Detailansicht

 

Daniel N. Stern
Aus dem Englischen von Elisabeth Vorspohl
Der Gegenwartsmoment
Veränderungsprozesse in Psychoanalyse, Psychotherapie und Alltag
5. Aufl. 2018
288 S., 20,7 x 14,5 cm,, Pb.
29,90 €
ISBN 9783860998175

Lieferbar

Daniel Stern setzt sich mit höchst schwierigen, aber faszinierenden Fragen nach dem Wesen der »Jetztheit« und der Art und Weise auseinander, wie das »Jetzt« zwischen zwei Menschen erlebt wird. Dabei geht es Stern besonders um die Beziehung zwischen Gegenwartsmomenten und therapeutischer Entwicklung und Veränderung.

Stern erläutert die Unberechenbarkeit und »Ungenauigkeit« des therapeutischen Prozesses und untersucht, wie Vergangenheit und Gegenwart in der Therapie aufeinanderprallen und im Moment ihrer Kollision Möglichkeiten zu Veränderung und Weiterentwicklung eröffnen können. Indem er den Gegenwartsmoment ins Zentrum der Psychotherapie rückt, läßt Stern wichtige Themen in einem ganz neuen Licht erscheinen, etwa die Fragen, wie sich therapeutische Veränderung vollzieht, was in einer Therapie wirklich wichtig ist und wie unser Zusammensein mit dem Anderen unsere Vergangenheit umschreiben und unsere Zukunft verändern kann.


»Der eigentlich neue und originelle Beitrag der Stern-Forschergruppe gründet im
Beharren auf der zentralen Bedeutung vorsprachlicher Begegnung als eigentlich
relevantes therapeutisches Geschehen.«
(Dr. phil. Dipl.-Psych. Vera Kattermann, Deutsches Ärzteblatt PP 2013; 12(9): 408-9)

»Mit seinem Werk »Die Lebenserfahrung des Säuglings« leitete Daniel Stern einen Paradigmen-
wechsel ein. Ich glaube, dies ist ihm erneut gelungen. Der Gegenwartsmoment ist ein brillantes und
bahnbrechendes Werk.«
(Ethel Spector Person)

»Sterns Der Gegenwartsmoment ist ein höchst innovatives, ja radikal innovatives Buch. Die
Anwendung auf die klinische Psychoanalyse ist faszinierend und überzeugend zugleich.«
(J. Brunner)

 
zum Anfang      zurück