Autoren von A - Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Y Z
Autoren-Übersicht
Eberlei, Walter

Walter Eberlei, Prof. Dr., Politikwissenschaftler, Leiter der Forschungsstelle Entwicklungspolitik an der Hochschule Düsseldorf (HSD) seit 2005, davor Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Entwicklung und Frieden (INEF, 1999–2005) und Lehrbeauftragter an der University of Zambia in Lusaka/Sambia (2003/2004); 1992–1999 Referent und Referatsleiter bei der Kindernothilfe e.V., Duisburg; 2002–2012 (ehrenamtlicher) Sprecher des Wissenschaftlichen Beirats von terre des hommes  Deutschland e.V.


zum Anfang      
Eigelsreiter-Jashari, Gertrude
(Maga. Dr.in), geb. 1960, Studium der Ethnologie und Soziologie an der Universität Wien und an der Internationalen Frauenuniversität in Hannover, Regionalstellenleiterin des Südwind Entwicklungspolitik Niederösterreich West. Sie war Mitglied der österreichischen Regierungsdelegation bei der 4. UN-Weltfrauenkonferenz 1995 in Peking und arbeitet seitdem im Bereich »Frauen und Entwicklung«, u. a. beim europäischen Frauennetzwerk »Women In Development Europe«. Zahlreiche wissenschaftliche sowie journalistische Publikationen zu globalen Genderfragen. Lektorin an in- und ausländischen Universitäten, seit 1989 begeisterte »Frauenbegegnungsreisende«, lebt in Lilienfeld/Niederösterreich.
zum Anfang      
Eilts, Hans-Jürgen
zum Anfang      
Eisenberg, Götz
Götz Eisenberg, geboren 1951 in Arolsen, Hessen. Studium der Politikwissenschaft, Soziologie und psychosomatischen Medizin an der Universität Gießen. Promotion. Ausbildung zum Familien­therapeuten. Seit 1993 Gefängnispsychologe an der JVA Butzbach. Organisiert dort Kulturprojekte, Theateraufführungen und Lesungen. Buch- und Zeitschriftenveröffentlichungen seit den frühen 1970er Jahren in der Tradition der Kritischen Theorie, u. a. zu Amok, Hass und Gewalt.
zum Anfang      
Eissler, Kurt R.
Dr. phil., Dr. med. Kurt R. Eissler, geboren
am 2. Juli 1908 in Wien, gestorben am 17. Februar 1999 in New York. Er arbeitete bei Aichhorn mit verwahrlosten Jugendlichen und wurde 1938 Mitglied der Wiener Psychoanalytischen Vereinigung. Eissler floh mit seiner Frau Ruth Selke-Eissler vor den Nazis in die USA. 1949 wurde er Mitglied der New Yorker Psychoanalytischen Gesellschaft, später Lehr- und Kontrollanalytiker.
zum Anfang      
El-Nawab, Susanne
Geboren 1973; Sozialpsychologin M.A. ; studierte an der Universität Hannover Sozialpsychologie, Soziologie und Politische Wissenschaft. Sie war Tutorin am Psychologischen Institut der Universität Hannover im Bereich der Psychoanalyse. Sie ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Soziologie der Universität Hannover und arbeitet auch als freie Künstlerin und Fotografin.
zum Anfang      
Endres, Manfred
zum Anfang      
Engbring-Romang, Udo
Geboren 1955 und lebt in Marburg. Freiberuflicher Historiker und Dipl.-Politologe, Dozent in der Erwachsenenbildung. Hauptarbeitsgebiet: Forscht und publiziert seit 1995 zur Verfolgung der Sinti und Roma und zum Antiziganismus u.a. Marburg, Auschwitz.
zum Anfang      
Engel, Ursula
zum Anfang      
Engelbert-Michel, Angela
1967 in Suhl geboren, Studium der Erziehungswissenschaften, Psychologie, Germanistik und Geschichte in Jena und Klagenfurt sowie Abschluß als Beratungslehrerin für die gymnasiale Oberstufe. Umfangreiche Untersuchungen in Kindereinrichtungen. Derzeit ist die Autorin als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena tätig und arbeitet am Institut für Pädagogische Psychologie zu Vater(leit-)bildern. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder.
zum Anfang      
Engelhardt, Marc
Geboren 1971 in Köln, lebt seit 2011 als freier UN-Korrespondent in Genf. Nach dem Studium von Geographie, Meeresbiologie und Öffentlichem Recht volontierte er beim Norddeutschen Rundfunk und arbeitete mehrere Jahre bei der ARD Tagesschau. Von 2004 bis 2010 berichtete der Vater zweier Töchter als Afrika-Korrespondent in Nairobi für diverse Zeitungen sowie den ARD Hörfunk. 2007 erhielt er den Journalistenpreis »Weltbevölkerung« für seine Reportage »Sechs Kinder sind drei zuviel« über die geplante Drei-Kind-Politik in Ruanda.
zum Anfang      
Engels, Bettina
Studium der Politikwissenschaft und Psychologie, Universität Bremen und Freie Universität Berlin. Seit Juli 2009 wissenschaftliche Mitarbeiterin im Arbeitsschwerpunkt Friedens- und Konfliktforschung an der FU.
zum Anfang      
Erdheim, Mario
zum Anfang      
Ermann, Michael
Michael Ermann, Prof. Dr. med., Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie und Psychoanalytiker, Leiter der Abteilung für Psychotherapie und Psychosomatik der Psychiatrischen Klinik der Ludwig-Maximilians- Universität München.
zum Anfang      
Ermann, Michael
Der Herausgeber:
Michael Ermann, Prof. Dr. med., Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie und Psychoanalytiker, Leiter der Abteilung für Psychotherapie und Psychosomatik der Psychiatrischen Klinik der Ludwig-Maximilians- Universität München.
zum Anfang      
Erner-Schwab, Christiane

Christiane Erner-Schwab arbeitete zunächst als Berufsschullehrerin, bis sie 1998 die berufsbegleitende Ausbildung zur analytischen Psychotherapeutin für Kinder und Jugendlichen abschloss. Danach arbeitete sie viele Jahre als Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin und ist inzwischen hauptsächlich in der Ausbildung von Kinder- und Jugendlichentherapeuten als Supervisorin tätig. Bei Brandes & Apsel bisher erschienen: Psychoanalyse im Kindesalter. Ratgeber für Erwachsene (2017).


zum Anfang      
Eßbach, Wolfgang
zum Anfang      
Ettl, Thomas
Jg. 1942, Dr. phil., Diplom-Psychologe und Psychoanalytiker, Mitbegründer des Frankfurter Arbeitskreises für Psychoanalytische Pädagogik, mehrere Jahre Mitherausgeber der »Zeitschrift für psychoanalytische Theorie und Praxis«, arbeitet in eigener Praxis in Frankfurt am Main.
zum Anfang