Startseite



Die neue Homepage für die Zeitschrift
Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie
ist nun online unter www.kjp-zeitschrift.de.

 



Neue Toptitel aus unserem aktuellen Programm



Gastland der diesjährigen Frankfurter Buchmesse ist Frankreich.
Brandes & Apsel beteiligt sich mit mehreren Buchtiteln.
Gerade neu erschienen ist Gerhard Bökels detaillierte Recherche und nötige Aufarbeitung eines bislang oft vernachlässigten Kapitels französisch-deutscher Geschichte. Bökel, ein engagierter Kenner der Materie, bringt uns anschaulich und durch zahlreiche Zeitzeugenberichte und historische Dokumente die deutsche Besatzungszeit und Kollaboration in Südfrankreich näher. »Der Geisterzug, die Nazis und die Résistance« schildert die irrsinnig  grausame Fahrt
des train fantôme mit den letzten politischen Gefangenen, Kranken und Alten aus dem Internierungslager Le Vernet d' Ariège Richtung Dachau. Jahrzehnte wurde über dieses Drama geschwiegen. Nach zahlreichen wichtigen Publikationen zum Holocaust ist dieses Buch eine notwendige Ergänzung: Denn die Nazis haben nicht nur Millionen aus rassistischen, sondern auch Zehntausende aus politischen Gründen ermordet.

____________________________________________________________________________

 
 

Krieg, Trauma und Politik — Michael Wolf ist für seinen Untersuchungsgegenstand prädestiniert. Der Frankfurter Psychoanalytiker mit eigener Praxis war nach seinem Studium der Rechtswissenschaften, Soziologie und Psychologie Dozent für Soziologie an der FU Berlin, Professor für Psychologie in Fulda und forschend am Berliner Institut für angewandte Sozialwissenschaften tätig. Sein Buch untersucht die neuesten »heißen« Kriege nach dem Kalten Krieg: »low intensity wars« und terroristische Akte. Sie kommen uns näher und involvieren uns in Europa. Und natürlich haben sie eine Vorgeschichte in der Gewaltgeschichte Europas und insbesondere Deutschlands.

Wolf untersucht die unbewussten historischen              Zusammenhänge, Determinanten und Auslöser in ihrer ganzen Vielschichtigkeit sowie ihre Folgen für die Politik und prüft sie auf ihre aktuelle Bedeutung hin.

_____________________________________________________________________________

 

Die ausgewiesenen Namibiakenner Reinhart Kößler und Henning Melber veröffentlichen ihr neues Buch zum richtigen Zeitpunkt: 2017 steht der grausame Vernichtungskrieg der deutschen Kolonialarmee gegen Herero und Nama im damaligen Deutsch-Südwestafrika endlich oben auf der politischen Agenda. Die UN hatte ihn 1951 als ersten Völkermord des 20. Jahrhunderts eingestuft. Dem haben sich deutsche Regierungen stets widersetzt. Erst 2015 wurde eingeräumt, dass er einem Völkermord gleichkam. Seitdem verhandeln Sonderbeauftragte beider Seiten. Für die im Januar in New York von Herero und Nama als Sammelklage eingereichten Entschädigungsforde-rungen sieht die Bundesregierung aber nach wie vor keine völkerrechtlichen Gründe. Das Buch fordert den konsequenten Umgang mit staatlicher Gewalt in der Geschichte, dokumentiert Versäumtes und zeigt Perspektiven.

______________________________________________________________________________

 

Wollen Sie über unser aktuelles Programm informiert werden?
Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter
!


Unsere Psychoanalytischen Periodika sowie eine Auswahl unseres Verlagsprogramms gibt es auch als E-Books und E-Journals.


 
   



Weitere Neuerscheinungen

 

 

              


            

     

  

 


zum Anfang