbewussten durch Atem und Bewegung.


zum Anfang      
Reißmann, Björn
Lebt und arbeitet in Berlin als freiberuflicher Fotograf. Seine Schwerpunkte sind Tanz-, Theater- und Kunstprojekte sowie Portraits.
zum Anfang      
Repp, Monika
zum Anfang      
Reyes, Oscar
Arbeitet am Transnational Institute in Amsterdam und ist Redakteur der Zeitschrift Red Pepper.
zum Anfang      
Rieger, Else
zum Anfang      
Ringler, Maria
zum Anfang      
Ritter, Thorwald

Thorwald Ritter, geb. 1947 in Seligenstadt, Sozialpädagoge, Publikation zur Geschichte der Klein-Krotzenburger Juden. Engagiert in Heimatgeschichte, Umwelt- und Naturschutz und Kommunalpolitik. Als ehemaliger Vorsitzender der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit hat er 2000 wesentlich zur Publikation »…und wollten so gerne bleiben« von Dietrich Fichtner beigetragen, auf der die Stolpersteine in Seligenstadt aufbauen.


zum Anfang      
Robak, Steffi
Steffi Robak, Prof. Dr., Professur für Bildung im Erwachsenenalter (unter besonderer Berücksichtigung von Diversität sowie internationaler und interkultureller Bildungsforschung), zugleich Leiterin der interdisziplinären Arbeitsstelle diversitAS an der Leibniz Universität Hannover.
zum Anfang      
Röckerath, Klaus
Dr. med., Psychoanalytiker, Lehranalytiker (DPV) und Supervisor. Veröffentlichungen zu Trauma und Zweitem Weltkrieg; Forschungen zu interdisziplinären Fragen von Neurowissenschaft und Psychoanalyse.
zum Anfang      
Rodrigues-Moura, Enrique
zum Anfang      
Rompel, Matthias
Dr., Soziologe. Beschäftigung mit den Folgen von HIV/AIDS in Afrika, u. a. im Rahmen eines von der DFG geförderten Forschungsvorhabens im südlichen Afrika (2000-2005), seit 2006 Projektleiter in der Entwicklungszusammenarbeit (GTZ) im Bereich Sozialpolitik. Lehrbeauftragter an der Universität Gießen und der Fachhochschule Wiesbaden.
zum Anfang      
Röpke, Christine

Christine Röpke, analytische Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin (VAKJP/D3G), seit 1984 in eigener Praxis in München niedergelassen. Dozentin, Supervisorin, Selbsterfahrungsleiterin an der Akademie für Psychoanalyse in München. Gruppenlehranalytikerin (D3G). Arbeitsschwerpunkte: Depressionen im Kindes- und Jugendalter, Säuglingsbeobachtung, OPD-KJ, Gruppenpsychotherapie und Gruppenselbsterfahrung.


zum Anfang      
Rosenberg, Frank
Dipl.-Psych., analytischer Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeut und Gestalttherapeut in freier Praxis, Weiterbildung in traumazentrierter Psychotherapie. 2001-2003 Lehrtätigkeit an der Fachhochschule Potsdam, Beiträge in der Fachzeitschrift Analytische Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie (AKJP).
zum Anfang      
Rosenfeld, Ruth
Ruth Rosenfeld, am 22. April 1920 als Tochter jüdischer Eltern in Frankfurt am Main geboren, be­gann als Heranwachsende ­Gedichte zu schreiben. 1939 floh sie vor den Nazis über England in die USA. Dort verstummte sie literarisch. Erst nach ihrem Tod 1991 wurden ihre Gedichte von ihrer Tochter aufgefunden und auszugsweise in einer englisch-deutschen Ausgabe der ameri­ka­nischen Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Hier liegen sie – fast vollständig und in 2. Auflage dem deutschsprachigen Publikum vor.
zum Anfang      
Rüchel, Uta
zum Anfang      
Rühl, Bettina

Bettina Rühl, geboren 1965 in Bad Homburg, berichtet seit fast drei Jahrzehnten aus und über Afrika. Seit 2011 lebt sie als freie Korrespondentin in Nairobi. Sie schreibt für den ARD Hörfunk, die Nachrichtenagentur epd, Magazine und Zeitungen. Ihre Radio-Dokumentationen und Features wurden mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Preis für die Freiheit und Zukunft der Medien, dem Prix Europa in der Kategorie beste Recherche/Radiodokumentation und mit dem Robert-Geisendörfer-Preis. Studiert hat sie Kunstgeschichte, Geschichte und Germanistik, anschließend Journalismus. Bettina Rühl ist Mitglied und seit 2017 Vorsitzende des Korrespondentennetzwerkes weltreporter.net. Ihre Homepage: www.horizonte-journalisten.de.


zum Anfang      
Rustin, Margaret
Fachärztin für Psychotherapie, Studienleiterin der kinderpsychotherapeutischen Ausbildung und Direktorin der Abteilung für Kinderpsychotherapie an der Tavistock-Klinik in London. Sie hat als Autorin an dem Band Narratives of Love and Loss (1987) mitgearbeitet und ist Mitherausgeberin der Bände Closely Observed Infants (1989) sowie Psychotic States in Children (1997).
zum Anfang      
Ruth, Jessica
Dipl.-Päd., wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main, mehrjährige Tätigkeit an Förderschulen.
zum Anfang      
Sachs, Wolfgang
Dr. Wolfgang Sachs, geboren 1946 in München. Studium der Theologie und Soziologie in München, Tübingen und Berkeley, USA. 1980-1984 Mitarbeiter der Forschungsgruppe »Energie und Gesellschaft« an der Technischen Universität Berlin. 1984-87 Schriftleiter der Zeitschrift Development bei der Society for International Development, Rom. 1987-90 Gastprofessor an der Pennsylvania State University. 1990-93 Kollegiat am Kulturwissenschaftlichen Institut in Essen. Seit Mai 1993 Wissenschaftler am Wuppertal Institut für Klima, Umwelt und Energie. Seit 1994 außerdem Aufsichtsratsvorsitzender von Greenpeace Deutschland. Zahlreiche Buchveröffentlichungen u.a.: Zur Archäologie der Entwicklungsidee, Frankfurt 1992; (Hg.) Wie im Westen so auf Erden. Ein polemisches Handbuch zur Entwicklungspolitik, Reinbek 1993; (Hg.) Der Planet als Patient. Über die Widersprüche globaler Umweltpolitik, Basel 1994 (Mitautor); Zukunftsfähiges Deutschland, hg. von BUND und MISEREOR, Basel-Berlin 1996; Planet Dialectics. Explorations in Environment and Development, London 1999.
zum Anfang      
Sadger, Isidor
zum Anfang      
Sahai, Suman
Habilitierte Humangenetikerin der Universität Heidelberg und Direktorin der indischen Gene Campaign, einer nationalen Organisation, die stark auf die indische Gesetzgebung und Forschungspolitik Einfluss nimmt. Sie ist Gewinnerin des Borlaug Preises im Jahre 2002, einer der höchsten Auszeichnungen der internationalen Agrarforschung. Sie sitzt in verschiedenen Kommissionen der indischen Regierung zur Gentechnik als Vertreterin der indischen Zivilgesellschaft.
zum Anfang      
Salamander, Catharina

Catharina Salamander, Analytische Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin; Dozentin und Supervisorin der Münchner Arbeitsgemeinschaft für Psychoanalyse (MAP); Teamtherapeutin in der Kinder- und Jugendlichen- Ambulanz und in der Babyambulanz der MAP.


zum Anfang      
Saller, Vera
Lic. phil., Psychoanalytikerin in eigener Praxis in Zürich. Intensives Studium und Kenntnis der türkischen Sprache und Kultur.
zum Anfang      
Salomon, Alice
Geboren 1872 in Berlin; 1893 Mitglied der »Mädchen- und Frauengruppen für soziale Hilfsarbeit«, ab 1899 deren Vorsitzende; 1902 Studium der Nationalökonomie, 1906 Promotion; 1908 Eröffnung der Sozialen Frauenschule in Berlin-Schöneberg; zahlreiche öffentliche Ämter; 1929 Gründung des Internationalen Komitees sozialer Schulen, deren Vorsitzende sie wird; 1933 Verlust aller öffentlichen Ämter, Arbeit in einem Hilfskomitee für jüdische Emigranten; 1937 Ausweisung aus Deutschland, Exil in den USA; starb 1948 in New York.
zum Anfang      
Sandner, Peter
zum Anfang      
Sassen, Saskia
zum Anfang      
Schaeffer, Ute
Ute Schaeffer ist eine deutsche Journalistin und seit 2014 stellvertretende Direktorin der DW Akademie. Von 2011 bis 2014 war sie Chefredakteurin der Deutschen Welle. Sie leitete bis 2011 die Programme für Afr des Deutschen Auslandsrundfunks. Schwerpunkte ihrer journalistischen Berichterstattung sind unter anderem die europäische und deutsche Afrikapolitik und die politische, wirtschaftliche, soziale und kulturelle Entwicklung in Afrika.
zum Anfang      
Schäfer, Rita

Rita Schäfer, Dr., ist freiberufliche Wissenschaftlerin. Forschungen u. a. in Südafrika und Simbabwe. Autorin zahlreicher Bücher sowie der Webseiten africanclimatevoices.com und Liportal.de/Südafrika. Im Brandes & Apsel Verlag außerdem erschienen: Frauen und Kriege in Afrika. Ein Beitrag zur Gender-Forschung (2008). Rita Schäfer lebt und arbeitet in Deutschland, mit regelmäßigen und längeren Aufenthalten in Südafrika.


zum Anfang      
Schaich, Ute
Dr. phil., Erziehungswissenschaftlerin, Gruppenanalytikerin; Fachbereichsleiterin für Pädagogik, Psychologie und Jugend an der Volkshochschule Offenbach am Main; Supervisorin (DGSv) und Institutionenberaterin in freier Praxis; Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte: Pädagogik der frühen Kindheit, Professionalisierung in der Frühpädagogik, interkulturelle und geschlechtsspezifische Sozialisation, Gruppenprozesse.
zum Anfang      
Schambeck, Franz
Dr. med., Facharzt für Psychiatrie, Facharzt für Psychotherapeutische Medizin. Analytischer Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut (VAKJP), Psychoanalytiker (DGPT, MAP). Niedergelassen in eigener Praxis. Dozent, Supervisor (Kinder, Jugendliche, Erwachsene) und Lehranalytiker der MAP.
zum Anfang      
Scharff, Jörg M.
Dr. phil., Dipl.-Psych., Psychoanalytiker (DPV/IPV) in freier Praxis. Ausbildungstätigkeit an verschiedenen Institutionen sowie Dozent und Lehranalytiker am Frankfurter Psychoanalytischen Institut. Veröffentlichungen in psychoanalytischen Fachzeitschriften, insbesondere der Psyche.
zum Anfang      
Scheidt, Carl E.
zum Anfang      
Scheinhardt, Saliha
Saliha Scheinhardt, geboren 1950 in Konya/Türkei, kam 1967 nach Deutschland, arbeitete in einer Textilfabrik, später als Kellnerin. 1971 Lehramtsstudium, Hauptschullehrerin. 1978 bis 1981 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der PH Neuß. 1985 Promotion. 1987 als Stadtschreiberin von Offenbach erste ausländische Stadtschreiberin in Deutschland. 1993 Alfred-Müller-Felsenburg-Preis für »aufrechte Literatur«.

Bei Brandes & Apsel sind erschienen: Mondscheinspiele, Lebensstürme, Töchter des Euphrat, Schmerzensklänge.
zum Anfang      
Schicho, Walter
1945 geboren, 1971 Doktorat in Ethnologie und Afrikanistik an der Universität Wien. Seit 1972 am Institut für Afrikanistik der Universität Wien. 1981 Habilitätion für Afrikanistik, Forschungsaufenthalte und Lehre in Togo, Zaire/Kongo, Tanzania und Burkina Faso. Zahlreiche Einzelveröffentlichungen und Beiträge in Zeitschriften und Sammelwerken.
zum Anfang      
Schiessle, Ulrike
zum Anfang      
Schimkus, Martin
Martin Schimkus, Dipl.-Psych., Dipl.-Päd., Psychoanalytiker (DGPT, DGAP) und Gruppenanalytiker (D3G, BIG) in eigener Praxis in Nürnberg. Lehranalytiker, Supervisor und Dozent an der Akademie für Psychoanalyse, Nürnberg, und am C. G. Jung-Institut München. Forschungsschwerpunkte: Geschichte der Psychoanalyse und der analytischen Psychologie, Gruppenanalyse und philosophische Grundlagen.
zum Anfang      
Schloß, Karl
zum Anfang      
Schmithüsen, Gerd

Gerd Schmithüsen, Diplom-Psychologe, Psychoanalytiker (DPV/IPV), Lehr- und Kontrollanalytiker in eigener Praxis in Köln niedergelassen. 2004-2008 Leiter der Psychoanalytischen Arbeitsgemeinschaft Köln-Düsseldorf. Mitglied im Gesamtvorstand der DPV 2004-2012. Mitglied im Liaison Committee Croatian Psychoanalytic Society 2013–2017, seit 2016 Mitglied im Vorstand der DPV. Zahlreiche Veröffentlichungen.


zum Anfang      
Schnabel, Beate
Dipl. Soziologin, Dipl. Sozialpädagogin, Gruppenanalytikerin, gruppenanalytische Supervision. Mitarbeiterin im Frankfurter Zentrum für Interkulturelle Forschung und Beratung.
zum Anfang      
Schneider, Christian
PD Dr. phil., Soziologe und Forschungsanalytiker, lehrt an der Universität Kassel, veröffentlichte mit Ulrike Jureit: Gefühlte Opfer. Illusionen der Vergangenheitsbewältigung (2010).
zum Anfang      
Schneider, Georg
Psychologe, Psychoanalytiker, Lehranalytiker und stellvertretender Leiter des BIPP.
zum Anfang      
Scholz, Jan-Philipp

Jan-Philipp Scholz, geb. 1981, Studium der Medienwissenschaft, Politologie und Psychologie in Bonn und Brest. Er ist Redakteur beim deutschen Auslandsrundfunk Deutsche Welle. Von 2014 bis 2018 war er Afrika-Korrespondent des Senders in Lagos, Nigeria. In dieser Zeit bereiste er mehr als zwanzig Länder der Region und verfasste zahlreiche Berichte, Reportagen und Analysen. Momentan arbeitet Scholz für ein journalistisches Ausbildungsprojekt der Deutschen Welle in Libyen.


zum Anfang      
Schröter, Michael
Geboren 1944, ist promovierter Soziologe. Er übersetzte einen Großteil der Schriften von Anna Freud (1980) und arbeitete von 1982 bis 1990 als Herausgeber und Übersetzer der Werke von Norbert Elias. Auf der Linie der Eliasschen Theorie bewegt sich sein Buch über mittelalterliche Eheschließungsvorgänge "Wo zwei zusammenkommen in rechter Ehe ..." (1985/1990). Eine Aufsatzsammlung dokumentiert seine Erfahrungen mit Norbert Elias (1997). Mit Psychoanalysegeschichte befasste er sich erstmals anlässlich seiner Ausgabe von Hilda Doolittle, Huldigung an Freud (1976). Später war er als Bearbeiter der deutschen Fassung an der Edition von Freuds Briefen an Wilhelm Fließ (1986) beteiligt. Seit 1990 ist die Geschichte der Psychoanalyse sein hauptsächliches Tätigkeitsfeld, wovon zahlreiche Aufsätze in deutschen und internationalen Zeitschriften zeugen. Michael Schröter lebt als freier Autor in Berlin. Er ist seit 2004 Herausgeber von LUZIFER-AMOR.
zum Anfang      
Schulte, Rainer
Lehrer für Grund- und Hauptschule und Dipl.-Pädagoge. Zahlreiche wissenschaftliche Exkursionen mit Studentengruppen in die Türkei. Seit 2005 pensioniert, Lehraufträge an der Universität Hannover. Schwerpunkte: Erwachsenenbildung, soziokulturelle Kompetenzen erfolgreicher Personen mit Migrationshintergrund, Interkulturelles Lernen.
zum Anfang      
Schulte, Imke
Imke Schulte, geb. 1981, studierte Ethnologie, Politikwissenschaften und Betriebswirtschaftslehre und promovierte über Nachhaltigkeit in der Entwicklungszusammenarbeit, lebt in Frankfurt a. M.,
arbeitete im Bereich Projektmanagement und Kommunikation für Unternehmen und gemeinnützige Organisationen, u. a. in Mali, Peru und Bangladesch; heute tätig für eine internationale Genossenschaft für nachhaltige Geldanlage und Entwicklungsfinanzierung.
zum Anfang      
Schultz, Heike
zum Anfang      
Schulz, Hermann
Hermann Schulz, 1938 in Ostafrika als Sohn eines Missionars geboren, aufgewachsen im Wendland und am Niederrhein, leitete von 1967 bis 2001 den Peter Hammer Verlag. Seit 1998 veröffentlichte er mehr als 20 Romane, Jugend- und Kinderbücher sowie Sachbücher. Auf dem Strom, Wenn dich ein Löwe nach der Uhrzeit fragt, Mandela & Nelson, Warum wir Günter umbringen wollten und andere wurden internationale Erfolge. Seine Bücher wurden mehrfach ausgezeichnet. 1998 erhielt er die Hermann-Kesten-Medaille des deutschen P.E.N.-Zentrums.
zum Anfang      
Schulz, Christina
zum Anfang      
Seemann, Birgit

Birgit Seemann, Dr. phil., Jg. 1961, freiberufliche Sozialwissenschaftlerin und Historikerin, 2005 Gastprofessorin an der Lettischen Kulturakademie in Riga; seit 2006 Autorin und Redakteurin des Forschungsprojekts »Jüdische Pflegegeschichte« an der Frankfurt University of Applied Sciences. Auftragsstudien und zahlreiche Fachbeiträge zur Biografie-, Institutionen- und Berufsgeschichte der jüdischen Krankenpflege in Deutschland, 2014–2016 Preisträgerin der »Förderung zeitgeschichtlicher Forschung in Nürnberg und der Vermittlung ihrer Ergebnisse (FZFN)« des Verlags testimon.


zum Anfang      
Segal, Hanna
Hanna Segal, 1918 in Polen geboren, absolvierte ihre medizinische und psychoanalytische Ausbildung in England, war Lehranalytikerin der Britischen Psychoanalytischen Gesellschaft und stellvertretende Präsidentin der Internationalen Psychoanalytischen Vereinigung und wurde eine der bedeutendsten Vertreterinnen der Kleinianischen Schule. Sie gibt in diesem in viele Sprachen übersetzten Buch eine äußerst prägnante und verständliche Darstellung der Entstehung und des theoretischen Zusammenhangs von Melanie Kleins Lebenswerk.
zum Anfang      
Seitz PD Dr. phil., Klaus
Geboren 1959. Studium der Pädagogik und der Philosophie in Tübingen, Promotion in Hamburg, Habilitation in Hannover. Seit 2001 Redakteur der Fachzeitschrift »epd-Entwicklungspolitik« (heute Zeitschrift Entwicklungspolitik) in Frankfurt/Main und Privatdozent am Fachbereich Erziehungswissenschaften an der Universität Hannover. Zahlreiche Buchveröffentlichungen zur Entwicklungspolitik und -pädagogik, u.a. Das Provinzbuch. Kultur und Bildung auf dem Lande, Bremen 1989, Landwirtschaft und Welthandelsordnung, Hamburg 1989; Die Geschichte der entwicklungspolitischen Bildung, Frankfurt am Main 1995.
zum Anfang      
Sharon, Beder
zum Anfang      
Shengold, Leonhard
Geboren 1925, Professor für Klinische Psychiatrie an der New York University School of Medicine, Psychoanalytiker und Lehranalytiker am New Yorker Psychoanalytischen Institut. Mitglied der Amerikanischen und Internationalen Psychoanalytischen Vereinigung.
zum Anfang      
Sichtermann, Barbara
Barbara Sichtermann, geboren in Erfurt, wuchs auf in Kiel, Studium der Sozialwissenschaften an der FU Berlin. Diplom in Volkswirtschaftslehre, Tätigkeit als freie Autorin seit 1978. Themen: Frauenpolitik, Leben mit Kindern, Geschlechterbeziehung, Literatur, Medien. Von 1987 bis 2002 Fernsehkritikerin bei der ZEIT, seit 1990 Mitglied der Adolf-Grimme-Preis-Jury, lebt in Berlin und hat drei Kinder.
Auszeichnungen:
1983 Elisabeth-Selbert-Preis
1985 Jean-Améry-Preis für Essayistik
2013 Hedwig-Dohm-Urkunde für ihr Lebenswerk
2015 Theodor-Wolff-Preis für ihr Lebenswerk und Luise Büchner-Preis für Publizistik
Zahlreiche Buchpublikationen (u. a. »Leben mit einem Neugeborenen«, 1981; »Vorsicht Kind«, 1982; »Weiblichkeit. Zur Politik des Privaten«, 1983; »Frauen — einfach genial. 18 Erfinderinnen, die unsere Welt verändert haben«, zus. m. Ingo Rose, 2010).
zum Anfang      
Sidler, Andreas
zum Anfang      
Siege, Nasrin
Geboren 1950 im Iran, kam in ihrem neunten Lebensjahr in die Bundesrepublik, studierte Psychologie und arbeitete als Psychotherapeutin in einer Suchtklinik. 1983 bis 1991 lebte sie mit ihrer Familie in Tansania und Sambia, danach einige Jahre als freie Schriftstellerin in Frankfurt a. M. 1994 erhielt sie den Kinderbuchpreis der Ausländerbeauftragten des Senats von Berlin. Seit Ende 1994 lebt sie mit ihrer Familie wieder in Tansania und arbeitet in Straßenkinderprojekten in Dar-es-Salaam mit. Über das Leben tansanischer Straßenkinder schrieb sie das Jugendbuch Juma. 1996 gründete sie mit Freunden den Verein »Hilfe für Afrika e.V.« mit Sitz in Gießen, der insbesondere Straßenkinderprojekte in Tansania unterstützt. Nähere Informationen bei: »Hilfe für Afrika e.V.«, c/o Jan Kuhl, Beethovenstr. 33a, D-35440 Linden-Leihgestern.
Im November 2006 wird Nasrin Siege der TWO WINGS AWARD verliehen. Jedes Jahr nominiert das Two Wings Network eine herausragende Persönlichkeit, die sich für die Verbesserung der Lebensqualität in Entwicklungsländern einsetzt. Siege wird auf Grund ihrer Verdienste um die indigene Kultur Afrikas in die Reihe der Preisträger aufgenommen. Nähere Informationen unter www.twowings.de
zum Anfang      
Sievers, Isabel

Isabel Sievers, Dr., Referentin für Diversity Management an der Leibniz Universität Hannover, langjähriges Mitglied der Arbeits- und Forschungsstelle diversitAS (Diversität – Migration – Bildung), Buch publikationen, Herausgeberin der Reihe Bildung in der Weltgesellschaft.


zum Anfang      
Sorter, Dorienne
Dorienne Sorter, Ph. D., LSCW, Lehranalytikerin am Institute for the Psychoanalytic Study of Subjectivity und Mitglied des International Council of the International Association for Psychoanalytic Self Psychology.
zum Anfang      
Spies, Gerty
Geboren am 13. Januar 1897 als Tochter einer jüdischen Familie in Trier, wurde 1942 von München in das KZ Theresienstadt deportiert. Dort begann sie zu schreiben, um zu überleben. 1945 kehrte sie nach München zurück. Sie lebte bis zu ihrem Tod 1997 in einem Seniorenheim.
zum Anfang      
Stange, Ingrid M.
zum Anfang      
Staufenberg, Adelheid Margarete
Dr. phil., Studium der Germanistik, Politik und Soziologie. Analytische Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin (VAKJP) in eigener Praxis in Frankfurt a. M. Dozentin und Supervisorin am Anna-Freud-Institut für analytische Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie e. V. Hessen in Frankfurt. Mitarbeit am Sigmund-Freud-Institut (SFI) in mehreren Projekten zu psychosozial auffälligen Kindern.
zum Anfang      
Stegat, Anne
zum Anfang      
Steinbrecher, Andrea
1977 in Bad Kreuznach geboren, lebt in Mainz; Studium der Kulturanthropologie und Komparatistik; Drehbuch und Hauptrolle im Kurzfilm »Streit«, Mitarbeiterin beim Filmfestival FILMZ in Mainz.
zum Anfang      
Steinbrink, Malte
Dr. phil., geb. 1971, ist wissenschaftlicher Mitarbeiter für Sozialgeographie und Geographische Entwicklungsforschung am Institut für Geographie und assoziiertes Mitglied des Instituts für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS) der Universität Osnabrück.
zum Anfang      
Steiner, John
zum Anfang      
Steinmann, Clas DS
Geboren 1941 in Gießen, Studium an der Hochschule für Bildende Künste Berlin. Seit 1972 Professor für Zeichnen und Gestaltungsgrundlagen an der FH Trier. Gestalter zahlreicher Buchumschläge bei Brandes & Apsel
zum Anfang      
Steinweg, Reiner
Geboren 1939, Friedens- und Konfliktforscher. 1961 Teilnehmer am San Francisco-Moskau-Marsch für Frieden. Mitbegründer der Bildungs- und Begegnungsstätte für Gewaltfreie Aktion »Kurve Wustrow« im Wendland. Seit 1988 in Linz/Donau. Zahlreiche Veröffentlichungen. Bei Brandes & Apsel erschien zu seinem 70. Geburtstag Friedensforschung und Friedenspraxis.
zum Anfang      
Stephanos, Samir
Prof. Dr. med., geboren 1932 in Kairo, seit 1960 in Deutschland. Lehrte als Psychiater, Psychoanalytiker und Psychosomatiker an den Universitäten Frankfurt a. M., Gießen und Ulm. Lehranalytiker (DPV/IPA), Habilitation über das stationäre analytisch-psychosomatische Behandlungskonzept in Gießen, ab 1979 Lehrstuhlinhaber der Abt. Psychosomatik in der Inneren Medizin an der Universität Ulm, Emeritierung 1997, seither Psychoanalytiker und Psychosomatiker in freier Praxis. Zahlreiche Buch- und Zeitschriftenveröffentlichungen.
zum Anfang      
Stern, Daniel N.
Daniel N. Stern, M. D., Psychoanalytiker, international renommierter Säuglingsforscher und Entwicklungspsychologe, verstorben 2012. Autor zahlreicher Bücher; bei Brandes & Apsel sind erschienen: Der Gegenwartsmoment (3. Auflage 2010); Ausdrucksformen der Vitalität (2011); Veränderungsprozesse (2012); Geburt einer Mutter (Neuauflage 2014).
zum Anfang      
Sternstein, Wolfgang
Wolfgang Sternstein, Dr., geboren 1939 in Braunschweig, ist Friedensforscher und -aktivist mit dem Schwerpunkt Theorie und Praxis der gewaltfreien Aktion. 1973-1975 wissenschaftlicher Mitarbeiter der Berghof-Stiftung für Konfliktforschung in Berlin; 1976-1980 und 1982-1984 Vorstandsmitglied im Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz e. V. (BBU). Er hat an zahlreichen gewaltfreien Aktionen teilgenommen, stand deswegen mehr als ein Dutzend Mal vor Gericht und war neunmal für sein gewaltfreies Engagement im Gefängnis. Er lebt in Stuttgart, ist verheiratet und hat drei Kinder.
zum Anfang      
Stolorow, Robert D.
Psychoanalytiker, Lehranalytiker und Supervisor am Institute of Contemporary Psychoanalysis in Los Angeles. Er unterrichtet am Institute for the Psychoanalytic Study of Subjectivity und ist Professor für Klinische Psychiatrie an der UCLA School of Medicine.
zum Anfang      
Strasser, Johano
Geboren 1939 in Leeuwarden, Niederlande. Schriftsteller, Publizist, Politologe. Studium der Philosophie in Mainz, Promotion. 1970-1975 stellvertretender Bundesvorsitzender der Jungsozialisten. 1977 Habilitation in Politikwissenschaft. Seit 1982 freier Schriftsteller.
Zahlreiche Romane, Lyrikbände, politische Schriften u. a. m. Seit 1995 Generalsekretär des deutschen P.E.N., seit 2002 dessen Präsident.
zum Anfang      
Strauss, Laura Viviana
Dr. phil., Psychoanalytikerin, Lehranalytikerin (DPV), Supervisorin, Dozentin und Lehrtherapeutin am Institut der Psychoanalytischen Arbeitsgemeinschaft Köln-Düsseldorf in Köln. Verschiedene Veröffentlichungen.
zum Anfang      
Strauss, Adam
zum Anfang      
Strehlow, Barbara
zum Anfang      
Strotmann, Martin
zum Anfang      
Stuck, Ulrich
Ulrich Stuck, Dipl.-Psych., Psychoanalytiker (DGPT, DGAP) und Gruppen­analytiker (D3G, BIG) in eigener Praxis in München. Lehranalytiker, Supervisor und Dozent am C. G. Jung Institut in München. Forschungsschwerpunkte: Gruppenanalyse, Konzepte der analytischen Psychologie, erkenntnis­theoretische Grundlagen, Mentalisierungsforschung.
zum Anfang      
Suhr, Ulrike
Dorienne Sorter, Ph. D., LSCW, Lehranalytikerin am Institute for the Psychoanalytic Study of Subjectivity und Mitglied des International Council of the International Association for Psychoanalytic Self Psychology.
zum Anfang      
Sütterlin, Sabine
Dorienne Sorter, Ph. D., LSCW, Lehranalytikerin am Institute for the Psychoanalytic Study of Subjectivity und Mitglied des International Council of the International Association for Psychoanalytic Self Psychology.
zum Anfang      
Swyngedouw, Marc
zum Anfang      
Target, Mary
Dr. phil., Dozentin für Psychoanalyse am University College, London, Mitglied der British Psycho-Analytical Society, Forschungsdirektorin am Anna Freud Centre und Vorsitzende des Forschungskomitees der Britischen Psychoanalytischen Gesellschaft
zum Anfang      
Teising, Martin
Martin Teising, Prof. Dr. phil., Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie sowie für Psychosomatische Medizin, Psychoanalytiker und Lehranalytiker (DPV/IPA). Lehrte an der Fachhochschule Frankfurt a. M., jetzt an der International Psychoanalytic University, Berlin. Arbeiten zu Suizidalität, Narzissmus und Alter, Mitherausgeber von Männliche Identität (Brandes & Apsel, 2009).
zum Anfang      
Thielke, Thilo
Thilo Thielke, geb. 1968, arbeitete 1985-1990 für die Neue Presse, Hannover, danach beim SPIEGEL in Hamburg; dort 1990-1997 Redakteur bei SPIEGEL TV; beim SPIEGEL 1997-2000 Deutschlandressort, 2001 Sportressort, 2002 Auslandsressort; 2003-2008 SPIEGEL-Korrespondent in Nairobi, 2009-2012 in Bangkok; seit 2013 freier Journalist für Ostafrika und Besitzer einer Lodge am Kilimandscharo. Zahlreiche Buchpublikationen, bei Brandes & Apsel: Kenia – Reportagen aus dem Inneren eines zerrissenen Landes (2008); Philippinen. Unterwegs im Land der 7000 Inseln (2011).
zum Anfang      
Thimm, Barbara
Kulturpädagogin, seit 15 Jahren in der historisch-politischen Bildung und Gedenkstättenpädagogik tätig. Seit 2007 Projektleitung Bundesmodellprojekt »Gedenkstättenpädagogik und Gegenwartsbezug«.
zum Anfang      
Thompson, Cooper

Cooper Thompson, geb. 1950, 2003 Einwanderung aus den USA nach Deutschland, lebt mit seiner deutschen Frau in Nürnberg. Seit vielen Jahren tätig als Lehrer, Berater und Coach. Co-Autor des Buches White Men Challenging Racism: 35 Personal Stories (2003, Duke University Press), Autor mehrerer Essays und Lehrmaterialien zu den Themen Sprachlernen, Antidiskriminierung und Diversity, von denen einige auf seiner Website unter www.cooper-thompson.com/essays zu finden sind.



Cooper Thompson has been leading workshops, consulting, and organizing against sexism, homophobia, and racism for 30 years. He was born in 1950 and lived in the United States until 2003, when he moved to Nürnberg, Germany, where he now lives. He is the author of many essays and educational materials on oppression and a co-author of White Men Challenging Racism: 35 Personal Stories (2003, Duke University Press) Most of his essays, as well as excerpts from his books, can be found at www.cooper-thompson.com/essays.


zum Anfang      
Thorn, Ines
Ines Thorn, geboren 1964 in Leipzig. Sie arbeitete u. a. als Buchhändlerin, Fotogestalterin, Werbetexterin, Journalistin und Bibliothekarin. 1992 zog sie nach Frankfurt am Main und studierte dort Germanistik und Slawistik. Seit rund fünfzehn Jahren schreibt sie Bücher und hat u. a. vier Bestseller veröffentlicht: Die Pelzhändlerin, Die Silberschmiedin, Die Wunderheilerin und Die Galgentochter. Ihr Roman Der Maler Gottes über Matthias Grünewald fand in Fachkreisen viel Beachtung. Ines Thorn zählt zu den erfolgreichsten Autorinnen von historischen Romanen. Sie lebt und arbeitet in Frankfurt am Main.
www.inesthorn.de
zum Anfang      
Thureson, Birger
Birger Thureson, geboren 1942. Schwedischer Journalist und Schriftsteller. Tätigkeit als Pastor und in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der PMU InterLife. Thureson ist verheiratet und hat zwei Kinder.
zum Anfang      
Timmermann, Helene

Helene Timmermann, Dr. phil., analytische Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin, Familientherapeutin, Dipl. Supervisorin (VAKJP, BvPPF, DGSv), seit 1997 Praxis in Hamburg. Dozentin und Supervisorin am Michael-Balint-Institut, Dozentin an der Medical-School-Hamburg. Seit 2017 Vorsitzende der Vereinigung Analytischer Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten in Deutschland (VAKJP). Arbeitsschwerpunkte: Familien- und Geschwisterbeziehungen, Elternarbeit, transgenerationale Weitergaben, OPD-KJ.


zum Anfang      
Todisco, Ida
Geboren 1966 in Goddelau, studierte nach Ausbildung zur Garten- und Landschaftsgärtnerin Germanistik, Pädagogik und Italianistik in Frankfurt am Main und Italien. Lebt in Offenbach am Main. Als Autorin und im Bereich berufliche Förderung von jungen Erwachsenen tätig. Veröffentlichung von Erzählungen und Essays in Zeitschriften und Anthologien, u.a. in »Wortwandlerinnen« (Brandes & Apsel). 2011 erscheint ihr Buch »Liebe auf den zweiten Blick« mit literarischen Portraits von Menschen und Orten in Offenbach, 2012 ihr Roman »Grün, Grün, Grün«.
zum Anfang      
Togay, János Can
Ungarischer Drehbuchautor, Filmregisseur und Schauspieler, seit 2008 Direktor des Ungarischen Kulturinstituts, des Collegium Hungaricum in Berlin. Initiator vieler kultureller Projekte, u.a. der Tagungsreihe zu den Wechselbeziehungen zwischen Budapest-Berlin in der Geschichte der Psychoanalyse.
zum Anfang      
Tögel, Christfried
Prof. Dr., Jg. 1953, ist Leiter des Sigmund-Freud-Zentrums am Fachkrankenhaus Uchtspringe. Unter seinen mehr als 100 Veröffentlichungen zur Geschichte und Theorie der Psychoanalyse sind auch drei Monographien zur Freud-Biographik. Er war Supervisor bzw. Leiter der Erfassung und Neuordnung der Archive im Freud Museum Wien und im Freud Museum London.