Detailansicht

 

Tilmann Moser
Geld, Gier & Betrug
Wie unser Vertrauen missbraucht wird – Betrachtungen eines Psychoanalytikers
1. Aufl. 2012
152 S., 20,7 x 14,5 cm, Pb.
14,90 €
ISBN 9783860998885

Lieferbar

Moser spricht von einer Korrumpierung des sozialen Gewissens: In der Folge der Weltfinanzkrise sind wir misstrauisch geworden, sogar dem persönlichen Bankberater gegenüber. Mosers Studie beeindruckt durch die klare Benennung der emotionalen und damit menschlichen Anteile des Umgangs mit Geld, Gier und betrügerischem Handeln.


 

»Man spürt die persönliche Betroffenheit des Autors. Das verleiht diesen lesenswerten Betrachtungen eine subjektive Note.«(Christine Weber-Herfort, Publik Forum, Nr. 24, 20. Dezember 2013)

»Das Buch ist nützlich zur kritischen Selbstreflexion. (…) Wirklich spannend sind Mosers Ergebnisse zum Zusammenhang von tyrannischen Gottesbildern und materieller Gier.«
(Bernhard Schiller, Augsburger Allgemeine, 30. Mai 2012)

»Der Versuch Tilmann Moser, psychoanalytische Aspekte in den Widerstands-Diskurs gegen ›den ganz normalen Wahnsinn‹ einzubringen kann als durchaus anerkennenswertes Bemühen gewertet werden, zum Nachdenken und Zum Widerstehen anzuregen.«
(socialnet.de, 2012)

»In seinem Buch spannt Moser den Bogen sehr weit: Er wirft einen Blick auf die Geschichte, untersucht den flächendeckenden Betrug in den Banken, im Sport, in der Medizin, in der Werbung, in der Kirche, in der Justiz und natürlich in der Wirtschaft und der Politik. (…) Durchzogen ist das Buch von messerscharfen Analysen in wortgewaltiger Sprache mit ironischen bis zynischen Anklängen. (…) Abschließend möchte ich Mosers Buch wegen seiner guten Lesbarkeit, gepaart mit hoher Kompetenz, wünschen, dass es möglichst viele Menschen erreicht!«
(Peter Geißler, Psychoanalyse & Körper, Nr. 22, Heft 1/2013)

 

 
E-Books zu diesem Titel:

Moser: Geld, Gier & Betrug (E-Book, 978-3-86099-972-1) Format: pdf
Preis: 12,99 €

zum Anfang      zurück