Autoren von A - Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Y Z
Autoren-Übersicht
Rath, Claus-Dieter
zum Anfang      
Raue, Jochen
Zehn Jahre Lehrer und Beratungslehrer an Hauptschulen. Analytischer Kinder- und Jugendlichen- Psychotherapeut in eigener Praxis, Dozent und Kontrollanalytiker am Institut für analytische Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie in Frankfurt a. M. Gutachter, Supervisor und Mitarbeiter an einem therapeutischen Projekt an einer Schule für Erziehungshilfe. Veröffentlichungen zu Jugendlichen und Neonazismus sowie psychoanalytischen Themen.
zum Anfang      
Ravenscroft, Kent
zum Anfang      
Reerink, Gertrud
Gertrud Reerink, M.A., Psychoanalytikerin (DPV) in freier Praxis. Mitarbeit am Anna Freud Institut Frankfurt. Lehranalytikerin der Deutschen Psychoanalytischen Vereinigung am Frankfurter Psychoanalytischen Institut.
zum Anfang      
Reichelt, Fe

Fe Reichelt, 1925 in Peking geboren und aufgewachsen. Meisterschülerin und Pädagogin bei Mary Wigman. Studium der Heil- und Sonderpädagogik. ­Lebte von 1978 bis 1997 in Frankfurt am Main und gründete dort die Tanz- und ­Theaterwerkstatt. Seit 1997 Tanztherapeutin in Berlin; Einzel- und Gruppentherapie sowie Fort- und Weiterbildung. Seit Jahrzehnten tänzerisch und ­choreografisch tätig. 2016 Mitbegründerin des Fe Reichelt-Institut e. V., um die Grundlagen ihres Lebenswerks zu bewahren und weiterzutragen.

Bei Brandes & Apsel sind erschienen: Ausdruckstanz und Tanztherapie (6. Aufl.); Atem, Tanz und Therapie (2. überarb. Aufl.); Atemübungen – ­Wege in die Bewegung; Tanz der Wandlungen. Improvisation, Ausdruckstanz und Traumgeschehen. Ein Schlüssel zum Unbewussten durch Atem und Bewegung.


zum Anfang      
Reißmann, Björn
Lebt und arbeitet in Berlin als freiberuflicher Fotograf. Seine Schwerpunkte sind Tanz-, Theater- und Kunstprojekte sowie Portraits.
zum Anfang      
Repp, Monika
zum Anfang      
Reyes, Oscar
Arbeitet am Transnational Institute in Amsterdam und ist Redakteur der Zeitschrift Red Pepper.
zum Anfang      
Rieger, Else
zum Anfang      
Ringler, Maria
zum Anfang      
Ritter, Thorwald

Thorwald Ritter, geb. 1947 in Seligenstadt, Sozialpädagoge, Publikation zur Geschichte der Klein-Krotzenburger Juden. Engagiert in Heimatgeschichte, Umwelt- und Naturschutz und Kommunalpolitik. Als ehemaliger Vorsitzender der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit hat er 2000 wesentlich zur Publikation »…und wollten so gerne bleiben« von Dietrich Fichtner beigetragen, auf der die Stolpersteine in Seligenstadt aufbauen.


zum Anfang      
Robak, Steffi
Steffi Robak, Prof. Dr., Professur für Bildung im Erwachsenenalter (unter besonderer Berücksichtigung von Diversität sowie internationaler und interkultureller Bildungsforschung), zugleich Leiterin der interdisziplinären Arbeitsstelle diversitAS an der Leibniz Universität Hannover.
zum Anfang      
Röckerath, Klaus
Dr. med., Psychoanalytiker, Lehranalytiker (DPV) und Supervisor. Veröffentlichungen zu Trauma und Zweitem Weltkrieg; Forschungen zu interdisziplinären Fragen von Neurowissenschaft und Psychoanalyse.
zum Anfang      
Rodrigues-Moura, Enrique
zum Anfang      
Rompel, Matthias
Dr., Soziologe. Beschäftigung mit den Folgen von HIV/AIDS in Afrika, u. a. im Rahmen eines von der DFG geförderten Forschungsvorhabens im südlichen Afrika (2000-2005), seit 2006 Projektleiter in der Entwicklungszusammenarbeit (GTZ) im Bereich Sozialpolitik. Lehrbeauftragter an der Universität Gießen und der Fachhochschule Wiesbaden.
zum Anfang      
Röpke, Christine

Christine Röpke, analytische Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin (VAKJP/D3G), seit 1984 in eigener Praxis in München niedergelassen. Dozentin, Supervisorin, Selbsterfahrungsleiterin an der Akademie für Psychoanalyse in München. Gruppenlehranalytikerin (D3G). Arbeitsschwerpunkte: Depressionen im Kindes- und Jugendalter, Säuglingsbeobachtung, OPD-KJ, Gruppenpsychotherapie und Gruppenselbsterfahrung.


zum Anfang      
Rosenberg, Frank
Dipl.-Psych., analytischer Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeut und Gestalttherapeut in freier Praxis, Weiterbildung in traumazentrierter Psychotherapie. 2001-2003 Lehrtätigkeit an der Fachhochschule Potsdam, Beiträge in der Fachzeitschrift Analytische Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie (AKJP).
zum Anfang      
Rosenfeld, Ruth
Ruth Rosenfeld, am 22. April 1920 als Tochter jüdischer Eltern in Frankfurt am Main geboren, be­gann als Heranwachsende ­Gedichte zu schreiben. 1939 floh sie vor den Nazis über England in die USA. Dort verstummte sie literarisch. Erst nach ihrem Tod 1991 wurden ihre Gedichte von ihrer Tochter aufgefunden und auszugsweise in einer englisch-deutschen Ausgabe der ameri­ka­nischen Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Hier liegen sie – fast vollständig und in 2. Auflage dem deutschsprachigen Publikum vor.
zum Anfang      
Rüchel, Uta
zum Anfang      
Rühl, Bettina

Bettina Rühl, geboren 1965 in Bad Homburg, berichtet seit fast drei Jahrzehnten aus und über Afrika. Seit 2011 lebt sie als freie Korrespondentin in Nairobi. Sie schreibt für den ARD Hörfunk, die Nachrichtenagentur epd, Magazine und Zeitungen. Ihre Radio-Dokumentationen und Features wurden mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Preis für die Freiheit und Zukunft der Medien, dem Prix Europa in der Kategorie beste Recherche/Radiodokumentation und mit dem Robert-Geisendörfer-Preis. Studiert hat sie Kunstgeschichte, Geschichte und Germanistik, anschließend Journalismus. Bettina Rühl ist Mitglied und seit 2017 Vorsitzende des Korrespondentennetzwerkes weltreporter.net. Ihre Homepage: www.horizonte-journalisten.de.


zum Anfang      
Rustin, Margaret
Fachärztin für Psychotherapie, Studienleiterin der kinderpsychotherapeutischen Ausbildung und Direktorin der Abteilung für Kinderpsychotherapie an der Tavistock-Klinik in London. Sie hat als Autorin an dem Band Narratives of Love and Loss (1987) mitgearbeitet und ist Mitherausgeberin der Bände Closely Observed Infants (1989) sowie Psychotic States in Children (1997).
zum Anfang      
Ruth, Jessica
Dipl.-Päd., wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main, mehrjährige Tätigkeit an Förderschulen.
zum Anfang