Detailansicht

 

Volkhard Brandes
Paris Mai '68
Plakate, Karikaturen und Fotos der Revolte
1. Aufl. 2008
96 S., 23 x 16,5 cm, Bildband, Frz. Br.
14,90 €
ISBN 9783860991183

Lieferbar

 

Die Ecole Nationale Supérieure des Beaux-Arts in Paris wurde im Mai/Juni 1968 von den Studierenden besetzt und zum »Atelier populaire« (»Volksatelier«) umgewandelt. Ungefähr 350 verschiedene Plakate wurden dort in Hunderttausenden von Exemplaren kollektiv produziert. Auch Frankreichs Karikaturisten unterstützten mit spitzer Feder die Bewegung.

Plakate und Karikaturen stießen auf ein weltweites Interesse. Auch in Deutschland fanden sie weite Verbreitung: Die bissige Kritik der bestehenden Verhältnisse faszinierte ebenso wie die Visionen von einer egalitären, emanzipierten Gesellschaft.

Dieser Band macht eine repräsentative Auswahl der Plakate und Karikaturen neu zugänglich. Die hinzugefügten Fotos dokumentieren den Raum, in dem die Plakate ihre agitatorische Wirkung besonders entfalteten: die Wände von Paris. Ausführliche Erläuterungen, Übersetzungen und eine Zeittafel erleichtern den Zugang zur politischen Kunst des Mai ’68.

 


Wie vollzog sich der Schritt vom politischen Aktivisten zum Frankfurter Verleger?

»Der Übergang war doch recht fließend. Ich habe das nicht einmal als einen Bruch mit 68 wahrgenommen. Wir suchten mit unserem Verlag, den ich mit Roland Apsel 1986 gegründet hatte, nicht den Stein der Weisen. Wir sonderten uns auch nicht von anderen kleinen Verlagen ab. Es ging uns in der Verlagsarbeit auch um die Aufarbeitung von Geschichte.«

(Interview mit Volkhard Brandes, geführt von Ute Evers für die taz)

 
zum Anfang      zurück