Autoren von A - Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Y Z
Autoren-Übersicht
Nadig, Maya
zum Anfang      
Nagel, Helga
zum Anfang      
Nagl, Bettina
Geboren 1968 in Wien. Studium der Ethnologie an der Universität Wien. Seit 1992 regelmäßige Aufenthalte in Mexiko; 1997 Mitarbeit bei den Brigadas de la Unidad de Intervención de Protección Civil, UNAM, México. Jänner 2002: Vortrag bei Framework Gender II, Frauen und »Dritte Welt«, Frauensolidarität, Wien. Mai 2002: Vortrag bei der Jahrestagung ARGE Österreichische Lateinamerika-Forschung, Strobl. Zur Zeit in Ausbildung zur Lebens- und Sozialberaterin in Wien.
zum Anfang      
Naoum, Jacques
Geboren 1938 in Tripoli/Libanon, lebt seit 1963 in Westberlin, studierte Theaterwissenschaften und Romanistik, arbeitet für Presse und Funk. Gründete mit befreundeten Künstlern die seit Anfang der achtziger Jahre bestehende Weekend Gallery in Berlin-Charlottenburg.
zum Anfang      
Nduka-Agwu, Adibeli
Studierte Soziale und Politische Wissenschaften am Emmanuel College der Cambridge University (2004-2007); anschließende Tätigkeit am Kofi Annan Peacekeeping Training Centre (KAIPTC) in Accra; seit 2009 McCloy Fellow an der Harvard Kennedy School of Government in Cambridge, Massachusetts; Co-Chefredakteurin des Harvard Africa Policy Journals und Mitarbeit am Index of African Governance.
zum Anfang      
Neliba, Günter
Geboren 1925; studierte 1946-1950 Geschichte und Germanistik an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt a. M.; pensionierter Gymnasiallehrer, war in der Referendarausbildung (Studiendirektor) tätig; 1990 Promotion zum Dr. phil. mit einer Arbeit über »Wilhelm Frick. Der Legalist des Unrechtsstaates. Eine politische Biographie«, Paderborn 1992. Weitere Aufsätze in: »Nationalsozialismus in Thüringen« (Böhlau Verlag); »Die braune Elite«, Bd. 2 (Wissenschaftliche Buchgesellschaft); »Die Verwaltung« (Duncker & Humblot Verlag); »Historische Mitteilungen« der Ranke-Gesellschaft (Steiner Verlag); »Mainer Geschichtsblätter«; »Nordpfälzer Geschichtsblätter«; Mitarbeit an der »Enzyklopädie des Nationalsozialismus« (Klett-Cotta Verlag).
zum Anfang      
Neubauer, Inès
Inès Neubauer, 1982 geboren, Studium der Historischen Ethnologie in Frankfurt am Main. Forschungen in Mali und Ruanda zum Verhältnis von Diskursen und sozialen Dynamiken. Bereitet derzeit ihre Dissertation zum Thema Konsum und Entwicklungszusammenarbeit im Rahmen der Wirtschaftsethnologie in Mainz vor.
zum Anfang      
Neuhofer, Monika
zum Anfang      
Neun, Heinz
zum Anfang      
Nick, Peter
1960-2000, Studium der Physik in Hamburg, später der Soziologie in Hamburg und Frankfurt, hatte vor dieser Monographie Arbeiten zur Integration der Persönlichkeitsmodelle von G. H. Mead und S. Freud vorgelegt und die Exploration von Lebensstilen und Identitätskonflikten männlicher Prostituierter begonnen.
zum Anfang      
Niedecken, Dietmut
Dietmut Niedecken, Dr., Jg. 1952, psychoanalytische Psychotherapeutin, Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin und Musiktherapeutin. 2001 Gründung der Arbeitsgemeinschaft Psychoanalyse und Kulturtheorie des Instituts für Musiktherapie, Musikhochschule Hamburg. Autorin psychoanalytischer Fachbücher.
zum Anfang      
Nischak Dr. phil., Almute
Geboren 1960, Studium der Ethnologie, Psychologie, Politologie und Empirischen Kulturwissenschaft. 1986 und 1994/95 Forschungsaufenthalte in der Türkei und in Italien. Promotion in Ethnologie. Schwerpunkte: Theorie und Methode der Ethnopsychoanalyse, systemtheoretische Ansätze in der Biographieforschung, Studien zur Familie im Kontext von Migration. Ausbildung zur Systemtherapeutin. Seit 2001 als systemische Beraterin in eigener Praxis, Schwerpunkt Fortbildungen zur interkulturellen Kompetenz und Kommunikation.
zum Anfang      
Nitzschmann, Karin
Karin Nitzschmann, Dr. phil., Dipl.-Psych., Dipl.-Päd., Psychologin, lange Jahre Lehrerin an der Schule für Krankenhaus- und Hausunterricht in Bremen und freie Mitarbeiterin im Transferzentrum BITAP an der Universität Bremen. Bei Brandes & Apsel erschien: Verweigerung macht Sinn (2000).
zum Anfang      
Noll, Andrea
Andrea Noll, geboren 1983, studierte Ethnologie, Kulturanthropologie und Romanische Philologie in Mainz und Brüssel. Derzeit Promotionsstipendiatin am Graduiertenkolleg »Gender und Bildung« der Stiftung Universität Hildesheim.
zum Anfang      
Noormann, Harry
Prof. Dr., geb. 1948, Theologe, Institut für Theologie, Abteilung evangelische Theologie und Religionspädagogik an der Philosophischen Fakultät der Universität Hannover, dort geschäftsführender Leiter der AG Interpäd.
zum Anfang      
Novick, Jack & Kerry Kelly
Psychoanalytiker für Erwachsene, Kinder und Jugendliche. Ausbildung bei Anna Freud. Lehre am Michigan Psychoanalytic Institute, am Michigan Psychoanalytic Council, am Psychoanalytic Institute der New York University, in der New York Freudian Society, am Chicago Center for Psychoanalysis und an der Medical School der University of Michigan. Zahlreiche Beiträge in Fachzeitschriften; zwei Bücher: Symmetrie der Angst. Entstehung und Behandlung des Sadomasochismus im Kindes- und Jugendalter (2004) und Working with Parents Makes Therapy Work (2005).
zum Anfang      
Novy, Andreas
Außerordentlicher Universitätsprofessor an der Abteilung für Stadt- und Regionalentwicklung an der Wirtschaftsuniversität Wien. Zahlreiche Publikationen zu Fragen der Entwicklungstheorie und -politik, zuletzt »Brasilien: Die Unordnung der Peripherie«. Seit 1987 Bezirksrat in Wien.
zum Anfang      
Nowak, Jürgen
Geboren 1942. Hochschullehrer für Soziale Ökonomie und Soziologie an der Alice-Salomon-Fachhochschule für Sozialarbeit und Sozialpädagogik Berlin (ASFH) und Direktor des Europa-Instituts für Soziale Arbeit an der ASFH Berlin. Arbeitsschwerpunkte: Migration und Ethnizität, soziologische Theorien, Sozialpolitik und soziale Netzwerkanalyse. Gastprofessuren und -vorlesungen im Ausland. Zahlreiche Veröffentlichungen, darunter: Netzwerk Europa. Einheit in der Vielfalt – Historische, gesellschaftliche und sprachliche Zusammenhänge (2001), Soziale Netzwerkarbeit. Eine Einführung (gemeinsam mit Hermann Bullinger) (1998), Europas Krisenherde. Nationalitätenkonflikte vom Atlantik bis zum Ural – Ein Handbuch (1994)
zum Anfang      
Nowak, Andreas
zum Anfang