Detailansicht

 

Andrea Harms / Martin Goßmann (Hrsg.)
Jahrbuch Selbstpsychologie, Bd. 2
Krise und Kreativität
Jahrbuch Selbstpsychologie, Bd. 2
Mit Beiträgen von Thomas Aichhorn, Erwin Bartosch, Shelley Doctors, Heather Ferguson, Roger Frie, Martin Goßmann, Jackie Gotthold, Hana Greenberg, Andrea Harms, Dagmar Herzog, Paulus Hochgatterer, Eldad Iddan, Shiho Ike, Chris Jaenicke, Amy Joelson, Thomas A. Kohut, Amanda Kottler, Frank M. Lachmann, Karin J. Lebersorger, Jane Lewis, Joseph D. Lichtenberg, Donna Orange, Gudrun Prinz, Franz Resch, Karoline Windhager
1. Aufl. 2019
360 S., 15,5 x 23,5 cm, Paperback Großoktav
39,90 €
ISBN 9783955582364

lieferbar innerhalb ca. 3 Monaten *vorgemerkt

Kunst kann Krisen, insbesondere gesellschaftliche Krisen, nicht lösen. Kunst kann Krise darstellen, Veränderung im Sinn einer Lösung vorschlagen. Kunst kann aber vor allem ein Klima in der Gesellschaft erzeugen, aus dem heraus kreative Lösungen erwachsen können. Kreativität bedeutet Heraustreten aus herkömmlichen Denkformen, ohne das Wesentliche aus der Tradition zu verraten. In diesem Sinn hat Heinz Kohut seinen Beruf verstanden, in diesem Sinn war er Künstler.

 
zum Anfang      zurück