Autoren von A - Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Y Z
Autoren-Übersicht
Bacia, Jürgen
Geboren 1950, Dr., Studium der Politischen Wissenschaft am Otto-Suhr-Institut der Freien Universität Berlin. Politische Arbeit im Kontext der Berliner undogmatischen Linken. 1985 Mitbegründer des Archivs für alternatives Schrifttum (afas) in Duisburg und seit 1986 dessen wissenschaftlicher Leiter.
zum Anfang      
Bahrke, Ulrich
PD Dr. med., Facharzt für psychosomatische Medizin, Psychoanalytiker im Sigmund-Freud-Institut Frankfurt am Main, Lehranalytiker, zahlreiche Zeitschriften und Buchartikel zu psychotherapeutischen und psychosomatischen Themen.
zum Anfang      
Bardé, Benjamin
Dr. phil. Benjamin Bardé, Jg. 1948, Diplom-Psychologe, Diplom-Soziologe. Bis 1989 am Institut für Psychoanalyse der Goethe-Universität Frankfurt a. M., bis 2000 am Sigmund-Freud-Institut Frankfurt a. M. Psychoanalytiker in eigener psychotherapeutischer Praxis. Bei Bran­des & Apsel: Wagnis Psychoanalyse (Hrsg.) (2012). Beiträge in Fachzeitschriften und Büchern. www.dr-benjamin-barde.de
zum Anfang      
Barkhausen, Cord
Filmemacher und freier Autor mit den Schwerpunkten Kultur- und Medienwissenschaften, hat in den 1990er Jahren das Pressereferat der Deutschen Psychoanalytischen Vereinigung (DPV) begründet und war für einige Jahre für die DPV als Pressereferent tätig.
zum Anfang      
Barth, Daniel

Daniel Barth, Dr. med., Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiater und Psychotherapie; Erwachsenen, Jugend- und Kinderpsychoanalytiker; Mitglied und Ausbildungsanalytiker der Schweizerischen Gesellschaft für Psychoanalyse (SGPsa/IPA). 1995/96 Forschungsaufenthalt im Anna-Freud-Center bei Mary Target, psychoanalytische Lesegruppe mit Peter Fonagy von 1995 bis 2000. Seit 2015 Mitherausgeber der Zeitschrift KINDERANALYSE. Schwerpunkt bildet die psychoanalytische Arbeit in eigener Praxis mit früh gestörten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen im analytischen Setting.


zum Anfang      
Barth-Frommel, Marie-Claire

Marie-Claire Barth-Frommel, Dr. h.c., wurde 1927 in Genf geboren, studierte Theologie in Genf und Zürich, arbeitete in Erwachsenenbildung (Studenten) und unterrichtete an verschiedenen theologischen Hochschulen in Indonesien. Sie schrieb mehrere Kommentare zu alttestamentlichen Büchern. Sie war mit Dr. theol. Christoph Barth verheiratet und lebt jetzt in Basel. Für ihr Gesamtwerk erhielt sie den Ehrendoktor der Theologie der Universität Basel.


zum Anfang      
Baumeister-Duru, Anette
Anette Baumeister-Duru, Dipl.-Psych., analytische Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin in eigener Praxis, Dozentin am Michael-Balint- und Peter-Riedesser-Institut in Hamburg.
zum Anfang      
Berger, Manfred
Manfred Berger, geboren 1944 in München, in der Aus- und Fortbildung sowie Beratung von sozialpädagogischen Fachkräften in Hort, Heim und Kindergarten tätig. Leiter des von ihm mitbegründeten Ida Seele Archivs in Dillingen/Donau, das die Geschichte des Kindergartens und der Sozialarbeit/-pädagogik erforscht. Veröffentlichte über 1.000 Aufsätze zur Kindergartenpädagogik und zur Soziarbeit/-pädagogik sowie zahlreiche Bücher. Bei Brandes & Apsel erschienen u. a.: Sexualerziehung im Kindergarten (6. Aufl.); Frauen in der Geschichte des Kindergartens; Alice Salomon; Henriette Schrader-Breymann; Clara Grunwald.
zum Anfang      
Berger, Ágnes
Diplompsychologin, Studium der Politischen Psychologie in Hamburg, Kulturmanagerin künstlerischer und wisschenschaftlicher Programme im Collegium Hungaricum Berlin, Initiatorin und Leiterin des Erinnerungsprojekts »Stolpersteine in Ungarn«
zum Anfang      
Bergstedt, Jörg
Geboren 1964, ist überregional aktiv, z. B. in der Jugendumweltbewegung und dem Netzwerk »Umweltschutz von unten«. Mitglied des aus dem Expo-Widerstand hervorgegangenen bundesweiten Widerstands-Netzwerk »Hoppetosse« mit Projekten zu Dominanzabbau in Gruppen, Organisierung von unten und direkter Aktion. Lebt und arbeitet in der Projektwerkstatt in Saasen (nahe Gießen).
Veröffentlichungen u.a.: Agenda, Expo, Sponsoring – Recherchen im Naturschutzfilz; Freie Menschen in Freien Vereinbarungen; Reich oder rechts; Nachhaltig, modern, staatstreu?; HierarchNIE!; sowie das Fachbuch: Handbuch angewandter Biotopschutz.
zum Anfang      
Bergstresser, Heinrich

Heinrich Bergstresser, geb. 1949, Studium der Politikwissenschaft und Afrikanistik in Hamburg, langjähriger Redakteur bei der Deutschen Welle in Köln und Bonn. Viele Berichte, Reportagen und Features über ­Nigeria und andere afrikanische Staaten sowie über die Medienentwicklung in Afrika. Freier wissenschaft­licher Mitarbeiter beim GIGA und Trainer bei der AIZ (GIZ), Bonn-Röttgen. Arbeitet als freier wissenschaftlicher Autor und Journalist. Im Brandes & Apsel Verlag bisher erschienen: Nigeria – Macht und Ohnmacht am Golf von Guinea (2010), Nigeria – Die IV. Republik zwischen Demokratisierung, Terror und Staatsversagen (1999–2017) (2018).


zum Anfang      
Berner-Rodoreda, Astrid
Astrid Berner-Rodoreda, Ethnologin und Afrikanistin. Seit über zwei Jahrzehnten bei Brot für die Welt tätig – erst als Referentin im Afrikabereich, seit über zehn Jahren als Beraterin zu HIV und AIDS. Vorstandsmitglied im deutschlndweiten Aktionsbündnis gegen AIDS (AgA) und in internationalen Netzwerken engagiert.

zum Anfang      
Bianchi Schaeffer, Mariagrazia
Dr., Dipl. Psych., niedergelassene Psychotherapeutin, Gruppenanalytikerin und Supervisorin. Mitarbeiterin im Frankfurter Zentrum für Interkulturelle Forschung und Beratung.
zum Anfang      
Binderhofer, Edith
Edith Binderhofer, Dr., geb. 1963 in Wien, Studium Geschichte und Deutsche Philologie mit Spezialisierung auf den Nahen Osten; mehrjährige Aufenthalte in Paris, Kairo, Essen und Frankfurt a. M.; dem orientalischen Raum seit 25 Jahren beruflich und privat eng verbunden; Autorin, Wissenschaftlerin, Kultur- und Bildungsmanagerin im interkulturellen Bereich. Bei Brandes & Apsel: Mitherausgeberschaft von: Das pazifische Jahrhundert? Zuletzt erschien: Der Himmel in meinem Land hat eine andere Farbe. Gespräche mit asiatischen Frauen in Wien.
zum Anfang      
Bion, Wilfred R.
Der Autor Wilfred R. Bion (1897-1979) wurde in Indien geboren und kam im Alter von acht Jahren nach England. Nach dem Ersten Weltkrieg, an dem er als Panzerkommandant teilgenommen hatte, studierte er Medizin und wandte sich anschließend der Psychoanalyse zu. Seine Analytiker waren John Rickman und später Melanie Klein. Bion war in leitender Funktion sowohl an der Tavistock Clinic als auch der London Clinic of Psychoanalysis und in der British Psychoanalytical Society tätig.
Fünfzig Jahre seines Lebens, von denen er die letzten zwölf in Kalifornien verbrachte, widmete Bion der Psychoanalyse. Sein umfangreiches Werk umfaßt u.a. grundlegende Arbeiten zur Gruppenanalyse und zur Psychosentherapie.
zum Anfang      
Blasco, Claudio
Gebürtiger Argentinier, Übersetzer und Herausgeber der zweisprachigen Zeitschrift »La Guía« in Frankfurt am Main.
zum Anfang      
Bléandonu, Gérard
Gérard Bléandonu arbeitete in Lyon als Psychiater im Städtischen Dienst. Er hat Bücher über Gruppentherapie, über kleinianische Psychoanalyse und über die Träume verfasst.
zum Anfang      
Blecking, Diethelm
Prof. Dr., Historiker und Sportwissenschaftler, lehrt an der Universität Freiburg und der ISW Business School, freier Publizist; zahlreiche Forschungen und Publikationen u. a. zu Sportgeschichte, Migration, Zeitgeschichte und Minderheiten sowie Osteuropa und Italien; vielfältige kulturelle Engagements.
zum Anfang      
Bley, Simone
Dr., Studium der Orchester- und Instrumentalmusik in Stuttgart sowie der Medizin in Tübingen. Publikation in der Zeitschrift Psyche zum Thema Felix Schottländer und die Psyche (2009). Seit 2009 Assistenzärztin an der Psychiatrischen Klinik in Münsterlingen/Schweiz.
zum Anfang      
Blumenberg, Yigal
Dr., Psychoanalytiker und Gruppenanalytiker in eigener Praxis. Zahlreiche Zeitschriftenpublikationen zum Verhältnis von Psychoanalyse und Judentum, zum Antisemitismus und zum Narzissmus.
zum Anfang      
Bökel, Gerhard

Gerhard Bökel, geb. 1946; ab 1966 journalistische Tätigkeit, u. a. für die Frankfurter Rundschau, und Studium in Gießen. 1975 Gründung einer Anwaltskanzlei. 1978 Landtagsabgeordneter für den Kreis Wetzlar, 1985 Landrat des Lahn-Dill-Kreises, 1994–1999 Mitglied der Hessischen Landesregierung. 1999–2008 wieder Abgeordneter. Zweimal Mitglied der Bundesversammlung. 2003–2016 wieder als Anwalt tätig. 2011–2014 Studienaufenthalte in Avignon. Recherchen zu Frankreich während der Nazi-Besatzung. 50 Jahre Mitglied der SPD.


zum Anfang      
Bolch, Eduard
Diplom-Soziologe, Diplom-Psychologe, Psychoanalytiker (DPV/IPA) in eigener Praxis. Veröffentlichungen zu Theorie und Praxis der Psychoanalyse.
zum Anfang      
Bollas, Christopher
Ehem. Professor für Englische Literatur, Psychoanalytiker in eigener Praxis. Mitglied der British Psychoanalytic Society, des Los Angeles Institute and Society of Psychoanalytic Studies und der European Study Group of Unconscious Thought (ESGUT). Vorträge in Europa, Beiträge in internationalen Fachzeitschriften und Autor bekannter Fachbücher, u. a. Der Schatten des Objekts (2. Aufl., 2005).
zum Anfang      
Bönisch, Edgar

Edgar Bönisch, Dr., ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt Jüdische Pflegegeschichte an der Frankfurt University of Applied Sciences. Neben der Pflegegeschichte gilt sein Interesse als promovierter Ethnologe insbesondere der Organisationsethnologie. Auch als Verleger möchte er das Interesse an historischen und gegenwärtigen Kulturen wecken. Im kula Verlag für Ethnologie und Kulturwissenschaften verlegt er wissenschaftliche Literatur.


zum Anfang      
Boston Change Process Study Group, The
Daniel N. Stern, Nadia Bruschweiler-Stern, Karlen Lyons-Ruth, Alexander C. Morgan, Jeremy P. Nahum, Louis W. Sander sind praktizierende Psychoanalytiker, Entwicklungspsychologen sowie Kinderärztin und -psychiaterin auf Lehrstühlen in Europa und den USA. Von Daniel N. Stern sind bei Brandes & Apsel erschienen: Der Gegenwartsmoment (3. Auflage 2010); Ausdrucksformen der Vitalität (2011); Veränderungsprozesse (2012); Geburt einer Mutter (Neuauflage 2014).
zum Anfang      
Bourcier, Beatrice
Beatrice Bourcier, Jg. 1974, lebt in einem Drei-Generationen-Haushalt in einer oberbayerischen Dorfgemeinde zusammen mit zwei Töchtern, einem französischen Ehemann, Pfälzer Eltern und etlichen Haustieren. Nach dem Studium der Kommunikationswissenschaften und einigen Berufsjahren quer durch die europäische Medienlandschaft, hat sie sich schließlich im Sport-Kommunikationsbereich selbstständig gemacht und koordiniert weltweit Pressekonferenzen, übersetzt Texte und schreibt.
zum Anfang      
Bovensiepen, Gustav
Geboren 1944. Bis 1995 Ärztlicher Leiter der Psychotherapeutischen Abteilung für Kinder- und Jugendliche am Max-Bürger-Zentrum in Berlin. Seit 1995 als Kinder- und Erwachsenenanalytiker in eigener Praxis in Köln. Zahlreiche Veröffentlichungen; Lehrertätigkeit in Europa und den USA.
zum Anfang      
Brainin, Elisabeth
Dr. med., Psychoanalytikerin, Lehranalytikerin (WPV)
zum Anfang      
Brandchaft, Bernard
Bernard Brandchaft (1916–2013), M. D., Lehranalytiker am Los Angeles Psychoanalytic Institute und Gründungsmitglied des Institute for the Psychoanalytic Study of Subjectivity, emeritierter Professor der Clinical Psychiatry, UCLA School of Medi­cine. Autor und Ko-Autor zahlreicher Artikel und Bücher, z. B.: (zus. m.George Atwood und Robert Stolorow) Psychoanalytic Treatment: An Intersub­jective Approach (1987); The Intersubjective Perspective (1994).
zum Anfang      
Brandes, Volkhard
Geboren 1939 in Lemgo, studierte in den sechziger Jahren in München und Paris, trieb sich in vielen Teilen der Welt herum, war Mitglied im SDS und anderen politischen Organisationen, arbeitete in verschiedenen Verlagen. Gründete 1986 mit Roland Apsel den Brandes & Apsel Verlag.
zum Anfang      
Braun, Claus
Dr. med. Dipl.-Psych., niedergelassener Arzt für Neurologie, Psychiatrie, Psychotherapeutische Medizin und Psychoanalytiker in Berlin. Dozent am C. G. Jung-Institut Berlin und am Institut für Psychotherapie in Berlin. Dozent am C. G. Jung-Institut München, Lehr- und Kontrollanalytiker (DGPT/DGAP). Redaktionsmitglied der Zeitschrift Analytische Psychologie. Verschiedene fachspezifische Veröffentlichungen.
zum Anfang      
Braun, Christoph
Christoph Braun, Psychologe, Psychoanalytiker und Lehrbeauftragter am Berliner Institut für Psychotherapie und Psychoanalyse (BIPP).
zum Anfang      
Brede, Karola
Prof. Dr. phil., Dipl.-Soz., Professorin am FB Gesellschaftswissenschaften der J. W. Goethe-Universität Frankfurt a. M. Forschungen zur modernen Lebenswelt und zur Vergesellschaftung des Menschen in der Arbeitswelt. Langjährige Mitarbeit im Sigmund-Freud-Institut und bei der Fachzeitschrift Psyche. Veröffentlichungen u. a.: Der Jargon einer leitenden Angestellten (2007); Kollektives Tötungsverbot und unbewusstes Tötungstabu (2012); Angestellte – ein unverstandenes Lohnarbeitsverhältnis (2012).

www.karolabrede.de
zum Anfang      
Breitwieser, Lukas
Lukas Breitwieser ist Technikhistoriker und hat zur Geschichte des Reisens und des Tourismus gearbeitet. Er studierte Geschichte und Germanistik an der Technischen Universität Darmstadt. Aktuell forscht er an der Technischen Universität München zu strahlenbehandelten Organismen des Agrarbereichs in Projekten der Entwicklungshilfe in Ghana.
zum Anfang      
Breyvogel, Wilfried
Geb. 1942, ist Professor für Pädagogische Jugendforschung und Sozialgeschichte der Erziehung an der Universität Duisburg-Essen, seit 2007 i. R. Zahlreiche Publikationen zu den Themen Sozialgeschichte der Erziehung, Jugendprotest, Jugendkulturen, Jugendgewalt, Jugendgeschichte, Jugendwiderstand im Nationalsozialismus, Jugend und Stadt, Großstadtstrukturen und soziale Segmentierung.
zum Anfang      
Briggs, Stephen
Professor am Centre for Social Work Research der Universität London, arbeitet seit 1991 als Therapeut, Lehrer und Forscher am Tavistock Adolescent Department und publiziert zum Thema.
zum Anfang      
Brüggen, Wilhelm
Wilhelm Brüggen, Dr., Arzt, Psychoanalytiker und Lehranalytiker, bis Juli 2015 Leiter des BIPP.
zum Anfang      
Bründl, Peter
Dr. phil., Studium der Germanistik und Geschichte in München und Berkeley/USA. Psychoanalytische Ausbildung in New York und München. Psychologischer Psychotherapeut und Psychoanalytiker für Kinder, Jugendliche und Erwachsene (VAKJP,DGPT) in freier Praxis. Dozent, Supervisor (Kinder, Jugendliche, Erwachsene) Lehranalytiker und Leiter der Abteilung Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie der Münchner Arbeitsgemeinschaft für Psychoanalyse, e.V. (MAP).
zum Anfang      
Bruschweiler-Stern, Nadia
Nadia Bruschweiler-Stern, Dr., Kinderärztin und Kinderpsychiaterin in Genf. Publikationen in internationalen wissenschaftlichen Fachzeitschriften, zusammen mit ihrem Mann in Veränderungsprozesse (2012) als Teil der Boston Change Process Study Group und in Geburt einer Mutter (Neuauflage 2014).
zum Anfang      
Bühler, Hans
Geboren 1942. Vater von vier eigenen Kindern und einem Adoptivsohn, zunächst Landschullehrer, seit 1988 Professor für interkulturelle Pädagogik an der PH Weingarten, viele erziehungswissenschaftliche Publikationen. Seit 30 Jahren immer wieder unterwegs im Süden, schwerpunkmäßig in Afrika, als Lehrerfortbilder und als Langzeitberater bei Schulentwicklungsprozessen.
zum Anfang      
Buntzel, Rudolf
Promovierter Volkswirt. Arbeitet seit dreißig Jahren zu internationalen Agrarfragen, ist Autor mehrerer Veröffentlichungen und Beauftragter für Welternährungsfragen des Evangelischen Entwicklungsdienstes (EED). Als Gründer und Koordinator der Arbeitsgruppe Landwirtschaft des Forums Umwelt und Entwicklung hat er seit über zehn Jahren bundesweit eine zentrale Stellung unter den deutschen Nichtregierungsorganisationen.
zum Anfang      
Burkhardt-Mußmann, Claudia
Claudia Burkhardt-Mußmann, analytische Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin, Supervisorin, Dozentin am Anna-Freud-Institut und an der Goethe-Universität Frankfurt, seit 2014 fachliche Leitung von Jasmin – zwischen Traum und Trauma. Zur Unterstützung früher Mutterschaft von Flücht­lingen. Bei Brandes & Apsel zuletzt: Räume, die Halt geben (2015).
zum Anfang      
Buro, Andreas
1928 in Berlin geboren, 2016 gestorben. Nach dem Abitur Arbeit als Waldarbeiter und Studium der Forstwirtschaft, anschließendes Berufsverbot in der DDR. Gleichzeitig Engagement in der von ihm um 1960 mitbegründeten Ostermarschbewegung und deren langjähriger Sprecher. Professur für Politikwissenschaft/Internationale Beziehungen an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main. Mitbegründer des Sozialistischen Büros 1969, später des Komitees für Grundrechte und Demokratie, dessen friedenspolitischer Sprecher er war. Zahlreiche Veröffentlichungen. Aachener Friedenspreis 2008.
zum Anfang